Frage von Jessismilehihi, 2.901

Wie viele Juden wurden in Kz's oder im 2 Weltkrieg getötet?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von BadBoy4ever,

Da gibt es unterschiedliche Zahlen, bis zu 6. Mio, aber auch einer wäre einer zu viel gewesen.

Insgesamt gab es alleine in Europa ca. 34 Mio. Tote.

Kommentar von BadBoy4ever ,

Danke für den Stern.

Antwort
von andre123, 1.565

Es ist traurig, daß eine seriöse Forschung zu den tatsächlichen Opferzahlen aus ideologischen Gründen nicht möglich ist. Ob die offiziellen , als Dogma festgesetzten Zahlen ,nun im Rahmen einer seriösen historischen Forschung in die eine oder andere Richtung zu korrigieren sind, vermag ich mir nicht anzumaßen zu wissen. Fest steht, daß die in den Nürnberger Prozessen angegebenen Zahlen, mal sehr vorsichtig formuliert nicht mit der statistischen Sorgfalt erstellt wurden, die man eigentlich bei historischer Forschung zu Grunde legt.

Gerade dadurch, daß man die Forschung auf diesem Gebiet untersagt und unter Strafe stellt, leistet man rechtsradikalen Verschwörungstheoretikern Vorschub. Wäre es wirklich so schlimm, wenn es 2 Mill  weniger gewesen sind oder mehr  ?  Das macht die Naziverbrechen doch  kein Stück weniger verabscheuenswürdiger. Wenn man aber schon wieder so weit ist, in einer Demokratie eine sachliche Diskussion über die Zahlen, schon an den Rande der Volksverhetzung zu stellen, haben wir aus der Geschichte  tatsächlich nichts gelernt.  

Antwort
von Tealk1969, 2.901

Leider habe ich nur einen Vorredner (Schreiberling) gefunden, welcher sich scheinbar tatsächlich mal mit den Wirren der Statistiken auseinandergesetzt hat. Fakt ist, dass jeder Tote durch kriegerische Handlungen ein Toter zu viel ist, zumal die Herren und Damen, welche die Kriege zu verantworten haben nur selten selbst in Mitleidenschaft gezogen werden. Die Zahlen bezüglich getöteter Juden im 2.Weltkrieg ist im Blick auf die Zahl aller getöteter Menschen weltweit (Schätzungen gehen von 50 - 80Mio aus) allerdings auch von historischer Bedeutung. Nein, ich fange jetzt nicht an tote Menschen in prozentuale Statistiken zu pressen. Jedoch sei mir die Frage gewährt, warum das Leid der vielen Millionen Nichtjuden (siehe z. B. Minderheiten in der damaligen Sowjetunion - ermordet in KZ's von Stalin, oder Japaner in KZ's in den USA) in den Geschichtsbüchern so heruntergespielt wird, während man unter dem Begriff Holocaust das jüdische Volk auch nach 70 Jahren noch als die einzigen Leidtragenden und das deutsche Volk als die einzig Schuldigen darstellt? Alle Statistiken diesbezüglich taugen nur so viel, wie die Glaubwürdigkeit des Statistikers und eben so verhält es sich mit der Geschichtsschreibung, wenn es um die Frage geht wer woran schuld ist. Diesbezüglich möchte ich einen amerikanischen Reverend zitieren, welcher da schrieb: "Die Deutschen müßten Engel oder Heilige sein, um zu vergessen und zu vergeben, was sie an Ungerechtigkeiten und Grausamkeiten zweimal in einer Generation zu erleiden hatten, ohne daß sie ihrerseits die Alliierten herausgefordert hätten. Wären wir Amerikaner so behandelt worden, unsere Racheakte für unser Leiden würden keine Grenzen kennen." Reverend Ludwig A. Fritsch, Ph. D., D. D. emer., Chicago, 1948. Es möge mir auch noch eine Wortspielerei erlaubt sein: Nimmt man die englische Übersetzung von "Alliierten" und fügt nach neuer dt. Rechtschreibung ein 3. "L" hinzu erhält man ein Wort was es mal lohnt in zwei Worte zu trennen und dann zu verstehen. Am Ende möchte ich allen Wahrheitssuchenden den Tip geben den Fernseher mal für eine Weile abzuschalten und durch Recherchen im Internet etwas mehr den Blick hinter die Kulissen und somit die wahren Gründe von Kriegen zu erfahren. Nicht selten wird ein Täter zum Opfer oder umgekehrt, auch wenn dies bedeutet das eigene Volk oder die eigene Glaubensgemeinde zum Teil dem Tote zu weihen. Und sollte sich jetzt der eine oder andere Leser bemüht fühlen mich in die rechte Schublade zu schieben, sei mir der Ratschlag gewährt, dass ich auch ein Jude sein könnte, welcher mit einigen Dingen auf diesem Planeten nicht einverstanden ist.

Kommentar von PatrickLassan ,

Es möge mir auch noch eine Wortspielerei erlaubt sein: Nimmt man die englische Übersetzung von "Alliierten" und fügt nach neuer dt.
Rechtschreibung ein 3. "L" hinzu erhält man ein Wort was es mal lohnt in zwei Worte zu trennen und dann zu verstehen

Allierter - englisch 'Allied', ein 'l' mehr wird zu 'Alllied', was dann 'all lied' heißen soll, also 'alles gelogen'.

Dummfug wird nicht besser, wenn man ihn in Wortspielen versteckt.

dass ich auch ein Jude sein könnte, welcher mit einigen Dingen auf diesem Planeten nicht einverstanden ist.

Und? Erstens ist das unwahrscheinlich, zweitens ändert das nichts daran, dass du dich mit dieser Antwort selbst in eine Schublade gesteckt hast.

Kommentar von WauWauVitalfit ,

Sie kennen sich nun wirklich nicht aus wenns um Juden geht. Die Zerstreuung der 12 Stämme Israel ist ja nun mehr als deutlich und kann einwandfrei in Europa nachgewiesen werden. Viele Deutsche wissen das sie jüdische Vorfahren hatten, verschweigen es aber oder interessieren sich nicht dafür. Anhand von Familiennamen kann man schon eine Klassifizierung vollziehen. Denken Sie mal nach warum die sogenannten Deutschen in der Mehrheit jüdische Vornamen haben. Zufall? Einige Juden mußten in Europa zum Christentum kovfertieren, wenn sie einen Beruf wie zB. als Richter arbeiten wollten.

Kommentar von Tealk1969 ,

So ist es, aber an der Antwort von P.L. sieht man wieder, dass Menschen dank Mainstream und Schul(ver)bildung eigenständiges Denken vollständig aufgegeben haben. Wenn wundert es. Es lebt sich nun mal so viel leichter mit "Systemtreue" und in Diskussionen erhält man auch wenig Widerworte, wenn man die Geschichtsschreibung aus unseren Schulbüchern wiederholt. Das macht die Lügen aber nicht zu Wahrheiten und solche Dummköpfe auch nicht zu besseren sondern lediglich zu "Gutmenschen", deren Dummheit der menschlichen Gesellschaft mehr schadet, als scheinbar Gutes zu bewirken. Auch das Zerlegen meiner Wortspielerei zeigt wessen Geistes Kind hinter P.L. und Co. steckt. In der Regel findet man gerade bei solch brisanten Themen im Internet immer wieder eine ganze Schar von ANTIFA-Trollen oder bezahlten Studenten, welche sich gegenseitig hier hochpuschen, Daumen hoch bewerten und alles diffamieren, was nicht in die offizielle Geschichtsschreibung passt. Erinnert mich alles schwer an Stasizeiten. Hier wurde man auch regelrecht verleugnet und aus der Gesellschaft ausgestoßen, wenn man am System zweifelte. Nur konnte man damals als systemkritischer Mensch aus dem Land fliehen. Um aus dem heutigen Lügennetzwerk auszubrechen müsste man wohl oder übel den Planeten verlassen ;-)

Kommentar von WauWauVitalfit ,

Sie haben in allen Punkten Recht. Dachte bisher das die ANTIFA besser wäre, aber in vielen Radiobeiträgen sprechen die nur von Nazis, AfD = Nazi, wer AfD wählt ist ein Nazi oder ein von Naziideologie Verführter. Soll wohl heißen, wer nicht zu uns gehört und so denkt wie wir ist ein Nazi. Ebenso redet man abfällig über die Verschwörungstheoretiker. Diese Leute werden als Spinner bezeichnet, da es ja keinerlei Verschwörung auf der Welt gibt.

Das heutige Lügennetzwerk ist Teil des kommenden Reiches des Antichristen. Der Antichrist wird kommen, daß ist Fakt. Um aber aus dem ganzen Schlamassel auzubrechen, müßte man wirklich diesen Planeten verlassen. Leider ist das nicht möglich, und deshalb können wir nur die Zähne zusammen beißen und den Kopf schütteln über dieses alles hier.

Antwort
von WauWauVitalfit, 843

Die offiziellen Zahlen müssen angezweifelt werden, weil, wer den Holocaust leugnet oder anzweifelt es mit dem Staat und der Justiz zu tun bekommt, selbst in Staaten wo die Meinungsfreiheit gilt. Das ist der Beweis, das hier eine Lüge verdeitigt wird. Anscheinend wurden nur Juden einer bestimmten Richtung bzw. Glaubensrichtung zur Vernichtung ausgesucht. Deutschland wurde bekannter Maßen auch aus der USA finanziert. Laut ZDF-History bekamen viele Juden keine Einreisegenehmigung für die USA und viele andere Länder. Damit hat man sie der geplanten Vernichtung preisgegeben. Da zB. in der USA reiche Juden in den obersten Spitzen der Macht zu finden sind, in Wirtschaft und Geldsystem, muß man davon ausgehen das die ehemalige Juden die gläubige Juden  vernichten wollten. So wie es in der Bibel belegt ist, der eine Sohn tötet seinen Bruder, ein Stamm Israel schlachtete einen anderen israelischen Stamm ab.

Es ist auch belegt, daß die europäischen Völker von den Hebräern bzw. Stämmen Israels abstammen, was auch der Grund dafür ist warum die Europäer so leidenschaftlich Jerusalem in den sogenannten Kreuzzügen zurück erobern wollten. (mehr Info - siehe die Bibel ua.)

Kommentar von PatrickLassan ,

Die offiziellen Zahlen müssen angezweifelt werden

Die offiziellen Zahlen sind ziemlich gut belegt. Die Zahlenspielereien geisser Leute ändern daran auch nichts.

Es ist auch belegt, daß die europäischen Völker von den Hebräern bzw. Stämmen Israels abstammen.

Das ist nicht belegt, das ist Unfug. Die Gründe für die Kurezzüge waren auch völlig andere.

Kommentar von DolphinPB ,

"was auch der Grund dafür ist warum die Europäer so leidenschaftlich Jerusalem in den sogenannten Kreuzzügen zurück erobern wollten."

In welchem "Geschichtsunterricht" hast Du denn nicht aufgepasst ?

Und Dein erster Absatz ist höchst bedenklich, in vielerlei Richtung.

Kommentar von WauWauVitalfit ,

Ja, ja, der Geschichtsunterricht taugt leider wenig. Ebenso ist die Evolutionstheorie die gelehrt wird Unfug. Darwin selber hat nie den Gottesglauben widerlegen wollen das haben andere sich zunutze gemacht. Die Geschichte zB. des 2. Weltktieges ist von den Siegermächten konstruiert wurden. Immer mehr Fakten werden heutzutage offengelegt und in der Öffentlichkeit diskutiert die die Schullehre widerlegen. Selbst Russland veröffentlich immer mehr Beweismaterial von dem eindeutig ausgeht, das Deutschland zur Kriegstreiberei gebracht wurde, obwohl Anfangs erst die Polenfrage gelöst werden sollte (Deutschland-Polen-deutschstämmige Gebiete gen Russland). Dieses wiederum wurde von einem Bundeswehrgeneral A.D. klar belegt.

Kommentar von StevenArmstrong ,

"Deutschland wurde bekannter Maßen auch aus der USA finanziert."

Von einzelnen Unternehmern (z.B. Harry Ford), am Anfang des Krieges. Nach dem Deutschland den USA den Krieg erklärt hatte, wurden Finanztransaktionen von und nach Deutschland verboten.

Die USA selbst haben Deutschland nie Geld gegeben. Zumindest nicht während des Krieges.

Kommentar von WauWauVitalfit ,

Natürlich hat nicht die "USA" Deutschland finanziert, sondern Konzerne und Familien. Durch Firmen wie Ford, Generalmotors, Standard Oli, die berühmte Bush-Familie uva. = Maschinen, Autos, Erdöl = Kriegsgerät. Laut einem Fernsehbericht sollen die ersten Bomben aus England geliefert worden sein. Nach dem ersten Weltkrieg durfte Deutschland keine Panzer, Kampfflugzeuge Kriegsschiffe, schwere Artillerie usw. haben. Es fanden internationale Kontrollen statt in Deutschland. Merkwürdigerweise verfügte Deutschland im 2. Weltkrieg über hochmodernes Kriegsgerät jeglicher Art.

PS: offiziell beteiligt sich Saudi Arabien, Quatar und die Vereinigten Emirate nicht an der Finanzierung von Söldnern wie ISIS ect., sondern Reiche Familien und private Firmen.

Antwort
von Tealk1969, 830

Bei 7:50 bekommst du deine Anwort. Alles andere sind Lügen der Siegermächte um von eigenen Greueltaten in der Gulags Stalins oder den Rheinwiesenlagern der Amis und Engländer abzulenken bzw. um Wiedergutmachung in unermesslicher Höhe aus dem deutschen Volk erpressen zu können.

Antwort
von indica79, 2.059

Man kann einfach nicht sagen wieviele Menschen gestorben sind. Das ist eigentlich auch egal. Jeder Tote war einer zuviel. Ich habe auch in meinem Bekanntenkreis einige Leute die denken das alles in Frage stellen zu müssen. das kann ich nicht verstehen. Es ist klar das die amerikanischen Juden die Opferzahlen nach dem 2. Weltkrieg in die Höhe geschraubt haben, was ja auch belegt ist. Trotzdem brauchen wir uns nicht mit Russland oder anderen Ländern vergleichen um so die Schuld runter zu spielen. Was woanders passiert ist, ist nicht unsere Geschichte. So kann ich nicht verstehen wie die Menschen unsere Geschicht mit der anderer Völker vergleichen um irgend etwas zu rechtfertigen. Schuldgefühle habe ich kein, aber stolz bin ich nicht auf das was geschehen ist.

Antwort
von Hannovera85,

Hallo, es gab seit 1945 schon viele genannte Zahlen um den Holocaust in Zahlen zu fassen. Die ersten sind zu niedrig gewesen und spätere teils zu hoch. Im allgemeinen wird heute von 6 Millionen Opfern jüdischen Glaubens durch die Shoa gesprochen. Rechnungen ergeben derzeit eine Zahl von 5,3 Millionen Opfern circa. Da aber wie bereits diese immer wieder nach oben oder unten korrigiert werden, ist wenn man von ca.6 Millionen spricht die richtige aussage.

MFG

Kommentar von Parsifal271 ,

Nein, nicht jüdischen Glaubens, sondern jüdischer Abstammung. Ob die Juden jüdisch, katholisch oder kommunistisch waren, war den Nazis völlig egal.

Kommentar von Hannovera85 ,

Das Judentum gehört zu den Religionen und nicht zu irgendwelchen Weltanschauungen wie z.b dem Kommunismus. Ob jemand Geltungsjude gewesen ist oder nicht das spielte keine Rolle das ist korrekt. Somit spricht man entweder vom jüdischen bzw mosaischen Glauben oder wenn man so will sogar von dem jüdischen Volk. Wenn man von Abstammungen ausgeht sind sogar die Nürnberger Rassegesetzte von 1936 widersprüchlich. Dort wird es zwar genauer im Sinne wer ist was und inwiefern von den Gesetzten betroffen aber dennoch konnte aufgrund der ungenauigkeit der Gesetzte durch Fürsprechen durch Arische Personen im Einzelfall gegenüber Halbjuden z.b von Sanktionen abgesehen werden im weitesten Sinn.

MFG

Antwort
von cocostyle000, 1.694

Ich denke die "offizielle" liegt bei 6,5 Millionen Toten, jedoch glaube ich, dass die Dunkelziffer noch viel höher ist.

Antwort
von Tealk1969, 1.250

OMG, es ist wirklich zum Verzweifeln. Man hat das Gefühl einfach ein paar Zahlen und Behauptungen in den Raum gestellt, die unseren Geschichtsbüchern entsprechen und schon ist alles schick?!?! Im Gegensatz dazu mal das eigene Hirn einzuschalten fällt dagegen unheimlich schwer ;-( Wie ich bereits in meiner ersten Antwort geschrieben habe und bei Dr. Sommer auch wiederfinde, sind die Geschichtsschreiber die Siegermächte und es gibt ernstzunehmende Informationen, welche belegen, dass nach dem zweiten Weltkrieg die wohl größte Fälscherarbeit in der historischen Geschichtsschreibung seitens der Alliierten gestartet wurde. Und nun mal aufgehorcht: Alle Videoberichte und Fotos aus KZ's sind davon ausnahmslos betroffen, oder glaubt hier wirklich jemand, dass deutsche Journalisten in der Zeit Geschichtsschreibungen betreiben durften????? Ich persönlich habe ein Bild gefunden wo man dutzende verhungerter Leichen (ausschließlich Männer im wehrfähigem Alter) aufgetürmt sieht, mittendrin ein junges Mädchen, welche nicht abgemagert ist. Da ich einige Lektüre (USA, Frankreich, England, Rußland, Israel) dazu gelesen habe, weiß ich dass Soldaten der dt. Wehrmacht in dt. KZ's schon Ende 1944 inhaftiert und zumeist dem Hungertod überlassen wurden. Die Fotos/Videos mit diesen abscheulichen Greueltaten sind aber erst ab Mai 1945 gemacht worden. Nochmal zur Erinnerung DIE NAZIS HABEN BEREITS ENDE 1944 AUSCHWITZ VERLASSEN!!! Wen also bekommen wir präsentiert auf diesen Bildern??? Weiterhin gibt es auch Videos direkt von den Befreiungen einiger KZ's. Wie aber sehen die Befreiten hier aus? Die meisten befreiten Menschen sind bei weitem nicht so abgemagert wie in späteren Dokumenten dargestellt. Und noch eine Information, welche scheinbar kaum einer hier weiß: Stalin hat in eigenen KZ's bereits ab 1922 als einziges Land in dieser Zeit Massenvergasungen an ethnischen Minderheiten und politischen Gegnern durchführen lassen und später im 2. Weltkrieg nachvollziehbar ca. 1,5 - 2 Mio. Menschen jüdischer Herkunft ermordet. Also nochmal die Bitte an alle, die hier nur leichtfertig eine Zahl in den Raum stellen: informiert euch, bildet euch eure eigene Meinung und hört auf auch die nächste Generation Deutscher in die Schuld der Welt und vor allem der Juden zu stellen. Denn selbst jüdische Historiker und Politiker beschreiben unsere Nationalitätsverleugnung mehr als bedenklich auch im Zusammenhang mit politischer und wirtschaftlicher Stabilität in Deutschland und Europa.

Eine Anmerkung noch am Schluss über die es sich gerade aus aktuellem Anlass lohnt nachzudenken: Ein Nationalsozialist ist weder zwangsläufig rechtsradikal noch zwangsläufig deutscher Herkunft. Radikale und Terroristen sind zumeist ein Produkt wirtschaftlicher und politischer Interessengruppen (NSU <--> Verfassungsschutz, oder al-Qaida <--> US-Regierung) PS.: al-Qaida bedeutet sprichwörtlich Datenbank und wurde beim CIA für eigens ausgebildetete "Terroristen" angelegt. Wem das jetzt als Anreiz für eigene Recherchen immer noch nicht reicht dem wünsche ich guten Tag, gutes Jahr und guten Aufprall!!!

Kommentar von wolfinando ,

Radikal kommt von Radix die Wurzel! Hat nichts mit Ausrottung oder so zu tun!!

Kommentar von jokerfreak ,

Aaaaah, Pediga lässt grüßen, was? "Besorgte Bürger" gab es offenbar schon immer.

Papier ist geduldig und das Internet ist geduldiger, aber verlass dich ruhig immer schön auf irgendeinen random Zeug, das du irgendwo gelesen, gehört, aufgeschnappt und mit deinem offenbar dezerebrierten Gehirn irgendwie interpretiert hast. Wer irgendwas glauben will, findet immer irgendeinen Weg, die Realität zu verleugnen. Sieht man ja an diesen ganzen abgedrehten Religiösen, die das glauben, was in der Bibel steht. Hauptsache genug andere Hirntote teilen die kruden Ansichten und Hauptsache man findet irgendeine, egal wie unzuverlässige, erfundene Quelle. Dann ist die Welt in Butter, ne?

Geh schön AfD, CSU und NPD wählen und mach dich allein deshalb noch mehr lächerlich. Und Nazis sind auch gar nicht schlimm und unter Adolf war nicht alles schlecht, kennen wir doch alles schon.

Dummheit stirbt nie aus.

Du bist wieder mal das glorreiche Beispiel.

Herzliches Beileid für dich, niemand nimmt dich ernst und alle finden solche wie dich einfach nur ekelhaft.

Kommentar von WauWauVitalfit ,

AfD, CSU, NPD sind ein Teil Deutschlands, Kultur, Meinung und Ansicht von verschiedenen Menschen mit unterschiedlichen Meinungen (Meinungsfreiheit, Glaubensfreiheit). Wem das nicht passt, diskrimitiert diese Leute leichfertig. Leute beleidigen ist typisch Atheismus ohne Fachwissen.

Antwort
von Parsifal271,

Ich hab mal gelesen, Ad. Eichmann hätte von 5,8 Millionen gesprochen. Und der mußte sich damit auskennen....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community