Frage von Stereo99, 68

Wie viele (eigene) Fragen sollte man beim Vorstellungsgespräch stellen?

So ungefähr? Dachte da an 5 Fragen(von 10 überlegten)....Je nach Umfang bzw. Ausführlichkeit der Antwort meines Gegenübers kann dieses variieren.... Es kann ja auch theoretisch vorkommen, dass ein paar meiner mir überlegten Fragen schon während des Gesprächs indirekt beantwortet wurden. Zu viele Fragen sollte man glaub ich auch nicht stellen ^^....... Was ist da eurer Meinung nach die "goldene" Mitte?

Danke für jede einzelne Antwort!

Antwort
von 2dave, 29

Stell Dir einfach eine normale entspannte Unterhaltung vor. Wo ist der Punkt, wo es komisch wird, wenn Dein Gegenüber zu viele Fragen stellt...?

Das kann man nicht in Zahlen messen. In einem Vorstellungsgespräch, das zwei Stunden dauert, kann man mehr fragen, als in einem 10-Minuten-Interview.

Wenn Du was wissen willst, dann frag halt... Einfach ganz entspannt und natürlich bleiben. Nicht über die Anzahl nachdenken.

Expertenantwort
von Setna, Community-Experte für Bewerbung, 25

Du solltest alles das fragen, was wirklich wichtig ist und was du auch wissen musst, um dort problemlos anfangen zu können. Dein Interesse muss vom Herzen kommen...

Antwort
von BlackyBuddyxD, 39

Zwischen drei und fünf sollten passen. Kommt halt auch immer drauf an wie umfangreich die Fragen und die entsprechenden Antworten sind

Antwort
von Sternenhimmel21, 48

Schwierig zu beantworten, würde mich an Deiner Stelle auf mein Gefühl verlassen und nur dann eine Frage stellen, wenn mich die Antwort auch wirklich interessiert. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community