Frage von Al3xand3rk, 47

Wie viel weniger lastet Linux (fedora) meinen pc statt windows 10 (wenn es geht Prozente) aus?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von matmatmat, 42

Ich hab hier OpenSuse mit Xfce. <300 MB RAM von 16 GB belegt (wenn der Browser und so zu ist) und <1% vom i7 Prozessor. Keine Ahnung wie das mit Win10 wäre, mein Virenscanner blockiert das ;-)

Expertenantwort
von guenterhalt, Community-Experte für Linux, 20

das ist schon eine komische Frage.

Was ist denn Auslastung? Stromverbrauch? Abnutzung der Festplatte?
Da Ganze mit oder ohne Anwendersoftware?

Ein mit Daten nur belegter RAM benötigt genau so viel Strom wie einer, der nicht so belegt ist. Bei dynamischen Speichern steigt der Strombrauch mit der Geschwindigkeit der Zugriffe. Vielleicht ist da Linux im Nachteil, weil Linux nicht nur Multi-Tasking sondern auch noch Multi-User im Programm hat. Da muss öfter mal gefragt werden, ob da noch ein anderer etwas will.

Von Linux ist bekannt, dass viele Daten im RAM abgelegt werden und nicht immer wieder von der Festplatte geholt werden müssen. Das würde wieder für Windows sprechen (siehe RAM und Stromverbrauch). Den Schreib-/Leskopf einer Festplatte ständig zu bewegen,  sollte aber diese schneller verschleißen lasen und sicher auch mehr Strom benötigen.

Den Sinn deiner Frage habe ich, trotz dieser Antwort trotzdem nicht verstanden. 

Kommentar von Al3xand3rk ,

Ich meine, dass Windows alleine den Prozessor mit all seinen Prozessen auslastet. Ich wollte jetzt wissen wie viel weniger Linux Fedora im vergleich zu windows 10 den Prozessor auslastet

Kommentar von nutzer74747 ,

wieso ist das ein nachteil dass linux relativ viel in den ram läd? ungenutzter ram = verschwendeter ram.... und so sind die zugriffe auch schneller...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community