Wie viel Watt braucht der Verstärker?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Also Crash Kurs in Sachen Lautsprecher 

Ohm: Das ist der Widerstand zwischen Lautsprecher und Verstärker (AMP) die Ohm müssen bei den Lautsprechern immer höher oder gleich sein wie die am AMP (8-4 Ohm ist ok 4Ohm Lautsprecher an 8 Ohm AMP ist doof) 

Musikleistung: Das ist eine Frequenz sagen wir mal 45Hz die dauerhaft an dem Verstärker abgegeben werden und damit wird dann einiges gemessen 

RMS: Das ist ein Rauschen an Frequenzen also sprich eine gewisse Bandbreite an Frequenzen zB 20-22.000 Hz und damit soll Musik Simuliert werden.

So 10 Watt an 8ohm sind wirklich nicht gut. Bei deinen Lautsprechern würde der Yamaha A-S301 gehen. Der liefert 70Watt an 4-16 Ohm. 

Bedenke deine Lautsprecher schaffen mit einem Watt 90 Dezibel. Um jetzt 3DB lauter zu werden brauchen die LS doppelt so viele Watts 

An sich ist es egal wie viele Watt der Verstärker abgeben, solange du es nicht übertreibst. Sagen wir der AMP kann an 8ohm 200 Watt abgeben dann ist es ja logisch das du nur halb aufdrehen solltest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eCapter2
02.09.2016, 10:10

Guter Crashkurs danke :D Was ich mich jetzt noch Frage ist, ob ich bei der AMP Suche nach den Dauer- oder nach der Impulsbelastbarkeit gehen muss? 70 Watt lägen ja jetzt genau dazwischen. Oder bräuchte ich 100Watt nur, wenn ich die LS wirklich voll aufdrehen wollte? Das Beispiel war ein 30€ AMP. Aber so günstig werde ich wohl doch nicht davon kommen :(

0