Frage von yannisn13, 166

Wie viel verdient ein Bundeswehrsoldat?

Hall, ich überlege nach der Schule eine Karriere bei der Bundeswehr zu machen. Genauer gesagt möchte ich in den Mannschaften dienen. Auf der Website der Bundeswehr erfährt man zwar sehr viel über den Beruf, aber weiß jemand wie viel man da verdient bzw. wie viel es werden kann?
Habe nämlich gehört es soll unter dem Durchschnitt in Deutschland liegen.
Ich bedanke mich im Voraus für Antworten :)

Antwort
von Digarl, 78

Das kann man nicht wirklich pauschal sagen, da dort einige Faktoren eine Rolle spielen. Schau mal hier:

https://treff.bundeswehr.de/portal/a/treff/!ut/p/c4/FcfBDYAwCEDRWVyg3L25hXqjQgkpoaairm_Nv7wPO4wcHxUMbY4GK2yHzvlN0bmURKzO49AsUIj71Yww2FPmn7cLnHWZPhjlkfE!/

Den Link musst du kopieren und einfügen ... GuteFrage.net erkennt das wohl nicht als zusammenhängenden Link.

Antwort
von Hugito, 106

Mannschaftsdienstgrade

Am Anfang: "Schütze" Bezahlung nach A2

nach einigen Monaten Beförderung zum Gefreiten.

Dann Obergefreiter A3

Hauptgefreiter A4

Stabsgefreiter A5

Gehalt: ca. 2000 bis 2300 Euro pro Monat, plus Zulagen

(anders als bei Arbeitnehmern gehen davon keine Beiträge für Krankenkasse oder Rente mehr ab, also nur noch die Steuer.) Das entspricht einem Bruttoeinkommen eins normalen Arbeitnehmers in Höhe von ca. 2400 bis 2800 Euro !)

Die Höhe kannst du aus der Besoldungstabelle ablesen:

http://www.beamtenbesoldung.org/images/pdf/bund.pdf


Antwort
von Jerischo, 83

Liegt über dem Durchschnitt.
Sonst würde es ja wohl kaum jemand machen.
Im niedersten Dienstgrad also als Schütze sind es bereits fast 1.800 € netto
Während der Grundausbildung ca. 1500 € netto.

https://www.bundeswehrkarriere.de/blueprint/servlet/blob/42234/da1cf8e1458153c02...

Kommentar von rav3ry ,

Welcher Schütze/Rekrut ist nicht in der Grundausbildung?

Kommentar von Jerischo ,

Die, die nach 3 Monaten nicht direkt zum Gefreiten ernannt werden! Solche dummen Fragen kannst du dir selbst beantworten!

Kommentar von rav3ry ,

Tja, dann wach mal auf. Es gibt keine Rekruten mehr die nicht zu Gefreiten befördert werden, es gibt es einfach nicht mehr. Und komm mir jetzt nicht mit, dass das nicht stimmt. Ich kannte einen der hat ein Beförderungsverbot bekommen, welches direkt vor der Beförderung wieder aufgehoben wurde, von oben.

Die Frage war weder böse gemeint noch zweifle ich deine Fachkenntniss an, da deine bisherigen Antworten zur Bundeswehr sehr gut waren. Die Art des Zurückschreibens war definitiv nicht passend.

Schönen Donnerstag wünsche ich.

Kommentar von Jerischo ,

Ich sehe es nunmal als Provokation an, wenn jemand solche Fragen stellt. Ich habe nur wiedergeben, was die Karriereseite der Bundeswehr hergibt. Laut Erfahrungsberichten gab es das wohl mal, dass man die Beförderung nicht immer direkt nach der Grundausbildung bekommen hat. Aus eigener Erfahrung kann ich noch nicht sprechen, da ich selbst erst noch meinen Dienstantritt vor mir habe.

Kommentar von Jerischo ,

Ansonsten auch noch einen schönen Donnerstag und Entschuldigung wenn ich ausfallend war.

Antwort
von soissesPDF, 63

In der Bundeswehr macht man keine Karriere, sondern wird befördert.
Dienen heiß das entsprechende "komm'se , komm'se, gehn'se, gehn'se, bleiben sie stehen, wo wollen's denn hin."

Kommentar von rav3ry ,

:'D fand ich witzig

Antwort
von joheipo, 67

Google "Besoldungsordnung Bundeswehr".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community