Frage von HelloKittyPinky, 101

Wie viel zeit mit der Familie trotz Beziehung?

Ich bin jetzt schon ein Jahr mit meinen Freund zusammen und da wir in unterschiedlichen städten wohnten bin ich nach 6 Monaten aus meinen Elternhaus zu ihn Gezogen da die Entfernung einfach zu weit war (1 Stunde mit Auto und 2 mit der Bahn). Da ich immer eine sehr enge Beziehung zu meiner Familie hatte und wir uns jetzt nur sehr wenig sehen wollen sie das ich 1 mal im Monat bei ihnen Schlafe um mehr zeit mit ihnen zu verbringen. Mein Freund ist aber voll dagegen und hat Angst das sich das auch zukünftig immer so ziehen könnte. Er könnte sich so eine gemeinsames leben nicht vorstellen.

Ich will mehr zeit mit meiner Familie aber auch meinen Freund nicht verlieren. Ist es denn so ungewöhnlich das wenn man bei seinen Freund wohnt/lebt und trotzdem auch mal bei seiner Familie schläft?

Antwort
von testwiegehtdas, 61

Ich finde ein mal im Monat nicht zu viel, wenn ihr es ALLE wollt. Das deine Eltern das einfach festlegen ist nicht ok, immerhin ist es dein Leben und könnte auch einfach mal nicht passen...

Ich finde auch, dass es nicht unbedingt eine Übernachtung sein muss. Wenn man z.B. samstags früh kommt und dann abends fährt geht es genau so, dann ist nicht gleich das ganze Wochenende blockiert...

Du solltest das aber auch mit deinem Freund klären. Verbieten kann er es nicht, aber ich verstehe, dass er sich da nicht so festlegen möchte...

Antwort
von thlu1, 36

Das man seine Familie regelmäßig sieht ist soweit okay. Nicht okay ist, dass du hierfür deinen Freund verlassen willst und für diese Zeit bei der Familie wohnen willst. Da würde ich mir auch komisch vorkommen.

Das Problem kommt mir auch ehrlich gesagt nicht unbekannt vor, nur dass es bei mir noch viel schlimmer ist. Ich habe damals gutgläubig zugestimmt in das elterliche Haus meiner Frau mit einzuziehen. Trotz getrennter Wohnungen habe ich heute das Gefühl kein echtes Eigenleben führen zu können. Kaum, dass wir das Haus verlassen wollen, die Frage, wo wir hinwollen, wann wir wiederkommen.

Das war nicht immer so, sondern hat sich über die Jahre so entwickelt und ich bereue heute den Tag, dem Umzug damals zugestimmt zu haben.

Kommentar von kindvbahnhofzoo ,

"Für diese Zeit"

Es geht doch nur um eine Übernachtung, dafür verlässt sie weder ihren Freund noch wohnt sie bei der Familie

Kommentar von thlu1 ,

Eben nicht. Sie schreibt einmal im Monat. Wenn es nur eine Übernachtung wäre, hätte ich das so nicht geschrieben. Aber ich kenne diese Situation nur allzu gut.

Antwort
von MaraMiez, 38

Also mein Mann hat damals, nachdem wir zusammen gezogen sind, nicht mehr bei seiner Familie übernachtet (davor jedes zweite Wochenende), es sei denn wir fahren da gemeinsam hin. Anfangs war das auch monatlich, mittlerweile passiert das vielleicht 2, 3 Mal im Jahr, weil es einfach viel zu stressig ist.

Wir sind aber auch erst zusammen gezogen, als wir bereits unsere eigene kleine Familie hatten und er wollte schlichtweg nicht mehr alleine zu seiner Familie fahren und ich fänd es mittlerweile wohl auch irgendwie komisch.

Vielleicht stört deinen Freund auch gar nicht, wenn du du da mal ein Wochenende hin fährst und bleibst, sondern eher, dass deine Eltern das so festlegen wollen...als wärest du noch ein kleines Kind, das sie einfach nicht los lassen wollen. Du bist erwachsen (nehm ich jetzt mal an) und solltest diese Entscheidung alleine treffen können. Vielleicht will er einfach nur, dass du sagst "Ich möchte ein mal im Monat zu meinen Eltern fahren." und nicht "Meine Eltern wollen, dass ich ein Mal im Monat bei denen schlafe." Vielleicht möchte er, dass du ihn bittest, mit zu kommen (wenn er dann nicht will, darf er nicht meckern).

Ich kann aber auch verstehen, dass er, wenn er eine gemeinsame Zukunft mit dir plant, nicht sonderlich erbaut ist, wenn du dann regelmäßig "zu Mama und Papa nach Hause" fährst, schließlich ist dein zu Hause wo anders.

So weit ist die Entfernung auch nicht, dass man sich einfach mal für einen Tag besuchen geht. Machen meine Schwiegereltern auch, wenn die ihren Sohn sehen wollen (die kommen öfter zu uns, als wir zu denen und sie bleiben sicher nicht über Nacht, da würd ich durchdrehen...das wäre nur als Notlösung gedacht).

Kommentar von nutzernaemchen ,

du triffst es auch den Punkt

Antwort
von Hexe121967, 37

eine stunde mit dem auto ist doch nicht viel. da würde ich mal sonntags zum kaffee bei meiner familie vorbei fahren und ansonsten kann man telefonieren.  wie ich hier gelesen habe bist du 27 also ist es zeit, erwachsen zu werden. man kann ein gutes und auch enges verhältnis zu seiner familie haben, auch wenn man sich nicht jeden tag sieht.

Antwort
von voruebergehend, 47

Ich würde halt absolut nicht verstehen, wieso mein Partner einmal im Monat grundlos zu seinen Eltern fahren und dort übernachten würde. Was soll das denn?
Wieso haben deine Eltern das einfach so beschlossen? Willst du das denn auch? Warum kommt dein Freund nicht zu Besuchen mit?
Also ich finde ein Mal im Monat zu den Eltern, wenn man erwachsen ist, eigentlich nicht normal, wenn die Entfernung so weit ist.

Kommentar von kindvbahnhofzoo ,

Sie vermisst ihre Familie, das ist doch Grund genug.

Anscheinend hat sie selbst kein Problem mit der "Regelung" sondern nur ihr Freund, zumindest verstehe ich so den letzten Absatz.

Es geht ja darum Zeit mit der Familie zu verbringen, da muss der Freund doch nicht unbedingt dabei sein.

Antwort
von canstyl044, 45

In erster Linie kann ich deine Sorgen verstehen. Natürlich möchtest du mit beiden Seiten so viel Zeit wie nur möglich verbringen, finde ich auch gut von dir. Dass dein Freund das nicht möchte kann ich auch einerseits verstehen, doch ich sag mal so, wenn er an eure Beziehung fest glauben sollte, dann müsste es doch eigentlich kein Problem sein. Wie du es angesprochen hast schläfst du einmal im Monat bei deinen Eltern, da verstehe ich nicht was daran falsch sein soll?! Er könne sich so kein gemeinsames Leben vorstellen? Nur weil Du mal deine Eltern wieder sehen möchtest. Tut mir leid aber meiner Meinung nach ist das einfach ein lächerlicher Grund. Er sollte sich mal in deine Situation stellen und über seine Worte nachdenken.

Kommentar von voruebergehend ,

Ich kann mir aber vorstellen, dass er nicht mit so einem Kind zusammen sein will, was sich von seinen Eltern das Übernachten vorschreiben lässt.

Antwort
von Taaly, 39

Hallo HelloKittyPinky!

Nein, es ist nicht ungewöhnlich neben dem Freund auch noch anderes im Leben zu haben - dazu gehört auch die eigene Familie. Auf keinen Fall solltest Du Dich von ihm dazu bringen lassen, die zu vernachlässigen - und damit, wenn es Dir selbst wichtig ist, auch Dich..

Die Ablehnung deines Freundes deutet auf mangelndes Selbstbewusstsein bei ihm hin. Mache ihm klar, dass Deine Familie keine Konkurrenz zu eurer Beziehung ist, sondern eine davon unabhängige Komponente in Deinem Leben. Die Betonung liegt dabei auf mal - ich denke ein Wochenende im Monat ist ein gutes Maß. 

Männer neigen manchmal zum Klammern. Wenn eure Beziehung auf lange Sicht erfolgreich und glückbringend sein soll, solltest Du Dir den nötigen Freiraum für eigene Aktivitäten und die Familie liebevoll erstreiten. Zeige ihm, dass er Dir wichtig ist - gebe aber auf der anderen Seite im Punkt Familie nicht nach...

Kommentar von thlu1 ,

Das hat mit Klammern nicht unbedingt etwas zu tun. Es gibt genügend Eltern, die einfach nicht loslassen können und bis ans Lebensende der Meinung sind, sich in die Beziehung der Kinder einzumischen.

Kommentar von Taaly ,

Familie bleibt Familie. Warum soll es denn verkehrt sein, sich trotz Beziehung auch liebevoll um seine Familie zu kümmern - Eltern werden älter und sterben dann irgendwann. Bis dahin sollte man sich den guten Kontakt zu ihnen nicht madig machen lassen.

Von Einmischung stand nichts in der Beschreibung. Der einfache und verständliche Wunsch Zeit mit einander zu verbringen ist doch noch keine Einmischung...

In diesem Fall hätte ich dann ja auch etwas wie: "Erstreite Dir den Freiraum für Deine Beziehung" geschrieben ;-)

Kommentar von thlu1 ,

Es ist ein Unterschied, ob man sich regelmäßig trifft und ein gutes Verhältnis pflegt oder ob die Familie die Forderung aufstellt einmal im Monat vorbeizukommen und zu übernachten. Das ist für mich klammern. Und das ist nur der Anfang.

Kommentar von Taaly ,

Die Familie kann doch wünsche äußern. Ob man darauf eingeht, steht auf einem anderem Blatt. Der Kernsatz dazu in der obigen Beschreibung: Ich will mehr Zeit mit der Familie...

Antwort
von Kasumix, 28

Eh?

Sorry, aber für mich ist die Ansicht ein wenig besch...

Will er lieber, dass du wieder zurück ziehst? 

Einmal im Monat ist doch absolut okay... Selbst wenn du alle zwei Tage hinfahren würdest / wolltest... Deine Familie, dein Leben...

Und in der Regel unterstützt ein Partner das, was dir gut tut.

Ich kanns nicht nachvollziehen!

Antwort
von Ostsee1982, 14

Und was willst du? Ich lese nur was dein Freund will und was deine Eltern wollen. Selbst wenn du von dir aus einmal im Monat bei den Eltern schläfst dann ist das völlig ok. Ich weiß nicht warum man da ein Theater machen muss. Wenn man dem Partner versucht den eigenen Handlungsspielraum zu nehmen, Entscheidungen abzunehmen in dem man Verbote setzt das würde ich nicht haben wollen und eine ganz klare Grenze setzen.

Antwort
von ichBinSoNett, 18

Also einmal pro Monat ist doch nicht schlimm. Außerdem musst du ja nicht ewig fahren. Wenn du es auch willst weil du somit mehr Zeit mit deiner Familie verbringen, dann mache es. Dein Freund sollte eig nichts dagegen sagen oder muss er dann auch immer mit dort schlafen? ;)

Antwort
von m01051958, 45

dein Freund fängt schon früh an dich in den Würgegriff zu nehmen. Erstens ist der Wunsch 1x pro Monat nicht viel und OK wenn es dir auch gefällt..Dein Freund entgegen scheint ein Herrschertyp und Egoist zu sein.Der zudem wohl nicht mal begriffen hat dass du für Ihn bereits mehr geopfert hast , als er es tun würde.. Deinen Freund kannst du ersetzten wenn er weg ist , deine Familie nicht..

Antwort
von DonCredo, 47

Hi! Absolut nicht. Der soll mal schön die Füsse still halten, immerhin bist es ja Du, der umgezogen ist. Er kann ja vermutlich seine Familie jederzeit besuchen. Ich halte das für sehr egoistisch - und er könnte Dich ja auch begleiten. Familie ist und bleibt Familie. Ausserdem kommen mit zunehmendem Alter der Eltern auch Zeiten auf Dich zu, bei denen einmal im Monat zu wenig sein könnte. Alles in allem: fahre hin wenn Du das Bedürfnis dazu hast - damit hat er klar zukommen. Gruss

Antwort
von SoVain123, 58

Dein Freund muss doch wohl akzeptieren können, dass du Zeit mit deiner Familie verbringen willst. Ist ja auch wichtig für dich!

Antwort
von AZ001, 53

Teile es gerecht auf. Hängt aber auch ab wie alt du bist

Kommentar von Kasumix ,

Was hat das denn bitte mit dem Alter zutun???

Antwort
von nutzernaemchen, 39

Dass dein Freund es nicht will, dass du bei deiner Familie schläfst, kann ich auch nachvollziehen. Irgendwann muss man erwachsen werden und sich von der Familie abnabeln. Er ist jetzt deine wichtigste Bezugsperson. Und so weit ist die Entfernung doch nicht!!! Man kann auch von morgens bis abends etwas familiäres machen

...habe gelesen, dass du schon 27 bist...Zeit, erwachsen zu werden.

Kommentar von Kasumix ,

Das hat nix mit erwachsen werden zutun!!!

Ab 30 sind die Eltern dann ganz gestorben oder wie? Dann gibt es nur noch die ätzenden Familienfeiern?

Manche kommen gut mit ihren Eltern aus und das ist Erwachsener, als alles andere.

Und einmal im Monat Zeit mit ihnen zu verbringen ist sicher nix, was man als unerwachsen betiteln könnte...

Lächerlich!!!

Kommentar von nutzernaemchen ,

lies doch mal genauer: Die Eltern wollen das. Das Kind wohnte mit fast 27 Jahren noch zuhause, es sind die Eltern, die klammern.

Kommentar von nutzernaemchen ,

Frl hellokitty hat um Meinungen gebeten. Hier sind viele vertreten, und ich habe meine Meinung, und du deine. Sie wird sich bestimmt alles durchlesen und den Rat annehmen, den sie braucht. Dummes Gezänke bzw Zurechtweisungen von Usern, die anders denken  -  so ist es nunmal -  braucht sie bestimmt nicht ;-)

Antwort
von Alsterstern, 41

Du bist 27. Ich finde man kann die Eltern mal besuchen, aber was sie wollen ist einfach ...too much. Das muss nicht sein.

Kommentar von DonCredo ,

Es sagt ja niemand was von "müssen" - sie möchte es ja gerne. Und wie eng man da ist, muss jeder für sich sehen, da gibt es keine Norm.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten