Frage von Seppele1202, 50

Wie viele Ausbildungsstunden dürfen im Monat berechnet werden?

Hallo, Und zwar geht es darum: Ich 25 jahre bin in Ausbildung, in meinen ausbildungs Vertrag steht eine wöchentliche Arbeitszeit von 40 Stunden, bzw monatlich 160 Stunden! Jetzt ist es so, das mir auch mal 168, 176 oder 184 Stunden berechnet werden. Mein Chef meinte das kommt drauf an wie viele Arbeitstage das Monat hat deswegen wird es so berechnet! Zb. 22 Arbeitstage im Monat entspricht 176 Arbeitsstunden.... Ist es so zulässig wie er es sagt, oder dürfen nur die 160 Stunden berechnet werden und der Rest muss als Überstunden zählen? Hoffe mir kann jemand weiter helfen

Antwort
von MatthiasHerz, 29

Kurzfassung: Dein Chef hat Recht.

Üblicherweise stehen im Arbeitsvertrag die Wochenarbeitsstunden, in Deinem Fall also vierzig bei einer Fünftagewoche.

Wenn im Monat 20 Arbeitstage hättest, kämst auf 160 Stunden, hast aber normalerweise nicht. Die mittlere Monatsarbeitszeit sind 174 Stunden, also etwa 23 Arbeitstage, je nachdem, wie viele Wochenenden ein Monat hat.

Antwort
von alarm67, 29

Bei einer 40 Stundenwoche kannst Du NIE auf 160 Stunden/Monat kommen, da ein Monat nicht nur aus 4 Wochen besteht (außer Februar mit 28 Tagen)!!!

Im Schnitt liegst Du bei einer 40 Stundenwoche bei ca. 173 Stunden/Monat.

Ob Du überhaupt Überstunden bezahlt bekommst, hat damit erst mal NICHTS zu tun, das sollte eigentlich ebenfalls im Vertrag geregelt sein/werden!!!

Möglich wäre auch Freizeitausgleich.

Antwort
von ScarFeyzo, 30

Alles was nicht im vertrag steht sind überstunden.

Antwort
von wikinger66, 18

Er hat 100% Recht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community