Frage von CeliMaus, 32

Wie viel verdient man bei Synchrontätigkeiten pro Stunde?

Also ich würde mich gerne als Synchronsprecherin bewerben, hab ne offene Stelle für ein Hörspiel entdeckt.. jetzt steht da, dass man seinen Stundenlohn eingeben soll.. ich hab halt keine Ahnung, was man da verdient, hab auch nichts vernünftiges im Internet gefunden, was vermutlich daher resultiert, dass die Gagen bei sowas sehr variieren.. was würdet ihr schreiben? Also unter 15€ die Std. mach ich nichts, aber wie liegt das da in dem Bereich? Ist das zu viel oder zu wenig? Ich hab echt keine Ahnung ^^

Antwort
von Ruokanga, 18

15 geht schon fürcden Anfang, kannst dich danach steigern. Synchron ist schwierig ohne Schauspielausbildung, für YouTube Videos z.B. gehts aber für das ein oder andere Fanprojekt; andere Sprecherjobs kannst Du aber machen, machen wir auch. Dokus, Erklärvideos, Werbevideos, Imagefilme und dergleichen wären bei Dir möglich.

Antwort
von baindl, 13

Als Laie brauchst Du Dich da gar nicht bewerben.

Davon abgesehen, ein Stundenlohn ist eher nicht gang und gäbe.

http://www.zeit.de/karriere/beruf/2013-06/beruf-synchronsprecher/seite-2

Die Berufstätigkeit eines professionellen Sprechers setzt folgendes voraus:

Als Laie brauchst Du Dich da gar nicht bewerben.

Davon abgesehen, ein Stundenlohn ist eher nicht gang und gäbe.

http://www.zeit.de/karriere/beruf/2013-06/beruf-synchronsprecher/seite-2


Die Berufstätigkeit eines professionellen Sprechers setzt folgendes voraus:


- Schauspielausbildung

- langjährige Mikrofonerfahrung

- Sprecherziehungsausbildung


Sie sollten entweder bei einem Radio oder TV-Sender ein Praktikum
absolvieren, Sprecherfahrung sammeln bzw. regelmäßig
Sprachunterricht nehmen.


Leider erreichen uns in diesem Zusammenhang vermehrt Anfragen von
Personen, die von falschen berufs-spezifischen
Voraussetzungen ausgehen und einfach „ins Blaue“ gestellt
werden.



https://www.stimmgerecht.de/kontakt/bewerbungen.html

- Schauspielausbildung

- langjährige Mikrofonerfahrung

- Sprecherziehungsausbildung

Als Laie brauchst Du Dich da gar nicht bewerben.

Davon abgesehen, ein Stundenlohn ist eher nicht gang und gäbe.

http://www.zeit.de/karriere/beruf/2013-06/beruf-synchronsprecher/seite-2


Die Berufstätigkeit eines professionellen Sprechers setzt folgendes voraus:


- Schauspielausbildung

- langjährige Mikrofonerfahrung

- Sprecherziehungsausbildung


Sie sollten entweder bei einem Radio oder TV-Sender ein Praktikum
absolvieren, Sprecherfahrung sammeln bzw. regelmäßig
Sprachunterricht nehmen.


Leider erreichen uns in diesem Zusammenhang vermehrt Anfragen von
Personen, die von falschen berufs-spezifischen
Voraussetzungen ausgehen und einfach „ins Blaue“ gestellt
werden.



https://www.stimmgerecht.de/kontakt/bewerbungen.html

Sie sollten entweder bei einem Radio oder TV-Sender ein Praktikum
absolvieren, Sprecherfahrung sammeln bzw. regelmäßig
Sprachunterricht nehmen.

Als Laie brauchst Du Dich da gar nicht bewerben.

Davon abgesehen, ein Stundenlohn ist eher nicht gang und gäbe.

http://www.zeit.de/karriere/beruf/2013-06/beruf-synchronsprecher/seite-2


Die Berufstätigkeit eines professionellen Sprechers setzt folgendes voraus:


- Schauspielausbildung

- langjährige Mikrofonerfahrung

- Sprecherziehungsausbildung


Sie sollten entweder bei einem Radio oder TV-Sender ein Praktikum
absolvieren, Sprecherfahrung sammeln bzw. regelmäßig
Sprachunterricht nehmen.


Leider erreichen uns in diesem Zusammenhang vermehrt Anfragen von
Personen, die von falschen berufs-spezifischen
Voraussetzungen ausgehen und einfach „ins Blaue“ gestellt
werden.



https://www.stimmgerecht.de/kontakt/bewerbungen.html

Leider erreichen uns in diesem Zusammenhang vermehrt Anfragen von
Personen, die von falschen berufs-spezifischen
Voraussetzungen ausgehen und einfach „ins Blaue“ gestellt
werden.

https://www.stimmgerecht.de/kontakt/bewerbungen.html

Kommentar von baindl ,

Keine Ahnung, warum die Forensoftware jetzt solch einen "Verhau" aus meiner Antwort gemacht hat.

Kommentar von Ruokanga ,

Weil sie nicht korrekt ist wahrscheinlich. Sie sagte nicht professionell ... Hat demnach schon Möglichkeiten.

Kommentar von baindl ,

Sie sagte nicht professionell

Ja, wo sagt sie das denn?

Ich lese nichts davon.

Kommentar von CeliMaus ,

also da stand, dass das egal ist, weil die stimmen suchen, die nach 15-18 klingen und da hat man halt meistens noch keine schauspielausbildung ^^ bin zwar schon n paar jährchen älter, aber solange man das nicht hört, machts ja nichts... hatte aber 3 jahre schauspiel und gesangsunterricht, also in dem bereich auch stimmbildung.. zwar mehr auf das gesangliche bezogen, aber macht ja nichts, schadet nicht!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten