Frage von itsRayne, 49

Wie viel verdient man mit einem "PC" Technikladen u. selber zsm bauen von PC's?

Also, ich hatte jetzt schon 3 PC's selber zusammen gebaut, 2 für Freunde und einmal meinen der nicht grad billig war und mir das rechr viel Spaß macht. Das ist keine Spaßfrage sondern ernst gemeint. Ob es irgendwie möglich ist das zum Job zu machen in Berlin. (30 Min von mir weg) Und falls ihr ieine Ahnung habt wv man da verdient. Ich geh aufs Gymy und hab eigentlich vor Jura zu studieren oder Lehrer, aber das mit den PC's zsm bauen fasziniert mich einfach und ich wollt mal fragen.

Danke! :)

Antwort
von GaiJin, 2

Heya itsRayne,

wie der DataWraith schon geschrieben hat, ist es ja nicht NUR mit dem zusammenschrauben getan...

Als erste und wichtigste Überlegung, OHNE das böse zu meinen: WIESO sollten die Leute ausgerchnet zu DIR kommen?

`kay, Du kannst einen bestimmten Kundenstamm durch Freunde, Bekannte und Familie aufbauen, aber das ist endlich... Iwann hat sich das erschöpft...

Viele Firmen die HW verkaufen, bieten oft auch einen Zusammenbau an oder die Leute kaufen sich halt Einzelteile und machen es so wie JETZT bei Dir...

Da wird ´nen Kumpel/Freund ´n 10er gegeben und der macht das dann "mal eben"...

Denke der "reine" Schrauber-Shop hat keine wirklich große Zukunft und das privat zu machen, hat zuviele Gefahren...

Um wirklich erfolgreich zu sein, mit einen PC-Shop, musst Du seeeehr breit aufgestellt sein und viele Teile adhoć anbieten, ansonsten ist es recht wahrscheinlich, das Kunden zum nächsten Shop gehen, der sowas "auf Lager" hat!

Was würdest Du z.B. machen, wenn Du einen (echt) hochwertigen PC, durch ´nen kleinen Fehler, schrottest? Könntest "mal eben" 1000€uro bezahlen?

Und es ist (oft) problematisch, aus einen Hobby, seinen Job zu machen... Das was jetzt noch Spaß macht, kann dann schnell in Stress und/oder Frust ausarten...

Greetz,

GaiJin

Kommentar von itsRayne ,

Ah okay danke. Also erstmal denke ich nicht das ich einen PC schrotte der 1000€ kostet da beim Aufbau nicht viel passieren kann, es würde nur gefährlich sein wenn ich z.B. eine Wasserkühlung reinbaue und z.b. Kühlflüssigkeit auf den CPU oder aufs Mainboard tropft, aber okay danke.

Kommentar von GaiJin ,

Oh man...

Klar und Profi´s und Leuten die tagtäglich mit Strom arbeiten, passiert es natürlich NIEMALS, dass es einen kurzen gibt!

Es langt nur EINE kleine Unaufmerksamkeit, ´n Bruchteil einer Sekunde nicht aufgepasst und schon ist es passiert!

Aber SRY!, wenn Du SO überzeugt bist von Dir und natürlich unfehlbar, dann gehe Deinen Weg!

SRY! das ich gewagt habe, auf eventuelle Gefahren hinzuweisen!

Mea Culpa!!!

Antwort
von Bescheidweisser, 10

Mal abgesehen das man mit dem Verkauf von Hardware eh nicht so viel verdient müsstest Du deine Dienstleistung verkaufen. Also ähnlich wie ein Auto Meschaniker. Stundensatz musst du dir selbst überlegen anhand deiner Ausgaben. Also Einnahmen hast Du beim Nettopreis etwa folgende: Hardware + Software + Arbeitszeit (Montage, Installation, Service)

Den gegenüber stehen folgende Ausgaben: Anschaffungskosten Hardware \ Software + Einkommenssteuer + Umsatzsteuer + Gewerbesteuer + Materialkosten (Werkzeug) + ggf. Miete, Strom, Versicherung, Lebenserhaltungskosten

Vom Netto Einkommen geht also etwas mehr als die Hälfte wieder weg.

Kp ob das Lohnenswerter ist als Jutist zu sein ;)

Aber nebenbei als Nebengewerbe geht sowas bestimmt.

LG Micha

Antwort
von Invert801, 4

Die Margen im Hadwarebereich sind heute zu gering um davon leben zu können.

Mehr als 50 Euro wird ein Kunde für den Zusammenbau nicht bezahlen wollen, wo es doch fertige PCs gibt. Wenn du davon den deinen stundenansatz doppelt abziehst, und dran denkst das der chef auch was verdienen will bleibt nicht viel übrig. also müsstest du am Tag um die 8 rechner zusammenstellen, und der cheff kann trotzdem nicht die ladenmiete zahlen.

also musst du das Komplettpaket anbieten. Beratung, Verkauf, Support, Hosting, Web usw..

Kommentar von itsRayne ,

Also, fertige PC's sind oft 30% teurer wenn nicht sogar mehr wenn man z.B. bei Alienware oder auf eBay kauft, =)

Kommentar von Invert801 ,

kommt immer drauf an, mann wird nicht ständig nur massgeschneiderte PCs verkaufen.
also kurzes beispiel. Ein Kunde bestellt einen Thin Client fürs Büro.
das Teil kostet ihn im zum schluss 600 euro.
mich kostet der im einkauf ohne Märchensteuer 500
da bleibt nicht viel Marge übrig
in einzelteilen zahle ich im einkauf vielleicht nur 450 müsste den PC dafür aber auch in spätestens 2 stunden zusammengebastelt und Vorinstalliert haben.  und hab trotzdem nicht viel mehr verdient.

die 2 stunden nutze ich lieber um beim Kunden B die Firewall neu aufzusetzen, da ist als Firewalltechniker auch der ansatz höher.

versteht mich nicht falsch, mein eigenes system baue ich auch selbst. aber für büro pc bzw Cad anwendungen reicht einer von der stange mit zusatz ram und graka aus.

bei Servern nehmen wir immer barebones und bauen die zusammen, dafür wird aber auch inklusive Bios Firmwareupdate und OS installation ne pauschale von 500 Euro fällig. das rechnet sich dann schon eher

Antwort
von DataWraith, 37

Das hängt von Deinem Stundensatz ab und wieviele PCs Du im Monat so zusammenbaust. Allein mit der PC-Schrauberei kommt man heute nicht mehr weit. Man muss das auch supporten können. Und wenn Du viel Geld damit verdienst, wird auch die Steuer mal nachfragen.

Kommentar von itsRayne ,

Was würdest du so c.a schätzen? Denke mal 8 Stunden den Tag. Dann komm ich auf 40 Std die Woche. Wie sichs halt gehört.

Kommentar von DataWraith ,

Da musst Du zuerst mal die Kunden dafür haben. In Deinem Freundeskreis spricht sich das vielleicht schnell herum, das reicht aber noch nicht für einen 40h Job.

In Berlin hast Du vermutlich einen Stundensatz von ca. 40-50€ (wenn Du das professionell machst).

Ich habe damals auch damit angefangen, heute verkaufe ich nur noch von der Stange - die Schrauberei lohnt sich nicht mehr. Die wenigsten Leute wollen spezielle PCs haben. Das einzige sind Gamer, aber die schrauben meistens schon selbst.

Kommentar von itsRayne ,

Okey

Antwort
von chan799, 14

Ja, man sollte eben an die Steuer und notwendige Kosten, die enstehen können.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten