Frage von chrisibambi, 66

Wie viele Kalorien nach Magersucht?

Stimmt es wenn man magersüchtig ist, (weiblich, 19 Jahre, 162 cm groß und 40,5 kg), wenn man selber so weit ist und zunehmen möchte und eben bereit ist wieder mehr zum Essen, dass wenn ich jetzt gleich auf 2200 Kalorien gehe ich weniger zunehme als von 1600-1700 Kalorien, wegen der Hungerphase oder wegen den Stoffwechsel

also das je mehr Kalorien man steigert desto besser es ist ( das man eben am Anfang zunimmt, dann wieder hält und das man dann um noch mehr zu zunehmen muss, noch mehr essen muss?

hat da jemand Erfahrungen ?

und mit wie viele Kalorien habt ihr wie viel zugenommen?

Antwort
von LiselotteHerz, 41

Ich kann @meinerede nur zustimmen. Du musst Dich vor allem von dieser Kalorienzählerei mal frei machen, das ist nämlich das Hauptproblem.

Iss drei Mahlzeiten am Tag, so wie alle anderen in Deiner Umgebung und zwischendurch - wenn es geht - eine Handvoll Studentenfutter, trink Vollmilch mit hohem Fettgehalt, iss Nudelauflauf, Pizza - überhaupt nicht drüber nachdenken, wieviel Kalorien das jetzt haben könnte.

Wenn Du bislang sehr, sehr wenig gegessen hast, wird Dein Magen das nicht verkraften, wenn Du Dich jetzt vollstopfst. Der Magen ist ein muskulöser Schlauch und der schrumpft etwas, wenn mal lange Zeit kaum was gegessen hast. Du wirst nur Bauchschmerzen bekommen, steigere das langsam. Iss, was Dir schmeckt und soviel, wie Du eben verträgst. lg Lilo

Antwort
von 123lola, 25

fang mit 1700 kcal an, wieg dich einmal pro woche, und wenn du weniger als 500g zugenommen hast, erhöhst du deinen plan um 200kcal
das ziehst du durch, bis du normalgewicht hast, dann nimmst du wieder 200kcal raus, und dann solltest du eigentlich halten
(und achte darauf, dass du während du zunimmst, auch genügend fett zu dir nimmst, also möglichst über 60g pro tag, das kannst du aber wenn du dann halten willst wieder reduzieren)

Kommentar von chrisibambi ,

Also und zwar zu meiner Geschichte, ich habe am 14.09.2016 angefangen mit 1700 pro Tag zu steigern, bevor ich anfing damit also am Tag 14.09.2016 (39,6kg, gewogen nüchtern in der Früh) und  eine Woche darauf ging ich dann wieder zum Wiegen und hatte auf einmal 41 kg auf der Waage (wobei ich sagen muss gewogen bin ich da nach dem Mittagessen geworden ), meine Ärztin hat gesagt ich soll so weiter machen das habe ich die Woche drauf auch gemacht dann bin ich wieder zum Wiegen und hatte aufeinmal 40,2 kg und dann die nächste Woche darauf habe ich aber nur 1550 durchschnittich gegessen und dann aufeinmal auf der Waage diese Woche 40,5 kg, ich verstehe das nicht warum ??

Wie soll ich jetzt weiter machen ?

Kommentar von chrisibambi ,

ich gehe auch ungefähr so 18000 - 21000 Schritte oder so am Tag

Kommentar von 123lola ,

mach einfach wie ich geschrieben hab, is konsequent 1700, und sobald du zu wenig zunimmst, erhöhst du

Antwort
von Roland59, 36

Meine Vorredner haben völlig recht. du musst jedoch in einer weise darauf achten, dass du wirklich, nicht wie zuvor, wie es bei einer Anorexie üblich ist, weniger zu dir nimmst, als du verbrennst, sondern du musst jetzt darauf achten, dass du mehr isst, als du verbrennst

Antwort
von meinerede, 35

Endlich aufhören mit der Kalorienzählerei und einfach essen, was schmeck!!!

Kommentar von chrisibambi ,

das kann ich nicht, da ich keinen Gusta auf irgendetwas habe oder Hunger oder Sättigungsgefühl

 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community