Frage von marco74774, 153

Wie viele Fahrstunden habt ihr gebraucht, um einigermaßen ohne Hilfe der Fahrlehrerin zu fahren?

hallo leute,

hatte jz 4 doppelstunden praxis in der Fahrschule und wollte einfach mal wissen nach wie viele stunden ihr einigermaßen selbstständig fahren konntet. bei mir ist es so das ich beim anfahren manchmal probleme habe, da ich ihn abwürge bzw auch die verkehrslage mich in städten manchmal bisl überfordert. ist das normal oder muss ich mir sorgen machen das ich den führerschein nicht schaffe?:/ danke schon mal für die antworten

Antwort
von Vando, 124

50 Fahrstunden, ab da habe ich den Fahrlehrer nicht mehr, weil ich die praktische Prüfung bestanden habe. Ich würde sagen, dass ich ab da ausreichend selbstständig Fahren konnte (sonst hätte ich ja auch die Prüfung nicht schaffen können).

Kleine Annekdote: Bei meiner Fahrschule hatte einst mal eine ältere Oma ihren Führerschein auf ihren letzten Tagen machen wollen. Nach zwei Jahren mit weit über 200 Stunden hat sie es dann geschafft.

Nimm dir auf jedenfall die Zeit die du brauchst. Und lass dich nicht von Angebergeplärre beeindrucken, wie schnell andere ,,angeblich" gebraucht hätten.

Antwort
von AUMUNDCASIO, 119

Wie viele das waren kann nicht nicht mehr genau sagen  da wurde fast jedes mal ein anders Auto genommen Fiat Ritmo Audi 80 MB 200D 190D Schalter Automatik quer Bett vor der Prüfung noch schnell eine Beleuchtungsfahrt die fehlte noch für den nächsten Tag  1982 ca. 900 DM mit allem zusammen für Klasse 3 (B). Zwei Jahre später in der selben Schule Klasse 1(A) gemacht 700 DM .  Und Zeit mäßig 6-7 Wochen vom Anmelden bis zur Prüfung  .

Antwort
von Manboy0, 98

Hi ich hab jetzt schon seit knapp 1,5 Jahren meinen Führerschein und es ist bei jedem anders. Der eine braucht 10 Std und der andere, so auch bei mir kanns schon in der ersten Stunde. Die meisten haben immer Probleme mit dem richtigen schalten. Ich hatte den Vorteil gehabt dass ich schon öfters schaltkarts gefahren bin und dass wir ein großes Grundstück auf dem Land haben wo ich auch schon was öfters Auto, Trecker und Anderson Fahrenheit konnte

Antwort
von marnarina, 153

Also erst einmal, jeder braucht verschieden lang für seinen Führerschein und die allerwenigsten schaffen es mit den Vorgeschriebenen Regelstunden. Du darfst dich nicht anfangen zu stressen, sonst wirds immer schlimmer.

Kommentar von marco74774 ,

ja stimmt, ich stresse mich auch irgendwie immer da rein wenn ich höre das es anderen so leicht fällt und ärgere mich dann auch immer über fehler die ich beim auto fahren mache

Kommentar von marnarina ,

Jeder ist anders.

ganz im Ernst wer sagt das es ihm so leicht fällt hat entweder vorher geübt oder hat Probleme mit was anderem oder lügt ^^

Vielleicht tut es dir auch mal gut 2 Wochen Pause zu machen und dich mal wieder ganz zu entspannen

Kommentar von marco74774 ,

das stimmt...

hab jz erstmal 5 tage keine stunde mehr, hoffe mit der zeit wird es besser klappen

wie war das bei dir mit dem führerschein?

Kommentar von marnarina ,

Mir hat ne Pause gut getan, danach ist der Knoten geplatzt soweit ich das bisher sagen kann ^^ Ich hab mich auch fürchterlich gestresst und gedacht das schaff ich nie. 

Kommentar von marco74774 ,

hm gut zuhören das es auch anderen so ging, denke auch im moment das ich das nie schaffen werde, aber ich denke ich werde mich einfach nicht mehr stressen

Antwort
von Ursusmaritimus, 118

28 Stunden, aber das ist jetzt beinahe 40 Jahre her und der Verkehr ist nicht weniger geworden....

Mein Tipp, nimm dir die Zeit welche du brauchst!

Antwort
von Niemeyer3, 104

Habe meinen Lappen 1987 gemacht.Fahrstunden sehr viele und 2 x durchgefallen.Habe jetzt 28 Jahre dem Lappen und keiner fragt,wie es damals war.Übrigens hatte ich bis jetzt auch nur einen Punkt in Flensburg.da haben sich die Mehrfahrstunden gelohnt.

Kommentar von 4HartzFear ,

2 mal durchgefallen? Du solltest zur MPU

Antwort
von NalaNin, 122

Bin auch gerade dabei meinen Führerschein zu machen und bevor ich in der Stadt vollständig 'allein' fahren konnte nur noch mit Anweisungen wo es lang geht brauchte ich insgesamt etwa 10 Doppelstunden. (einige Sonderfahrten schon mitgerechnet) Hatte diese Woche nur Prüfungsvorbereitene Fahrten und nochmal die Grundaufgaben, habe nächste Woche noch 2 Doppelstunden dann ist es übernächste soweit...mach dich selbst nicht verrückt. Hab manchmal noch das Problem vor Aufregung das Auto abzuwürgen an einer großen Ampelkreuzung wenn ein LKW hinter mir steht :D

Antwort
von FranzAugust, 94

Genau, ist bei jedem anders. Ich bin schon 2 Jahre vor der Fahrschule immer mit dem Auto überall hin gefahren!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community