Frage von LOvLyBlAcK, 41

Wie viele haben von euch Angst vor den Flüchtlingen und warum?

Ich weis, in den Medien wird so einiges geschrieben, aber vieles davon ist nicht wahr. Ich bin Ehrenamtliche in einer sogenannten "LEA". Ich gehe fast wöchentlich zu solchen Menschen. Es sind MENSCHEN. Viele haben Vorurteile und finden es nicht gut das so viele Menschen aus einer anderen Kultur zu uns kommen, aber fragt sich einer mal was sie ALLE eigentlich durchmachen mussten? Denkt irgendjemand mal daran was sie alles schlimmes sehen mussten? Vorallem die Kinder. Ich mache dort die KInderbetreung und ich freue mich immer aufs neue die Kinder glücklich zu sehen. Ich habe Spaß dabei. Vielleicht solltet ihr mal darüber nachdenken das es nicht jedem so gut geht und wir ihnen vielleicht genauso viel Respekt, Nächstenliebe und Freude schenken, wie wir es bei anderen auch tun. Klar es kann sein das ein paar wegen anderen Gründe nach deutschland gekommen sind, aber man sollte nicht alle dafür verantwortlich machen. Die meisten die gekommen sind, suchen Frieden und Sicherheit und wir sollten ihnen dies auch ermöglichen. Was meint ihr?

Antwort
von gutefrage2311, 25

Und glaubst du , du würdest nun die Welt retten ?

Wir helfen ALLE,und auch können wir ALLE nichts für den Krieg, und JA WIR WOLLEN ALLE keinen Krieg, allerdings wird man bei Spendenaktionen mit Sätzen wie, wir nehmen nichts mehr an, oder können sie das Lagern bis auf Abruf........ Unterm Strich ist die Angst die viele Menschen haben irgendwo nachvollziehbar, denn auch unsere Flüchtlinge, die Natürlich auch

Menschen

sind, nicht gerade selten auffallen, ohnehin ist der Focus momentan auf Sie gerichtet. Die Angst z.B ist durch soetwas hier :

http://de.gatestoneinstitute.org/6547/vergewaltigungen-migranten

direkt vorweg, ich bin nicht der verfasser dieser Homepage, wedernoch dient es zu Werbezwecken, ich will dir lediglich mal deine Rosarote Brille von deiner niedlichen Nase schieben, Natürlich sind nicht alle bösartig ich helfe selber jedem Menschen wo ich nur Helfen kann, allerdings sehe ich da auch immerwieder wie unfair die Verteilung ist.

Ich habe neulich einer Tätigkeit in einer Flüchtlingsfamilie nachgegangen, die Wohnung war Tip Top, 1 A Fliesen, neue Bäder, neue Möbel, alles mit Bewegungsmeldern, VOM feinsten, ich betreue einen alten Deutschen Mann der etwas Hilfe braucht, der Lebt gegen diese Menschen im Müll, seit 76 Jahren, und musste seinen Umzug auch noch selber tätigen mit 76 JAHREN, da ist mir dann doch irgendwo die Frage erlaubt wieso die Einheimischen mit Paragraphen und Ablehnungsbescheiden für langjährige Arbeit einfach vor den Kopf gestoßen bekommen und in ihrem eigenem Siff vor sich hin Leben.

Es ist das Typische verhalten des Deutschen, schön die klappe halten, weil man sonst als Nazi beschimpft wird, Sorry, da hab ich kein Verständis für, ich hab mit Adolf nie ein Tee getrunken, weder hab ich der Zeit gelebt.

Ich kann verstehen, das viele Migranten auch her kommen um aus einem Land wo Armut herscht zu entkommen. Allerdings hätte da die EU auch mit Hilfe von außen helfen können, die EU ist im übrigen nicht NUR Deutschland....

Nahrung gebäude, Arbeitsplätze, geht alles auch auf fremden Boden, der Effekt wäre einfach Intelligent gewesen, denn darum gehts doch jedem Menschen in irgend einer Weise auch, oder glaubst du das jeder von ihnen in der Lage ist unsere Sprache zu lernen ?. Es ist mega Schwer, und meiner Meinung nach wäre eine Hilfsaktion für den Kosovo und co schon lange nötig gewesen, aber .................................... es wird immer erst dann gehandelt wenn es schon geknallt hat. Dieses Thema ist eine never Ending Story, wo Deutschland wiedermal versucht sich für 1945 zu entschuldigen, das kaum noch einer aus dem Jahrgang lebt, sollte selbst der drolligste Mensch erkennen und auch in irgend einer Form kapieren.

Ich bin natürlich dafür, das den Kriegsflüchtlingen wie auch den Leuten die der Armut entkommen wollen zu helfen ist, ich denke aber das wir alle Menschen sind und sich alle Länder die etwas Geld über haben, daran zu beteiligen haben.

Mein denken ist folgendes, entweder Hilft man jedem der Hilfe braucht, oder KEINEM . Jeder der ein Land hat, wo kein Krieg herscht, dieser sollte von der EU und auch den anderen Ländern soweit Hilfe bekommen, das ein Annehmbares Leben  dort möglich ist. Häuser bauen ist mit dem heutigen Gerrät kein Hexenspruch mehr, Flugzeuge gibt es auch genug, ÜBERALL,

Ich habe selber eine sehr Soziale einstellung, werde aber sobald ich die Grenze nach Frankreicht überschreite, als Nazi betitelt. Fair wird kaum einer behandelt, aber Neu sollte das nicht sein.

Ich für meinen Teil sehe es nicht ein vorschriften zu bekommen, wie sich meine Kinder nun zu kleiden haben, wedernoch sehe ich es nicht ein das ein besuch im Freibad für Frauen durch Migranten nicht mehr ungefährlich sein soll.

Vieles dieser Geschichten mag Falsch sein, aber wenn ich selber schon Gebäude brennen sehe, die Leuten gehören, die nur Helfen wollten, weiß ich nicht ob es Ok ist seinen Dank mit einem Feuer zu zeigen, es herscht im Moment ein absoluter ausnahme zustand, diesen werden wir hier aber sicher nicht klären, das machen die Leute da oben, die uns Ohnehin nur die Hälfte der Wahrheit hören lassen.

Ich Wüsche jedem Menschen alles gute und das Beste im Leben, aber solch eine Frage hier zu stellen, löst doch ohnehin nur wieder Unmut aus.

Das Thema hat auch erst angefangen, Enteignung von Häusern ect. Irgendwann werden auch die Deutschen mal fragen ob unsere Regierung noch ganz auf dem Stand der Realität ist. Ich rate im übrigen davon ab weiter in die Rentenkasse einzuzahlen, die Kohle ist verschenkt, und ich bin gespannt wer mir am Ende helfen wird, wenn ich mal nicht mehr kann.

Alles liebe euch.

Kommentar von LOvLyBlAcK ,

Nein ich glaube nicht das ich die Welt rette und ich versuche auch keine Werbung zu machen und nein ich sehe nicht alles durch eine rosarote brille. Ich weis was du denkst und ich stimme dir in manchen teilen zu, aber ich versuche zu helfen, das rettet viellecht nicht die Welt aber es hilft den Menschen bei dennen ich bin. Sorry das ich die falsche frage oder so gestellt habe. Ich wollte nur meinen Standpunkt sagen... Wieso sollte diese frage unmut auslösen? Jeder hat seine eigene Meinung und ich finde die kann man auch mal sagen. ICh wollte nur mal die positive seite zeigen. Tut mir leid wenn diese frage unmut auslöst...

Alles liebe..

Kommentar von gutefrage2311 ,

Nach Paris wiedermal angegriffen wurde, solltest du doch mit einer Riesen Freude in die Unterkunft rennen oder ?, DAS ist genau das wo die Menschen keine Lust drauf haben. Da gilt es natürlich Abstriche zu machen, aber sei ehrlich, machen das die anderen auch ? DAS war ein ganz klarer Angriff gegen die Menschen, da wo sich Touristen aufhalten, wenn dir das nicht reicht, Sie wollten ins Stadion wo Deutschland gerade ein FREUNDSCHAFTSSPIEL, gg Frankreich spielte, ich für meinen teil will die Grenzen ZU, und glaube, es ist jetzt schon zu Spät. Bin mal gespannt ob du immer noch so Optimistisch bist, wenn mal einer deiner Familienangehörigen gesprengt wird. Natürlich sind nicht alle so, es ist auch nicht jeder Pädophil oder Negro phil, in diesem Land herrscht schon solange Frieden, und nun kommt dieser Kram immer näher. Genau durch so überrangierte Ehrenamtliche Arbeiter die denken die Welt zu Verändern , werden immer wieder dinge Diskutiert, die eigentlich zu 99% kein echtes Wissen sondern einfach nur einen Eindruck der Person selber hinterlassen, und ohne dich angreifen zu wollen, mach einfach weiter mit deinem krempel und freue dich darüber. Ich für meinen Teil bin sehr Skeptisch gegenüber der Situation, denn denke ich an unser Volk, auch an die Langjährigen Deutsch türken, zwar Mucken die , aber wirklich gefährlich ist da keiner von! Für meinen Teil würde ich Merkel bitten sich zu dir zu gesellen und auf einen Fairen Nachfolger hoffen, der einfach an das Land und die EU denkt !. Wie gesagt, helfen kann man auch außerhalb!

Kommentar von gutefrage2311 ,

Nach der Absage des Spieles Deutschland gg Holland , solltest du doch noch mehr Spaß haben oder ?, ich denke das deine Frage mehr als beantwortet ist !. Das hat nix mit den Leuten zu tun die Hilfe suchen, aber stelle dir zwischen 1000 Flüchtlingen nur 1 Falschen vor, mit dem Gedanken anderen Menschen nichts gutes zu tun. Dann sind wir Praktisch geliefert !.DAVOR haben die Menschen Angst, und getan hat denen von uns keiner was, aber wen Interessiert es, wenn seine Arbeit Zeitgleich mit dem Tot abgeschlossen ist ?. Frieden war bis Freitag, das ganze Buntgemale ist ein Weglaufen vor der Wahrheit.Ich wünsche keinem Menschen was Böses, leider denkt aber nicht jeder so.

Antwort
von KuehleHilfe, 38

Hi, Ich Unterstütze diese Flüchtlingshilfe ebenfalls und nehme jeden Monat an einer Versammlung teil wo Jugendliche sich für Projekte melden können um Flüchtlingen zu helfen! Finde es auch gut dass es sowas auch wo anders gibt! Ich sehe die sache genauso wie du!

Antwort
von beangato, 22

Na ja - das kann man so oder so sehen.

Gestern habe ich im Fernsehen gesehen, dass sich Flüchtlinge gegenseitig umbringen.

Oder es gibt Massenschlägereien:

http://www.mdr.de/sachsenspiegel/schlaegerei-fluechtlinge-leipzig100_cpage-4_zc-...

Und hier bei uns randalierten Flüchtlinge im Gelände des Jobcenters - sie musste von der Polizei wegebracht werden. Das habe ich selbst gesehen.

Kein Wunder, dass da Angstgefühle auftreten.

Kommentar von LOvLyBlAcK ,

Ich weis das hört sich alles brutal an und ich glaube dir, dass das alles sehr beängstigend sein kann. Aber ich denke weiter. Ich frage mich zum Beispiel, was diesen Menschen veranlasst hat zum Beispiel etwas zu klauen oder so etwas. War es aus verzweiflung oder einfach nur jemanden etwas zu beweisen? Doch das sich Menschen gegenseitig umbringen.. DAS finde ich nicht ok.. und ich glaube dir das soetwas einem Angst machen kann. Aber die Medien erzählen ja nur von den Schlechten seiten und viel viel weniger über die guten.

Kommentar von beangato ,

Gerade eben kam eine Meldung, dass viele Flüchtlinge eine falsche Identität annehmen - 3xdarfst Du raten, warum.

Antwort
von DatJan, 41

Verstehe ich auch nicht aber in einer Stadt in der Nähe kommen meistens Flüchtlinge zu 10 in Läden und klauen da das trägt narürlich nicht zur besserung ihres Images bei aber ich bin auch mit vorwiegend syrischen Flüchtlingen befreundet

Antwort
von xxTOxx, 22

Hahahaha ich habe auch keine Angst vor meinem Nachbarn... warum sollte ich also angst vor Flüchtlingen haben..?! Das is doch absurd

Kommentar von LOvLyBlAcK ,

Es gibt viele die nicht so denken..

Kommentar von xxTOxx ,

Ok... dann sind diese Leute echt seltsam

Antwort
von DerAlien, 28

Text war mir zu lange aber hab keine angst vor flüchtlingen Nehme evt auch einen auf..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten