Frage von Mastermindorgen, 70

Wie viele Fehler darf man maximal in einer Latein Klausur von 120 Wörtern machen, um 14 Punkte, eine glatte 1 in der Übersetzung zu bekommen?

Hallo, ich habe dazu zwar einige Ausschnitte verschiedener Curricula zu Sek I + II gefunden, bin aber dennoch nicht zu den Ergebnis gekommen, da die z.T sehr divergierend gewesen sind. Das bedeutet im Kontext, dass ich von 10-12 Fehlern maximal für 5P verschiedene Ansätze gefunden habe, für den oberen Notenbereich im großen und ganzen aber gar keine. Könnte mir da jemand weiterhelfen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Miraculix84, Community-Experte für Latein & Schule, 70

In welchem Bundesland gehst du denn zur Schule?

In Niedersachsen gilt:

1) 10% (=12 Fehler) => 5 Punkte
2) Oberhalb dessen lineare Zuordnung

(Die Note „ausreichend“ (05 Punkte) darf nur dann erteilt werden, wenn der vorgelegte Text in seinem Gesamtsinn noch verstanden ist. Davon kann in der Regel nicht mehr ausgegangen werden, wenn die

Übersetzung bezogen auf je hundert Wörter des lateinischen Textes mehr als zehn (ganze) Fehler aufweist (10%-Grenze). Ferner soll die Fehlerzahl oberhalb und unterhalb der Note „ausreichend“ (05 Punkte) den einzelnen Notenstufen jeweils ungefähr linear zugeordnet werden.
[Quelle: http://db2.nibis.de/1db/cuvo/datei/kc_latein_go_i_03-11.pdf - S. 57f.])

Bei deinem Fall müsste man dann 12 Fehler auf 11 Noten (15 Punkte - 05 Punkte) linear verteilen. D.h. für jeden ganzen Fehler wird es eine Note schlechter. 

1 Fehler = 15P
2 Fehler = 14P
....
12 Fehler = 05P

Irgendwo ist dann ein kleiner "Sprung" drin. Da kann dein Lehrer selber ein bisschen tricksen, wo er den einbaut. Wenn er nett ist, baut er ihn weit oben ein.

LG
MCX

Kommentar von Mastermindorgen ,

Vielen Dank! Ich gehe zwar in NRW zur Schule, nehme allerdings an, dass es sich heir ähnlich verhält, von dem her was ich so gelesen habe. War allerdings nicht dazu in der Lage, dies weiter zu denken... 

Kommentar von Miraculix84 ,

Für NRW steht es hier:

http://www.schulentwicklung.nrw.de/lehrplaene/upload/klp_SII/la/KLP_GOSt_Lateini...

(S. 47 - in der Mitte)

Da steht aber nur etwas zur 10%-Grenze. Die Linearität muss man sich dann selbst ergänzen. :)

LG
MCX

Expertenantwort
von goali356, Community-Experte für Schule, 61

Wie genau die Lehrkraft das Punkteraster aufstellt liegt in ihrem ermeßen. In der Regel gibt es ab etwa 90% der Punkte eine 1.

Kommentar von Miraculix84 ,

In Latein werden für die Bewertung der Übersetzung aber keine Punkte gegeben, sondern die Fehler gezählt. Da verhält es sich mit dem Bewertungsschlüssel also anders. :)

LG
MCX

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community