Wie viele drop Sätze?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Sinnigerweise machst immer Deinen letzten Satz von der letzten Übung der jeweiligen Muskelgruppe als Drop-Down-Satz. Wichtig ist die Intensität. Wenn Deine Arbeitssätze vorher schon Deine Muskeln vorermüdet haben, brauchst Du nur diesen einen Satz um einen wirklich guten Reiz zu setzen. Je nach Übung solltest Du aber einen Trainingspartner zumindest für diesen einen Satz haben, der Dir bei den letzten positiven WH soweit hilft, dass Du sie gerade so schaffst. Den negativen Teil, d.h. das Gewicht KONTROLLIERT (das ist das Entscheidende!!!) abzusenken, musst Du ganz alleine bewältigen. Tausche Deine Übungen, so dass Du bei jedem Training eine andere Übung am Ende hast und so alle mal als Drop-Down-Satz drankommen. So kannst Du wirklich jede Muskelfaser optimal beanspruchen, um das Dir mögliche Wachstum zu erreichen. Wenn Du mehrere Drop-Down-Sätze für eine Muskelgruppe machen würdest, kannst Du nicht das Allerletzte herausholen. Danach solltest Du wirklich mit Deiner Kraft am Ende sein, sonst kannst Du Dir diesen Aufwand sparen. Alles Gute, weiter viel Erfolg. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also ich denk mal dropsätze sind nicht so wichtig ich mach am ende recht viele kurz hintereinander ohne lange pausen aber.. nicht so viel nachdenken wie viele sätze von was wie viele wiederholungen usw einfach auspowern wie man grad lust hat :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crones
02.11.2015, 16:18

Nur sind leider die Sätze und Wiederholung neben einigen anderen Faktoren die Schlüssel zum Erfolg.

0

Je nachdem wie deine Intensität sein soll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung