Frage von n449aa, 19

Wie viele Kilogramm Wasserstoff und Kohlenstoff befinden sich in einem Kilogramm Rohöl, gibt es da Schätzungen dazu?

Antwort
von CATFonts, 15

das braucht man mkaum zu schätzen, sondern man kann es relativ genau ausrechnen:

Rohöl ist ja ein mix aus allen mögklichen Kohlenwasserstoff-Verbindungen - und etwas, eigentlich kaum zu Gewicht fallenden "Schmutz".

Bei den Kohlenwasserstoffen kommt auf je ein Kohlenstoff-Atom in kettenförmiger Struktur je 2 Wasserstoffatome plus jeweils eines am Kettenende, beim einfaxchsten, dem Methan sind also 2 Wasserstoffatome dran beteiligt. Das würde bedeuten, geringfügig mehr als 2 H auf ein C.

Aber dann gibt es noch diese Benzolringe, bei denen ja auf 6 C auch nur 6 H kommen, sodass man sagen kann, auf je 1 Mol Kohlenstoff kommt je 2 Mol Wasserstoff, im groben Mittel..

Die Molmasse von Kohlenstoff beträgt 12,0107 g/mol, die des Wasserstoff, also rund 12, während die des Wasserstoffs 1,008 g/mol also rund 1 beträgt

Das bedeutet, auf 12g Kohlenstoff kommen etwa 2 g Wasserstoff. Abzüglich der geschätzt 10% Beimischungen fremder Stoffe (mal mehr mal weniger) hast du also in 1 kg Rohöl etwa 850g Kohlenstoff und etwa 140g Wasserstoff. die letzten 10g dürften der Schmutz sein.

Antwort
von PeterKremsner, 19

Freier Wasserstoff und Kohlenstoff ist in Erdöl recht selten anzutreffen.

Wenn du das Erdöl chemisch Aufspaltest dann kommt es auf die Zusammensetzung des Rohöls an und wenn du alle Bestandteile und die Mengen dieser kennst kannst du es berechnen.

Schätzungen wie viel man aus typischen Rohöl gewinnen kann kenne ich aber nicht.

Antwort
von n449aa, 14

Vielen Dank allen! Das Problem ist, ich möchte einen Prozess darstellen wo ein Erdölartiges gemisch nur aus Kohlenstoff und wasserstoff produziert wird. Dafür brauchte ich eine Schätzung.

Antwort
von Blas4me, 16

Erdöl enthält eine Vielzahl verschiedenster aliphatischer, cyclischer
und aromatischer Kohlenwasserstoffe, daneben sind aber auch Verbindungen
mit Schwefel, Stickstoff, Sauerstoff und anderen Elementen im Molekül
enthalten, außerdem anorganische Stoffe wie Wasser und Schwefel. Bisher
konnte man schon über 500 verschiedene Verbindungen im Erdöl nachweisen.

Deine Frage ist also sehr schwer zu beantworten.

Antwort
von Bevarian, 4

Wieso schätzen? Nimm die mittlere Dichte aller Rohölsorten und deren Zusammensetzungen und rechne selber...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten