Frage von maraky, 250

Wie viele Liebhaber/ Liebhaberinnen sollte man mit 25 gehabt haben?

Antwort
von testwiegehtdas, 62

Manche hatten keinen und sind damit glück, andere landen jede Nacht in einem fremden Bett.

Für mich persönlich gilt eine sehr kleine Zahl als besser.

Es dauert zwar noch 3 Jahre, ehe ich soweit bin, hatte bisher aber nur einen. Der reicht mir auch voll und ganz, da wir schon einigen probiert haben.

Ich muss sagen: als mein Freund damals mal auf Nachfrage meinte, dass er schon mit einigen Mädchen geschlafen hat, was ich nicht besonders glücklich, aber es war damals eben seine Entscheidung mit fremden Mädchen zu schlafen. Anfangs fühlte ich mich in dem Bezug einfach wie eine von vielen... Mir hätte es besser gefallen, wenn er es gelassen hätte, aber naja...

Wenn es um die Erfahrung geht: Qualität ist besser als Quantität.

Was bringt es, 50 Sexualpartner gehabt zu haben, wenn es bei allen nur schnell rein raus auf einer Feier im Nebenzimmer war, ohne große Bemühungen. Da würde ich dann immer wieder, wie bei mir, einen Partner mit dem man aber viel ausprobiert und seine Vorlieben gefunden hat vorziehen.

Antwort
von ProfessorXx, 44

Hallo maraky,

tja, die Frage aller Fragen .... wann ist Etwas zuviel und wann Genug?

Grundsätzlich ist alles Gift, denn die Dosis machts!

Soll heissen:  Es gibt grundsätzlich keine Grenze, die besagt, dass Du von Dann bis Dann  keine haben  darfst oder 1, 2, 3 ....

Es liegt an dem Sextrieb eines jeden Lebewesen.

Manche brauchen gar keine Sexpartner, andere einen und wiederum andere ebend mehrere.

Dann ist die Frage, was erwartet man von den Liebhaber/innen?

Ist es einfach nur Sex der auch nur Aufmerksamkeit, Zärtlichkeit, ohne Sex.

Wenn der Kopf mitspielt und Signale an den Sextrieb sendet, dann ist es eine reine physische Entscheidung, wie viele Sexpartner/innen möglich sind.

Bei Jungs/Männer "schaltet" mit der völligen Erschöpfung des Gliedes, den Trieb ab, das Gehirn erhält das Signal "Schluss - keine Weitern" mehr.

Bei Mädchen/Frauen erlöscht das Verlangen, wenn die Vagina "überstresst" ist und schmerzt, aber auch das Hirn die Sex-signale einstellt, weil Weiblichkeiten viel emotionaler Denken und Handeln.

Allgemein hat sich ja die Meinung entfalltet, das jede Person nur eine/n Sexpartner/in haben sollt - das ist aber reine Glaubenssache, weil kirchlicherseits dies den Menschen so "eingebleut" wurde, wenngleich die Päpste damals selbst im Sexrausch lebten und alles nahmen, was sie an Sexpartner/innen kriegen konnten.

Aus Sicht der Natur ist ein solche Monotonie kontraproduktiv, denn es bremst die natürliche Entwicklung der Fortpflanzung.

Lebewesen sind eben dafür geschaffen sich möglichst oft und "durcheinander" zu "paaren".

Nun hat der Mensch in seiner trickreichen Erfindungsgabe heraus gefunden, das "Es" auch noch Spass macht und so sein Eroberungsfeld ausgedehnt auf andere zusätzliche Partner/innen.

Und da man seit Erfindung der (relativ sicheren) Verhütung keine Scheu mehr haben muss, die Menschen sich auch relativ frei Bewegen können, sprich heimliche Liebesnester finden kann, nutzen Einige dies auch stets gut.

Es ist also, völlig normal, wenn Er oder Sie auch mehrere Sexpartner hat, solange es klappt mit der/den Hauptpartner/in, falls vorhanden.

Zu Beachten wäre natürlich das Ansteckungspotenzial (Geschlechtskrankheiten), welches sich proportional der Häufigkeit  steigert!

Ob es nun dabei um Gleichgeschlechtlichen Sex oder Hetero-Sex handelt ist völlig egal.

Wenns Spass macht, dann viel Erfolg ;-)

Antwort
von kath3695, 28

Eine festgelegte Zahl gibt es da nicht. Du musst mit der Zahl glücklich und zufrieden sein, sonst niemand.

Antwort
von piobar, 133

0 bis 1 oder 20

Deine Frage kann man nicht mit guten Gewissen eindeutig beantwortet werden. Es kommt immer auf die Geistigereife an. Mit anderen Worten wie sehr du dich bereit für Beziehungen oder Partnerschaften im Allgemeinen bereit warst, auch wie viel Glück man hat nicht in einer klein Stadt zu leben.

Es ist nicht schlimm wenn die Zahl gegen Null oder im zwei Stelligen Bereich liegt. Natürlich kann man aber sagen, dass desto mehr man hatte, umso mehr Erfahrung durfte man Ernten...

Antwort
von DBKai, 27

Ich glaube nicht, dass es da eine fixe Zahl gibt... es kommt ja auch nicht unbedingt auf Quanität an... wobei das ja auch wieder bei jedem Menschen anders ist... kommt ganz darauf an, was man sucht...

Der eine möchte eine feste Beziehung.... der andere möchte viele kurze Abenteuer... der andere bleibt überzeugt solo... der andere findet sich keine passenden Mitspieler...

Antwort
von KatzenEngel, 73

LOL...

Also dafür gibt es keine Vorschriften, wenns gefällt, schnapp zu, ansonsten lass es und such weiter usw.

Ist doch völlig egal, mach Dir um sowas keinen Kopf ;)

Lebe Dein Leben entspannt ;)

Alles Gute für Dich und Deine xy...Liebhaber/Liebhaberinnen ;)

Antwort
von abcdfghijkaddy, 107

Ist doch sch*** egal. Sagt eh jeder was anderes. Bei dem Thema hat jeder seine eigene Ansicht. Mach was DU für richtig hältst.

Antwort
von maikmenzel, 81

Die anzahl hat keine bedeutung, es kommt mehr auf das erlebte an. Viele heißt eben nicht das es viel guter sex ist. Nur eine und die mit voller hingabe beim sex kann mehr sein. Ansonsten gibt es auf deine frage keine antwort, jeder das was für ihn gut ist.

Antwort
von juliavoo, 60

Weniger ist oft mehr. Ich würde keinen Freund wollen, der vor mir 10 andere hatte.

Antwort
von 19hundert9, 49

Da für mich bedeutungsloser Sex keine Rolle spielt, finde ich man braucht nicht viele. Das sieht aber jeder anders und soll jeder machen wie er will.

Antwort
von TheAllisons, 65

Für jedes Jahr eine/n


Antwort
von Wuestenamazone, 62

Das ist eigentlich egal. Jeder hat da seine Erfahrung gemacht. Der eine hatte 10 der andere 20. Das kann man nicht pauschaliesieren

Kommentar von Torrnado ,

manchmal kann man das aba schon " pauschaliesieren "  ^^

Antwort
von Nashota, 35

Ich wusste nicht, dass es da eine vorgegebene Stichzahl gibt............. - welch passender Ausdruck ;-))

In meinen Augen wird keiner in den Adelsstand erhoben, wenn er jedes Jahr soundsoviele Leute durchs Bett schleppt. Auf mich persönlich macht es keinen vertrauenswürdigen Eindruck, wenn eine/r wie eine Biene von Blume zu Blume flattert.

Weniger ist für mich auch bei diesem Thema mehr.

Antwort
von Kleckerfrau, 63

Da gibt es keine Regeln.

Antwort
von ClarissaNeumber, 76

das ist doch egal.

manche haben nur einen/eine ihr leben lang und sind damit komplett zurfrieden.

Antwort
von cvsaxo, 25

was heisst sollte, deine Entscheidung, man sollte aber nicht zuuu viele haben..

Antwort
von dutch888, 52

sche*ß egal. Stell nicht so oberflächliche fragen^^ ich bin 20 und hatte 6 Freundinnen. Eine gute kollegin is 26 und hatte bisher nur einen Freund. Hier gibt's kein falsch und kein richtig.

Antwort
von huldave, 41

Jedem das Seine

Antwort
von Jj0nNaHh, 28

spielt keine Rolle,

Antwort
von FragaAntworta, 64

Eine(n), den richtigen.

Antwort
von Geisterstunde, 29

Das bleibt jedem selbst überlassen, es gibt da kein muss.

Antwort
von Puepp, 85

So viele, wie du für richtig hältst.

Antwort
von Zockerhoch3, 45

ist doch egal ^^ 

wenn du zufrieden bist wie es jetzt grade ist; ist deine frage irrelevant... und kümmere dich darum nicht sowas bringt dich nämlich auch nicht weiter im leben (ist nicht böse gemeint)^^

Antwort
von tibunn, 27

Mindestens sich selbst.

Antwort
von Ngage, 30

Du solltest zumindest jedes Mal ein Kondom verwenden. (ich würd eigene mitbringen. ... ohne Löcher)

sonst haste nachher >25 Väter

oder auch >25 verschiedene Sorten von Chlamydien, HIV, Candida, Herpes, Syphiillis, etc.

und vielleicht sogar ne schlechte PR bei Facebookfreunden ....

wenn sich das rumspricht, daß Du "so leicht zu haben" bist ...

Antwort
von Wurzelstock, 26

Etwa so viel wie Tassen im Schrank.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community