Frage von Sasiii292, 114

Wie viel Urlaub steht mir jetzt noch zu?

Ich habe letztes Jahr am 15 Juli 2015 eine neue Stelle angetreten. Habe nun zum 30.06 gekündigt. Wie viel Urlaub steht mir für das letzte Jahr zu? Wie viel für das neue Jahr? Hab insgesamt 25 Urlaubstage laut Vertrag.

Antwort
von peterobm, 61

für 15 nichts - diese Tage sind verfallen. 

für 2016 gilt die 1/12 Regelung damit auch wieder die 13 Tage. Bei Austritt solltest das vom AG verlangen http://www.baz-steuer.de/fileadmin/user\_upload/baz-steuer/pdf/Download/Bei\_die...

Antwort
von DerHans, 65

Den Urlaub für 2015 hättest du spätestens am 31.3. antreten müssen. Lagen keine besonderen betrieblichen Veranlassungen vor, ist dieser Urlaub verfallen.

2016 hast du für jeden voll gearbeiteten Monat 1(12 Anspruch des Jahresurlaubs, als die Hälfte.

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeitsrecht & Kündigung, 58

Wie viel Urlaub steht mir für das letzte Jahr zu?

Letztes Jahr hattest Du Anspruch auf 10,4 Tage. Es gibt für jeden vollen Monat des Beschäftigungsverhältnisses 1/12 des gewährten Jahresurlaubs.

 Wie viel für das neue Jahr?

6/12 der 25 Tage. Das sind 12,5 Urlaubstage die aber nach § 5 Abs. 2 Bundesurlaubsgesetz auf 13 Tage aufgerundet werden müssen.

Was ist denn mit den Urlaubstagen im letzten Jahr? Hattest Du dort keinen Urlaub? Hast Du keinen beantragt oder keinen bekommen?

Kommentar von Sasiii292 ,

Ich habe letztes Jahr bis zum 31. 03 -> 10 Tage Urlaub genommen. Danach jetzt nochmal 9 Tage und es wird behauptet ich hätte sogar zu viel Urlaub genommen...

Kommentar von Hexle2 ,

Du hast nicht zu viel Urlaub genommen.

Wer behauptet das? Lass Dir das mal vorrechnen. Da wäre ich aber gespannt, wie das begründet wird.

Ich habe Dir Deine Ansprüche ja schon geschrieben. Wenn Du die 10 Tage vom letzten Jahr bis zum 31. März genommen hast und dieses Jahr bis zum Ende der Kündigungsfrist einen Anspruch von 13 Urlaubstagen hast (siehe BUrlG), stehen Dir nach Abzug von 9 genommenen Urlaubstagen noch 4 Urlaubstage zu.

Dir muss man jetzt mal das Gegenteil beweisen.

Kommentar von Sasiii292 ,

Ja so war meine Rechnung auch. Wollte aber nochmal sicher gehen. Denen ist eh nicht zu trauen.. 

Kommentar von Hexle2 ,

Du kannst Deine Rechnung belegen, die können ihre bestimmt nicht beweisen. Lass Dich bloß nicht verunsichern

Kommentar von Sasiii292 ,

Nein, hab es jetzt zusammen geschrieben, mit den genauen Tagen und leg es ihnen morgen vor

Antwort
von wilees, 45

Arbeitstage oder Urlaubstage? Aus dem nachfolgenden Link dieses:


Urlaub Mindesturlaub Wartezeit Teilurlaub ... - Info Arbeitsrecht

www.info-arbeitsrecht.de/Urlaub/urlaub.html



Höhe des Urlaubsanspruchs

Der Urlaubsanspruch ist in der Regel im Arbeitsvertrag festgelegt oder ergibt sich aus dem Tarifvertrag.
Arbeitnehmer haben einen gesetzlichen Anspruch auf einen jährlichen Mindesturlaub, der im Mindesturlaubsgesetz für Arbeitnehmer (Bundesurlaubsgesetz) geregelt ist. Dieser beträgt gemäß § 3 Absatz 1 BUrlG (Text § 3 BUrlG. Externer Link) jährlich mindestens 24 Werktage. Werktage sind die Tage von Montag bis Samstag (= 6-Tage-Woche).  Arbeitnehmer haben also - ohne eventuelle Feiertage - einen gesetzlichen
Mindesturlaubsanspruch von 4 Wochen pro Jahr (24 Werktage : 6 Werktage).


Weil die meisten Arbeitnehmer von Montag bis Freitag arbeiten (= 5-Tage-Woche), werden diese Tage als Arbeitstage
bezeichnet. Der gesetzliche Mindesturlaub von 24 Werktagen wird bei einer 5-Tage-Woche mit 20 Arbeitstagen Urlaub (= 4 Wochen)
erfüllt. Die gesetzliche Regelung soll
sicherstellen, dass Arbeitnehmer pro Jahr mindestens 4 Wochen Urlaub
erhalten. Ist bei einer 5-Tage-Woche ein Urlaubsanspruch von 30
Arbeitstagen vereinbart, erhält der Arbeitnehmer 6 Wochen Urlaub (30
Arbeitstage : 5 Arbeitstage). Die Unterscheidung zwischen Arbeitstagen
und Werktagen führt bisweilen zur Verwirrung. Man kann sich den
Unterschied folgendermaßen verdeutlichen: Ist bei einer 5-Tage-Woche der
vertragliche oder tarifliche Urlaubsanspruch nach Arbeitstagen
bemessen, sind für eine Woche Urlaub 5 Arbeitstage einzusetzen. Ist der
vertragliche oder tarifliche Urlaubsanspruch bei einer 5-Tage-Woche nach
Werktagen bemessen, sind für eine Woche Urlaub 6 Werktage einzusetzen.

Wenn keine andere Regelung getroffen wurde, ist Dein Urlaubsanspruch für 2015 verfallen.



Kommentar von Hexle2 ,

Du hast jetzt viel geschrieben aber die Frage nicht beantwortet.

Außerdem wurde doch geschrieben dass der Urlaubsanspruch 25 Tage/Jahr beträgt. Was soll jetzt der ganze Text?

Kommentar von wilees ,

Schlicht und einfach der Unterschied - Werktage oder Urlaubstage

Kommentar von Hexle2 ,

Werktage oder Urlaubstage

Ich verstehe Dich immer noch nicht.

Es geht um den Urlaubsanspruch der bis zum Kündigungsdatum anfällt, bzw. letztes Jahr erworben wurde.

Da spielt es doch keine Rolle wenn 25 gewährte Urlaubstage sich auf Arbeitstage oder Werktage/Woche beziehen. Es wird nicht nach den Urlaubswochen sondern nach zustehenden Urlaubstagen gefragt.

Die Zahl der Urlaubstage bleibt die gleiche, egal ob ich mit einer 5- oder 6-Tage-Woche rechne. Der Urlaubsanspruch von 25 Tagen/Jahr wird gezwölftelt und für jeden vollen Monat gibt es 1/12 der 25 Tage, egal was Du für einen Unterschied zwischen "Werktagen" und "Urlaubstagen" siehst.

Antwort
von amdros, 42

Anteilmäßig..25 : 12 x 6 = .....das ist dein dir zustehender und erarbeiteter  Urlaub

Antwort
von Sasiii292, 37

Ich habe letztes Jahr bis zum 31. 03 -> 10 Tage Urlaub genommen. Danach jetzt nochmal 9 Tage und es wird behauptet ich hätte sogar zu viel Urlaub genommen...

Kommentar von peterobm ,

für Juli nix - 25 / 12 x 5 = 10,41 aufrunden

2016 - 25 / 12 x 6 = 12,5

das ist nicht zuviel, eher zuwenig

Antwort
von DietmarBakel, 34

25 * 6 / 12 = 15,25 Tage

Urlaubsanspruch für 2016.

Für 2015 ist der Anspruch verfallen.

Gruß Dietmar

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community