Frage von PayamNeu, 27

Wie viele Fracking Methoden gibt es?

Antwort
von zasch, 23

Viele schlechte auf jeden Fall.Schön im bohrraum schlechte Materialien verwenden und sich dann wundern warum Gas im Grundwasser ist.

Cheers

Kommentar von PayamNeu ,

Wie kommt Gas ins Grundwasser? Und was für Methoden gibt es denn? Gibt es nur die unkonventionelle methode oder mehr?

Kommentar von zasch ,

Na die Bohrer bohren in die Tiefe. Dabei entsteht ein Loch,dass abgedichtet werden muss. Leider wird manchmal billiger Beton genommen um das Bohrloch abzudichten. Wenn das Risse bekommt, dann tritt Gas aus. Und gelangt eventuell in das Grundwasser.

http://youtu.be/4LBjSXWQRV8

Cheers

Kommentar von PayamNeu ,

Hätte da noch ein paar fragen zu fracking :) :
Ist die unkonventionelle Fracking Methode die einzige?

Was hatte deutschland bisher mit fracking zutun ?

Was ist ein Flow BAck?

Wieso wird manchmal öfter gebohrt an einer Lagerstätte?

Kommentar von 19Marissa94 ,

> Hätte da noch ein paar fragen zu fracking :) :
> Ist die unkonventionelle Fracking Methode die einzige?

Fracking ist Fracking... und heißt, dass das Gestein durcheinpressen von Flüssigkeit aufgebrochen wird.
es gibt klassischer Weise die Unterscheidung konventionelle und unkonventionelle Lagerstätten. Und das macht man halt daran fest, ob das Gas oder Öl ausreichend gut von alleine zum Bohrloch strömt oder man das Gestein erst zerbröseln muss, um dem Rohstoff einen Weg zu schaffen. Tightgas (=Vorkommen in besonders dichtem Sand- oder Kalkstein), Schiefergas (Tongestein, nochmal 100 bis 1000x undurchlässiger) und Kohleflözgas werden.
Aber, um Fracking in Deutschland durchsetzen zu können, nachdem die negativ-Erfahrungen mit Schiefergas aus den USA hier bekannt wurden, haben sich die PR-Abteilungen und Branchen-nahe Politik einfach einfallen lassen, von vermeintlich "konventionellem Fracking" zu sprechen, und nur das "unkonventionelle" sei ja so böse. Bullshit hoch zehn, technisch kein relevanter Unterschied. Und international im Rest der Branche auch keine gängige Unterscheidung.

> Was hatte deutschland bisher mit fracking zutun ?

Fracking in Sand/Kalkstein gab es allein in Niedersachsen rund 340 mal (etwa 1/4 davon in oder unmittelbar neben Wasserschutzgebieten).
Ebenso gab es Fracking in der Erdölförderung sowohl in Niedersachsen wie auch Schleswig Holstein, da hat das Bergamt aber selbst den Überblick verloren und weigert sich Angaben zu machen. Einzelne Belege finden sich aber als beispielhafte Beschreibungen in der Fachliteratur.
Irgendwelche Umwelterkenntnisse gibt's nicht, hat man nie untersucht. und auch im nachhinein in den letzten Jahren der Diskussion nicht versucht auszuwerten. "Keine Schäden bekannt" relativiert sich entsprechend, wenn nie hingeschaut wurde...
Aus den USA sind zudem Raten größerer Unfälle im Bereich 1-2 % der Bohrungen bekannt. Demnach wären bislang auch nur einzelne Fälle zu erwarten gewesen.
In hinblick auf Schiefergas muss man allerdings von Hundertausenden erforderlichen Fracs ausgehen, da sind 1-2% dann plötzlich eine durchaus relevante Anzahl.

> Was ist ein Flow BAck?
Die Frac-Brühe die wieder aus der Erde kommt. Wird halt vom Gas mit rausgespült. Also irgendeine Mischung aus (teils zersetzten) Frac-Flüssigkeiten, Lagerstättenwasser und irgendwelchen bislang kaum betrachteten Umwandlungsprodukten.

> Wieso wird manchmal öfter gebohrt an einer Lagerstätte?

Was genau meint das? Da sich das Gas durch's Gestein quetschen muss, wird das auf größere Distanz immer schwieriger, je undurchlässiger das Gestein und je weiter der Weg ist. Heißt also, eine Bohrung hat nur einen begrenzten Einzugsbereich, aus dem sinnvolle Gasmengen zu holen sind. Ein paar hundert bis paar Kilometer weiter braucht es halt die nächste Bohrung. Theoretisch kann man eine Lagerstätte mit einer einzigen Bohrung fördern, macht nur wirtschaftlich keinen Sinn, wenn das dann siebenihundert Jahre dauert und von der Förderrate nur für einen campinkocher reicht, bis das letzte Gas am Bohrloch angekommen ist. Hat aber nicht direkt mit Fracking zu tun.
Natürlich schafft hier Fracking durch das zerbröselte gestein bessere Wegsamkeiten, sodass ein größerer Bereich erschlossen wird bzw. mit höherer Rate gefördert werden kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten