Frage von sweetness129, 103

Wie viel Untethalt ist gerechtfertig?

Meine Eltern trennen sich und nun gibt es Streit über den Unterhalt. Mein Vater verdient sehr gut so über 10.000 Brutto im Monat hat jedoch (fragt mich nicht wie) einen Schuldenberg von 10.000€ angehäuft. Meine Mutter verdient nicht gut knapp über 1000€ netto arbeitet im Moment aber auch nur halbtags. Jedoch hat sie ein Vermögen von 250.000 durch Erbe im Besitz. Sie fordert jetzt Unterhalt in Höhe von 1800€ ist das gerechtfertigt? Mein Vater will das nicht zahlen und meint er könnte es sich nicht leisten.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Familienrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von marcussummer, 67

Das kann man aus der Ferne nicht seriös abschließend beantworten. Allerdings ist für den Unterhalt regelmäßig nicht das Eigenvermögen ausschlaggebend, sondern das regelmäßige Einkommen. Demnach kann hier durchaus ein Unterhaltsanspruch der Mutter bestehen. Zumal bei dem geschilderten Einkommen 10.000 Euro Schulden auch nicht das Problem sein sollten...

Wenn deine Eltern keine einvernehmliche Einigung über den Trennungsunterhalt erzielen können, sollte das zeitnah anwaltlich bzw gerichtlich geregelt werden. Je nach deinem Alter und Ausbildungssituation kann deine Mutter möglicherweise auch für dich Kindesunterhalt geltend machen.

Expertenantwort
von DFgen, Community-Experte für Unterhalt, 7

Solange deine Eltern noch nicht geschieden sind, hat der Ehepartner mit dem geringeren Einkommen ggf. Anspruch auf "Trennungsunterhalt" vom anderen Ehepartner.

Der Trennungsunterhalt wird berechnet nach den regelmäßigen Einkommen beider - Vermögen, Ersparnisse, Schulden... der Ehepartner sind für die Berechnung nicht relevant....

Antwort
von ichweisnix, 17

Bei so einen Fall bekommen sie von 2 Richtern 3 unterschiedlichte Urteile. Letztlich sind eine Vielzahl von Faktoren relevant. 

Grundsätzlich ist hier zunächstmal zwischen den Trennungsunterhalt und den nachehelichen Unterhalt zu unterscheiden. Beim Trennungsunterhalt werden an den Unterhaltsberechtigten geringere Anforderungen gestellt als beim nachehelichen Unterhalt. So muß der Stamm des Vermögens nicht verwertet werden und die Erbwerbstätigkeit nicht ausgedehnt werden.

Beim nachehelichen Unterhalt sieht es anders aus, hier ist von einer Vollzeitstelle auszugehen und auch der Stamm des Vermögens zu verwerten soweit dies weder unbillig noch unwirtschaftlich ist.

Da die Schulden offenbar schon vor der Trennung vorhanden waren, wären sie beim Unterhalt zu berücksichtigen.  Ebenso ist der vorrangig zu leistende Kindesunterhalt zu berücksichtigen.

Antwort
von sassenach4u, 9

Du hast damit gar nichts zu tun. Lass sie diesen Kampf allein ausfechten. Beide können zu Anwalt, zu Gericht, irgendwer wird es schon entscheiden- du ganz sicher nicht.

Und das solltest du ihnen auch offen sagen: dass sie ihre Angelegenheiten nicht auf deinem Rücken klären sollen.

Antwort
von DerHans, 43

Unterhalt wird nicht auf Zuruf festgelegt. Dafür hat man Anwälte, die das regeln.

Ehegattenunterhalt ist heute sowieso die Ausnahme. Den gibt es nur, wenn noch kleine Kinder zu versorgen sind.

Antwort
von Blitz68, 59

laß deine Eltern das doch selbst klären,

ggf. vor einem Richter

- dazu gibt es gesetzliche Vorgaben ( Düsseldorfer Tabelle usw.)

Kommentar von sweetness129 ,

Ja danke. Ich werde leider von beiden Seiten in die Nummer mit rein gezogen und beide schieben sich gegenseitig dir Schuld zu.

Kommentar von Blitz68 ,

das ist anstrengend , aber versuche dich so gut wie möglich da raus zu halten.

Das ist nicht deine Trennung,

sondern die deiner Eltern -

du mußt dich mit deiner "neuen" Situation zurechfinden, das ist Herausforderung genug

Antwort
von Menuett, 6

Ein Schuldenberg von  10 000€ ist bei einem Gehalt von 10 000brutto völlig lächerlich und findet keinerlei Anrechnung.

Doch, bei seinem Gehalt kann er sich das locker leisten und er wird es zahlen müssen, wenn Deine Mutter klagt.

Das Erbe Deiner Mutter ist außen vor, das gehört ihr alleine.

Antwort
von 716167, 65

Diese Frage wird dann gerichtlich entschieden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten