Wie viel würdet ihr für diese Leistung berechnen als Auftragnehmer bzw. wärt ihr bereit zu zahlen als Auftraggeber?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Fazit: 11 Stunden schwere körperliche Arbeit und 300 gefahrene Kilometer

Deinen Stundenlohn kannst Du nur selbst bewerten ( Privatmann ), welche Kosten incl. Wertverlust deines Autos kannst auch nur Du bewerten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bezweifele das mit den 11 Stunden erheblich. Da wäre auch noch die Frage, sind die Küchenschränke abgebaut und zerlegt, oder muss das gemacht werden?

Ich bin zwar kein Fuhr-, oder Umzugsunternehmer, habe aber schon einige eigene Umzüge organisiert und zum Teil selbst und allein gemacht.

Allein die Fahrerei mit 220,- Kilometer (vermutlich ohne Autobahnanteil), benötigt 4 Stunden. Dann wird die Arbeit nur von zwei, oder mehr Männern machbar sein. sagen wir 2, weil die ins Fahrerhaus passen.

Sageb wir mal 2 Leute, je 12 Stunden= 24,- * 40,- Euro = 960,- 

220 Kilometer Transporter 220,- Euro. 

Dazu Spesen, weil langer Arbeitstag und Zuschlag für die Überstunden.

Also ich vermute, man würde hier in Berlin irgendeinen Billigheimer finden, der das für 1.500,- inkl. Steuer macht, weil er seinen leuten nur 8,- auf die Hand zahlt. 

Aber die ca. 2.500,- von @snarky sind ein seriöses Angebot.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von paddylol
06.05.2016, 10:01

Schöne Aufstellung, vielen Dank :) Wie unten in meinem anderen Kommentar nochmals ein Transport:

1 Strecke hin und zurück 35km, Baustoffhandel dort 1 Tonne Baumaterial per Hand einladen (40m Kantholz mit den Maßen 500x6.5x6.5, 20m Kantholz mit den Maßen 350x10x10, ca 70 Platten Rigips und OSB Maße ca 270x130x2.

2 Strecke hin und zurück 35km, Baustoffhandel ca 300kg Baumaterial per Hand einladen 10 Säcke Mörtel á25KG und 150m Gewebe.

Alles auch wieder per Hand ins Haus bringen

Wie sieht es hier circa mit einem Preis aus ?

0

Was möchtest Du wissen?