Frage von TB500, 9

Wie viel Zoll Muss ein Stabilisator haben?

Antwort
von Bogenfreund, 6

Hallo TB500,

ein Stabilänge ist natürlich abhängig von der Bogengröße, ein wenig auch von dem anliegenden Zuggewicht.

Nehmen wir mal eine Bogenlänge von 66-68 Zoll an, bei einem Sportrecurve eine sehr gebräuchliche Größe.

Dann sollte der Stabi nicht unter 28 Zoll lang sein, eher 30 Zoll. Hier ist es besser, den Stabi etwas länger zu wählen als zu kurz. Mit einem kleinen Gummi-Dämpfer ganz vorn, kann das Gewicht am Ende bei längeren Stabis  evtl. etwas kleiner gehalten werden.  Bei einer längere Stabistange werden wegen dem längeren Hebel trotzdem die Abschussschwingungen sehr gut abgefangen.

Bei einem 68er Bogen und einem Zuggewicht ab ca.(!) 32lbs kann man ohne weiters auch einen 32er Stabi nehmen. Ein kurzer Gummidämpfer gepaart mit 1-2 Mittelgewichten und einem Endgewicht solltest du bereits spürbare Verbesserungen erzielen können. Der Bogen wird vorn schwerer und damit deutlich ruhiger.

Sinn macht ein Stabi, wenn du bereits eine erste Lernphase von wenigstens 3 Monaten hinter dir hast. Ich meine ein wirkliches Training mit einem Trainer oder erfahrenen Schützen. Wenn ein Basiswissen und eine gewisse Übung vorhanden ist, wird dir ein Stabisystem, dann auch mit den seitlichen Kurzstabis, tatsächlich eine (leichte) Verbesserung deiner Ergebnisse bringen. Eine gewisse Eingewöhnungsphase kann es aber auch hier geben.

Einen Stabi früher zu montieren ist natürlich möglich, der positive Effekt wird aber leider in den Anfangsschwierigkeiten untergehen. Nun habe ich natürlich mehr geschrieben, ich hoffe, dass auch das andere dir helfen konnte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community