Frage von vodkarette, 215

Wie viel wiegt ein Schatten ?

Hey, Habe mal gehört das der Schatten eines Körpers ein Gewicht hat. Dieses Gewicht ist Jedoch im Minus Bereich. Also heißt es der Schatten macht Körper leichter wenn sie Von ihm getroffen werden? Kann mir das jemand Genauer erklären? Lg:)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von YStoll, 103

Ob der Begriff "Gewicht" hier berechtigt ist, halte ich für Meinungssache.

Von einer negativen Masse zu sprechen kann meiner Meinung nach leicht irritieren.

Jedoch blockiert dein Schatten einige Photonen, sodass die Fläche, die nicht von deinem Schatten bedeckt wird von mehr Photonen getroffen wird.

Photonen haben einen Impuls und üben daher eine Kraft auf Oberflächen aus, auf die sie treffen.

Diese Kraftdifferenz zwischen Schatten und nicht-Schatten kann man jetzt unter Berücksichtigung der Erdbeschleunigung zu einem Gewicht umrechnen.

Dieses würde aber wohl in einem für unser Alltagsleben sehr geringen Bereich liegen.

Das ist jetzt physikalisch eher salopp formuliert, warte bis ein Physiker vorbeikommt und deine Frage ausführlicher und korrekt beantwortet.

Antwort
von dompfeifer, 49

Die Gewichtskraft, auch Gewicht, ist die durch die Wirkung eines Schwerefeldes verursachte Kraft eines Körpers auf seine Unterlage Das Gewicht eines Körpers hat mit Licht und Schatten so viel zu tun wie mit Tapetenfarbe oder Gemüsepreisen.

Antwort
von EmperorWilhelm, 135

Ein Schatten ist im Verhältnis zum allgemeinen Zustand, oder der Umgebung reduzierte Lichteinstrahlung in einem Schemen, dem Verdeckendem Gegenstand entprechend. Ich sehe da keinen Anlass für irgendein Gewicht.

Antwort
von TechnicalRAC, 53

Ich glaube nicht das man das Gewicht eines Schattens berechen kann. Schonmal ausdem Grund weil ein Schatten kein Körper ist. Jedoch kann es gut sein das die Obfläche auf dem der Schatten liegt weniger belastet wird.

Antwort
von Agiltohr, 105

Nein, Schatten ist nur Abwesenheit von Licht, das hat nichts mit Masse zu tun.

Antwort
von Neutralis, 102

Vielleicht weil dort weniger Photonen auftreffen. Die habe zwar keine Ruhemasse, aber kinetische Energie. Durch E=mc^2 könnte man dann vielleicht behaupten, dass diese Energie auch als Masse bezeichnet werden könnte, und da ein Schatten fehlendes Licht ist, ihn auch diese Masse fehlt. Das wäre so das einzige, was mir jetzt einfällt.

Kommentar von EmperorWilhelm ,

Aber das ist dann nicht der Schatten, und die Photonen treffen ja trotzdem ein Objekt und wrden nicht "nihiliert".

Insofern ist vielleicht eine minimale Gewichtsreduktion gemeint, was auch das erwähnte "negativ" erklären würde.

Kommentar von vodkarette ,

Das bedeutet doch, dass Licht durch seine Energie ein gewisses " Gewicht "auf jeden Körper ausübt und ihn somit schwerer macht & der Schatten dann nur " neutralisiert ". D.h. der Schatten wiegt " nichts " hingegen das licht schon. Oder ?

Kommentar von 716167 ,

Kann man ja schnell nachprüfen, indem du dich mal im hellen Licht und einmal im Dunklen auf eine Waage stellst.

Kommentar von Neutralis ,

Wenn die Photonen Energie abgeben, wird der Körper energiereicher. Laut E=mc^2 könnte man wieder behaupten, dass sie massereicher werden. Also ja, um ein paar Ecken gedacht, Licht macht Objekte massereicher ;)

Und ja der Schatten ist nur fehlendes Gewicht, aber er hat kein Eigengewicht. 

Bin mir da aber nicht 100% sicher :)

Kommentar von EmperorWilhelm ,

Mehr oder weniger...Energie ist Masse mal die Geschwindigkeit des Lichts zum Quadrat. Insofern kannst du davon ausgehen, dass Sonnenlicht sehr wenig wiegen würde. Würde, da Energie und Materie zwei verschiedene daseinsformen sind. Ein Feuer hat keine Masse, da es reine Energie ist.

Ob dieses Gewicht nun reduziert, da wird dir jeder Physiker/Chmiker eine andere Antwort geben, da die genaue Beschaffrenheit von Energie ein großes Rätsel ist.

Mein Vermutung währe folgendes: Stelle dir eine Planck Zeit in Masse konvertiert vor. Dann hast du die Masse. (Eine Planck Zeit ist die kleinste denkbare Zeiteinheit)

Kommentar von segler1968 ,

Die Beschaffenheit von Energie mag Dir ein Rätsel sein. Aber die Physik gibt darüber sehr exakt Auskunft.

Und Du kannst keine Zeit in Masse konvertieren...

Antwort
von Johnny2605, 68

Der wiegt mindestens soviel wie du, deshalb nie mit Schatten auf die Waage stehen!!!

Antwort
von ThomasJNewton, 51

Du hast mal gehört ...

Dagegen gibt es doch auch eine fernöstliche Weisheit:
Konfusius sagt Häähh? Hab grad nicht zugehört.

Kommentar von anonymous158 ,

Konfuzius'

Kommentar von ThomasJNewton ,

Nein, Konfusius ist ein Praktikant der fernostlichen Weisheiten, den ich als Gast beherberge.
Und seine Fortschritte sind, auch für einen Westler erkennbar, doch recht schleppend.
Das meiste, das er absondert, ist dummes Zeug, aber ab und zu mache ich ihm die Freude, ihn zu zitieren.
Er soll ja auch Erfolgserlebnisse haben.

Er hat auch einen richtigen Namen, aber den kann ich nicht aussprechen.

Und wenn er nicht wirklich existiert, sondern ich "einen Schatten" habe, will ich nicht widersprechen.
Ganz sicher habe ich aber nur 2 Küchenwaagen und keine Personenwaage, und kann daher ein Gewicht meines Schattens weder bestätigen noch dementieren.

Einer meiner anderen Gäste, der Marquis du Mersaque meint "Lass gut sein".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community