Frage von Dghgg, 95

Wie viele Fahrstunden noch?

Hallo
habe bereits 21 Fahrstunden (je 45 min) inkl. sonderfahrten gemacht. Jetzt meint mein Fahrlehrer dass ich noch mehr machen muss um die Prüfung zu bestehen. Ich kann eigentlich gut fahren allerdings ist mein Fahrlehrer ziehmlich streng finde ich. Letztes mal habe ich bei einer rechts vor links kreuzung nicht sofort langsam gemacht, aber geschaut ob was kommt aber er fande dass ich zu schnell war und hat eine vollbremsung hingelegt. Dannach war ich so durcheinander dass ich wirklich eine Rechts vor links kreuzung übersehen habe und er hat wieder eine vollbremsung gemacht obwohl nichts kam. Dannach habe ich mich auchnoch 2 mal hintereinander falsch eingeordnet zum abbiegen. Am Anfang hat mich das Fahren in der Fahrschule echt spaß gemacht aber inwischen ist es nurnoch quälerei obwohl ich eigentlich sehr gerne fahre. Was sollte ich am besten tuen?

Expertenantwort
von 19Michael69, Community-Experte für Führerschein, 30

Kannst du gut fahren - oder nur eigentlich?

Eigentlich ist ein Weichmacherwort ohne Bedeutung - entweder JA oder NEIN.

So wie du es beschreibst NEIN! Um zur Prüfung zugelassen und auf den öffentlichen Verkehr losgelassen zu werden, dürfen solche Dinger wie von dir beschrieben nicht passieren. Ab und an mal eins davon - aber nicht am Stück.

Du setzt dich selbst zu sehr unter Druck. Gehe gelassener an die Sache heran und wenn einmal ein Fehler passiert, höre darauf was der Fahrlehrer sagt und lerne daraus.

Danach abhaken und nicht den Rest der Fahrstunde mit dir herumtragen!

Dann klappt das sicher besser.

Viele Grüße

Michael

Antwort
von Myosotis16, 29

Du solltest auf deinen Fahrlehrer hören und weitere Unterrichtsstunden einplanen. Es ist nämlich so, dass die Fahrlehrer die Prüfer gut kennen. Ich habe mich bei meiner Fahrprüfung auch auf meinen Fahrlehrer verlassen und meine Prüfung dann trotz grosser Aufregung und Anspannung gut bestanden.

Natürlich verdienen die Fahrschulen mit jeder zusätzlichen Fahrstunde Geld. Trotzdem haben sie auch ein Interesse daran, dass sie als "gute Fahrschule" gelten, bei der die Schüler mit großer Wahrscheinlichkeit ihre Prüfung bestehen.

Antwort
von smoldy, 13

Wie viele Stunden du brauchst hängt, wie einige vor mir schon schrieben, von dir ab. Der Fahrlehrer wird schon wissen, wann du Prüfungsreif bist, darauf solltest du vertrauen. Autofahren ist im Endeffekt eine gefährliche Sache, wenn man sich an die Regeln im Straßenverkehr nicht hält und daher sollte man lieber ein paar Stunden zu viel als zu wenig nehmen.. So wie es klingt bist du aber auch noch nicht bereit für die Prüfung, geschweigedenn alleine zu fahren. Du wirst später auch noch die ein oder andere Stresssituation durchleben und da musst du dich auch danach noch konzentrieren und solltest durch den Stress nicht unnötige Fehler machen, mit denen du dich und andere gefährdest. 

Ich für meinen Teil habe im september mit meinem Führerschein angefangen und durfte nach 25 Std (inkl Sonderfahrten) zur Prüfung, die ich bestanden habe. Es gibt aber auch Leute die weniger Stunden brauchten und Andere, die mehr Stunden brauchen. Es gibt keinen Richtwert ;)

Antwort
von feinerle, 27

Ich kann eigentlich gut fahren.....

.... behauptest Du mal.....

..... allerdings ist mein Fahrlehrer ziehmlich streng.....

.... genauso wie ein Prüfer.

Letztes mal habe ich bei einer rechts vor links kreuzung nicht sofort langsam gemacht

Durchgefallen. Reicht schon, Prüfung erledigt, steigen Sie aus, viel Spaß beim nächsten Versuch.

.... aber geschaut ob was kommt ....

reicht nicht. Man muß sogar, steht in derr StVO, seine Geschwindikeit verringern.

Dannach habe ich mich auchnoch 2 mal hintereinander falsch eingeordnet zum abbiegen.

Ok, in einer Prüfung hättest Du dass dann nicht, denn die wäre so oder so vorher erledigt gewesen

Was sollte ich am besten tuen?

Dich mehr konzentrieren und mehr üben. So kommst Du da nicht durch. Fahrstunden sind nicht zum Spaß. Die kosten Geld und mit der Zeit echt viel Geld.

Kommentar von Dghgg ,

sagt mein fahrlehrer auch dass ich gut Fahre

Kommentar von Wonnepoppen ,

Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen !

Kommentar von feinerle ,

Joh, aber dann muss der Vollbremsungen einlegen? Also irgendwas stimmt da nicht.

Antwort
von ThemegaGenie, 23

Hi

Oh man ,ich habe mir die selbe Frage gerade gestellt.

Ich habe biss jetzt (je 45 min) 35 Fahrstunden XD Das ist schon was,ich hab kein Benzi im Blut oder die Fahrschule will Geld abknöpfen.

Ich zietiere jetzt mal meinen Fahrleher,auf meine Frage wie lange ich noch fahren muss:,,Mäuschen,das hängt ganz davon ab,ich weiß ja nicht wie du dich noch entwickelts ,wann endlich der Groschen fällt etc.

Es ist schwierig,aber wenn du selber sicher bist,dann würde ich sagen im Schnitt 30 Fahrstunden.Ich weiß,das kann man nicht so sagen,aber ich hasse es wenn mir immer so ausweich Antworten gegeben werden.30,weil meine Freunde,die ähnliches wie du gesagt haben,im Schnitt so viele Fahrstunden hatten.

Frag deinen Fahrlehrer,auch wenn er vielleicht ein Ars** ist.

Am Anfang hatte ich auch Spaß,bis er gesagt hatte ich sei eine Katastrophe :/,kann man wohl nix machen XD 

Viel Glück :D

liebe Grüße

Antwort
von Kati2205, 17

Hallo!
Ich kann deine Situation in der du dich befindest nachvollziehen. Ich muss aber dazu sagen, das ich bereits 2 Mal die Prüfung absolviert habe und beide Male durchgefallen bin. So kann ich super fahren, aber sobald der Prüfer da ist, geht das für mich überhaupt nicht klar.

21 Fahrstunden finde ich schon ganz schoen heftig. Zumal du ja auch eine Menge Geld investierst und der Fahrschullehrer dadurch auch nicht schlecht verdient! Ausserdem finde ich es nicht toll, das dein FL dich anmault. Denn genau das ist meiner Meinung nach total der falsche Weg. Klar, die Fehler muss er dir schon sagen. Aber nicht bei jedem bisschen. Mein FL scheisst mich manchmal bei jeder Kleinigkeit zusammen und die beiden Prüfer die ich bis jetzt hatte, waren kein Stück besser. Was mir persoenlich immer hilft ist, das ich nicht ueber die Fehler nachdenke die ich gemacht habe, sondern den naechsten Tag wieder ganz normal fahre.
Sonst beschwer dich einfach mal beim Chef oder so. Und lass dich bloss nicht abziehen was das Geld angeht!
Ansonsten geh einfach mal zur Apotheke und lass dir Neurexan geben, vielleicht wirst du dadurch ruhiger. Ich werd mir vor der 3. Wiederholungspruefung auch holen um runter zu kommen.

Lass den Kopf nicht haengen!

Lg.

Antwort
von fuji415, 15

Du kannst überhaupt nicht selber beurteilen wie Grottenschlecht du jetzt noch fährst und 21 Stunden sind  da viel zu wenig um auch nur in die Nähe einer Prüfung zu kommen 

wie gut man fährt kann nur der Fahrlehrer beurteilen Du auf gar keinen Fall und wen man noch solche Klöpse bringt in der Fahrstunde dann ist die Prüfung schon noch sehr weit weg  15-30 sollten da schon noch drin sein bevor der Fahrlehrer dich zur Prüfung anmeldet . 

Wen man sich nicht mal an die einfachsten Regeln halten kann sollte und wird man keine Prüfung je bestehen .

Kommentar von Dghgg ,

wenn man hier solche antworten bekommt brauche ich ja keine fragen mehr hier stellen
mein Fahrlerer hat gesagt dass ich gut fahre nur letztes mal habe ich zum ersten mal rechts vor links übersehen

Antwort
von Turbomann, 24

Wenn du denkst du kannst gut fahren, dann hängt es von deinem Prüfer ab, ob deine Meinung auch für für den Verkehr tauglich ist.

Wenn Fahrprüfer Luschen sind, dann taugen sie nichts als Prüfer, schliesslich lässt er dich nach bestandener Prüfung auf die Menschheit los.

Solange du nicht sattelfest im Verkehr bist, wirst du noch etwas fahren müssen.

Antwort
von Hannes789, 9

Das man selbst zu sich sagt, ''Ich kann das'' ist ganz normal. Wer sagt schon oft, das er etwas nicht kann. Und als Fahrschüler kann man das auch nicht wirklich einschätzten. Dein Fahrlehrer hat da mehr Erfahrung.

In einer guten Fahrschule geht es auch nicht um: ''Möglichst schnell zu Prüfung, mit wenig stunden'' sondern es sollten so viele Stunden gefahren werden. Bis man das Auto gut im Griff hat. Und auch sonst gut und sicher fährt. Da gibt es auch keine zu viele Fahrstunden. Es nützt Dir nichts, wenn Du nur so gerade eben die Prüfung schaffst. Du solltest schon sicher fahren. Und das lernt man eben auch nur durch Fahrstunden. 

Später fährt du auch alleine. Und hast keinen der auf Dich aufpasst.

Antwort
von Wonnepoppen, 24

Dein Fahrlehrer hat recht, unter den Voraussetzungen brauchst du noch keine Prüfung machen!

Antwort
von gutefrage2311, 25

Du solltest deinen Fahrlehrer evtl für voll nehmen, er sagt nicht um dich zu ärgern das du zu schnell warst, sondern kennt die Prüfkriterien etwas besser wie du, ich würde an deiner stelle einfach das tun was er sagt, dann hast du deine Karte auch bald in der Tasche.

(Gut fahren ist das eine, gute Kritik dafür zu ernten das andere)

Antwort
von Wippich, 28

Wenn Du glaubst Du wirst das schaffen,dann lasse Dich anmelden.

Antwort
von erobine, 31

Hängt ganz alleine von Dir ab!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten