Frage von Aboutme9, 108

Wie viel verdient ein Autor,6€?

Hallo,mich hat interresirt,wie viel Autoren eigendlich verdienen.Also nehmen wir an das Buch kostet 6€ und wird ungefähr 100 mal verkauft.Wie viel erhält dann der Autor?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Rubezahl2000, Community-Experte für Buch, 37

Ein Manuskript, das als gedrucktes Buch voraussichtlich nur 100 mal verkauft werden würde, wird KEIN seriöser Verlag annehmen und auf seine Kosten drucken und veröffentlichen.
Die Kosten, die der Verlag als Vorleistung einbringen müsste für Druck und Veröffentlichung, stehen in keinem Verhältnis, zu dem möglichen Gewinn, deshalb lohnt sich das NICHT.

Erstlingswerke von unbekannten Autoren haben so gut wie gar keine Chance, von einem seriösen Verlag angenommen zu werden.
Die Verlage bekommen Tag für Tag Hunderte Manuskripte von Hobby-Autoren zugeschickt - die meisten werden da nicht mal gelesen.
Um ein Manuskript schreiben, das soooo gut ist, daß es von einem seriösen
Verlag angenommen wird und auf Kosten des Verlags als gedrucktes Buch
veröffentlicht wird, braucht man Erfahrung mit dem Schreiben; und die
hat ein Anfänger natürlich noch nicht.

Diese Erfahrung mussten sogar z.B. Astrid Lindgren und J.K.Rowling machen; auch die haben das erst nach Jahren und mehreren geschriebenen Büchern geschafft. dass sie von einem Verlag angenommen wurden.

Antwort
von miboki, 54

Man rechnet vom Nettopreis (also 6,00 € - 7 %) eine Vergütung von 8-10 %. In Deinem Fall würde der Autor bei 10 % rd. 56 € erhalten (Wenn ich mich nicht verrechnet habe). 

http://www.buch-schreiben.de/buch-veroeffentlichen/autorenhonorar.php

Kommentar von DerICH1 ,

Das Buch kostet 6 Euro und der Autor erhält davon 56 Euro?! Ja is klar!

Kommentar von miboki ,

Wenn Du die Frage genau gelesen hättest, wurden 100 Bücher verkauft! Ergibt 600 Euro - davon 40 Euro Umsatzsteuer (7 %) ab, bleiben 560 Euro und davon dann 10 % (Höchstsatz).

Antwort
von DerICH1, 52

So pauschal kann man deine Frage nicht beantworten. Das hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Die meisten Autoren schreiben Bücher für einen Verlag, der sie dann veröffentlicht. Denn wenn man nicht all zu viel Geld hat und sichergehen will dass man keine all zu großen Verluste macht, gibt man die Verantwortung an den Verlag, die die Bücher dann drucken lassen und den Aufwand bezahlen. Dafür hat der jeweilige Verlag dann aber auch die Rechte an dem Buch und erhält den Großteil des Geldes, da er viel Geld in die Produktion des Buches hineingesteckt hat und am Anfang und vor allem bei einem unbekannten Autor das Risiko besteht, dass niemand das Buch kauft. Je bekannter der Autor wird und je mehr sich die Bücher verkaufen, desto mehr Geld treten die Verläge auch an die Autoren ab, um damit fast sichere Einnahmen zu gewährleisten. Manche Verläge verpflichten neue Autoren auch z.B. Dazu fünf Jahre lang alle Bücher von diesem Verlag veröffentlichen zu lassen. Die meisten Autoren wenden sich an einen Verlag, weil sie einfach wenn das Buch nicht erfolgreich verkauft wird, keine Verluste machen. Das Geld, welches der Autor durch die Verkäufe bekommt, ist zwar nicht sehr viel, aber es lohnt sich dennoch.

Es gibt aber auch einige (reiche) Autoren, die ihre Bücher in "Eigenverlag" veröffentlichen. Dann geht das meiste des Geldes an die Autoren.

Antwort
von Kuestenflieger, 37

bei 100 sind nicht ein mal die herstellungskosten gedeckt.  sonst sind es etwa o,4 % vom umsatz .


Antwort
von stubenkuecken, 40

100 Exemplare sind nichts. Es muss schon in die tausende gehen um auch die Produktionskosten wieder einzufahren. Druck, Papier, Verwaltung... Alles kostet Geld. Bei 600 Euro hat niemand etwas davon.

Antwort
von xXRomanKXx, 46

Genügend kan man schlecht sagen

Antwort
von Shany, 43

Frag mal Nicholas Sparks den Multimillionär:-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten