Frage von Azierix, 45

Wie viel unterhalt steht einen zu unter folgenden Bedingungen?

Huhu allerseits Wie viel unterhalt steht einen zu unter folgenden Bedingungen ? -azubi -eigener Haushalt -kein weiteres Einkommen bis auf den azubi Gehalt ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von rasperling1, 18

Der Unterhaltsbedarf eines volljährigen Kindes mit eigenem Hausstand beträgt 735,- Euro. Das Kindergeld ist von demjenigen Elternteil, der es erhält, in voller Höhe an Dich auszuzahlen. Dein Bedarf beträgt dann noch 735,- Euro ./. 190,- Euro = 545,- Euro.

Von Deinem Ausbildungsunterhalt bleiben 90,- Euro anrechnungsfrei. Falls Du also z.B. netto 600,- Euro verdienst, so werden 510,- Euro angerechnet. Dein Unterhaltsanspruch beläuft sich dann noch auf 35,- Euro.

Daraus kann man errechnen: es besteht kein Unterhaltsanspruch mehr, wenn Dein Einkommen netto monatlich mindestens 635,- Euro beträgt (Das Kindergeld ist, wie gesagt, in jedem Fall an Dich auszuzahlen).  

Antwort
von DFgen, 30

Unter der Voraussetzung, dass der Azubi

  • sich in seiner ersten Ausbildung befindet und
  • nicht mehr im elterlichen Haushalt leben kann, weil der Weg zur Ausbildungsstätte unzumutbar lang wäre,

müssen ihm für seine eigenen Lebenshaltungskosten (Verpflegung, Miete, Strom, Kleidung...) insgesamt 670 Euro zur Verfügung stehen (- das ist sein "unterhaltsrechtlicher Bedarf").

  • Sein eigenes Einkommen (bis auf einen Freibetrag für seine Fahrtkosten etc. von 90 Euro) und das Kindergeld (190 Euro) werden auf diesen Bedarf angerechnet. 
  • Sollte dann noch eine Differenz zu den 670 Euro bestehen, kann er diese als Unterhalt von seinen Eltern einfordern.

Sollte der Azubi also 570 Euro oder mehr verdienen, hätte er keinen Anspruch mehr auf Unterhalt (Bedarf 670 Euro - 190 Euro Kindergeld + 90 Euro Freibetrag = 570 Euro)

Kommentar von XC600 ,

dieser pauschale Bedarf von 670 Euro wurde erhöht inzwischen .... soweit ich weiß sind es jetzt 735 Euro ...

Kommentar von DFgen ,

Der "Pauschalbetrag" für volljährige Kinder, die nicht im Haushalt der Eltern leben können, orientiert sich am geltenden "BAföG-Satz", der erst zum Wintersemester 2016 (bzw. Beginn des Ausbildungsjahres 2016) angehoben wird.

Kommentar von DFgen ,

Stopp! Muss mich korrigieren: habe gerade nochmal nachgelesen, dass der Unterhaltsbetrag tatsächlich schon zum Januar angehoben wurde (- Pech für diejenigen, die auf BAföG-Leistungen angewiesen sind...).

Antwort
von XC600, 14

du hast nur dein Azubi Gehalt ? das KG müßtest du aber auch von deinen Eltern bekommen wenn du einen eigenen Hausstand hast ..... falls du noch unter 25 bist ....

Antwort
von DerHans, 35

Das kannst du unter "Düsseldorfer Tabelle" nachlesen. Vom Höchstsatz ziehst du dann deine Azubi-Vergütung und das Kindergeld ab.

Da wird dann wahrscheinlich nichts mehr übrig bleiben.

Antwort
von Bestie10, 19

und zuallererst erkläre warum du nicht zuhause wohnen möchtest

auch das zählt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community