Frage von daniel9565, 112

Wie viel Unterhalt bekomme ich von meinen Eltern nach aktuellem Stand?

Ich bin zur Zeit Ausbildungssuchend und wohne bei meinen Eltern. Ich werde demnächst in einer eigenen Wohnung einziehen.

Zu meinen Fragen:

  • Wie viel Unterhalt bekomme ich von meinen Eltern nach aktuellem Stand?

  • Bekomme ich Kindergeld?

  • Ab Start der Ausbildung; muss ich dort abgaben vom Ausbildungsgehalt zahlen?

Vielen Dank schon einmal für eure Antworten.

Expertenantwort
von DFgen, Community-Experte für Unterhalt, 56

Nach "aktuellem Stand" müssen deine Eltern dir nichts zahlen:

Als Volljähriger hättest du nur Anspruch auf Unterhalt von den Eltern bis zum Schulabschluss und dann ggf. erst wieder während der ersten Berufsausbildung (bzw. Studium) - sonst nicht.

Wenn du "Ausbildung suchend" bist, so musst du nachweisen können, dass du dich intensiv um eine Ausbildungsstelle bemühst (beim Jobcenter anmelden...), ansonsten hättest du keinen Anspruch - und deine Eltern würden auch kein Kindergeld für dich erhalten.

In welcher Weise dir Unterhalt gewährt werden muss, hängt von deiner "Wohnsituation" ab:

  • Könntest du dann noch bei den Eltern wohnen, bräuchten sie dir den Unterhalt nicht als Bargeld auszahlen, sondern dir lediglich Verpflegung und Unterkunft zur Verfügung stellen.
  • Müsstest du ausziehen, weil ansonsten dein Weg zur Arbeit/ Uni... unzumutbar lang wäre, hättest du für alle deine Lebenshaltungskosten (Verpflegung, Miete, Strom, Telefon, Kleidung, Freizeit...) Anspruch auf insgesamt 735 Euro, worin dein eigenes Netto-Einkommen und das Kindergeld bereits eingerechnet sind. (Von deinem Einkommen könntest du einen "Freibetrag von 90 Euro für deine Fahrtkosten, Schulsachen... einbehalten). 

Solltest du noch minderjährig sein, hättest du keinen Anspruch auf Bargeld - und dürftest auch nur mit Zustimmung der Eltern ausziehen....

Ab Start der Ausbildung; muss ich dort abgaben vom Ausbildungsgehalt zahlen?

Je nach Höhe deines "Brutto-Gehaltes" müsstest du davon evt. Beiträge für die Kranken-/Pflege-/Arbeitslosenversicherung abführen, ggf. auch Steuern zahlen..., das was übrig bleibt, ist dann dann "Netto-Einkommen".

Kommentar von blumenkanne ,

der freibetrag von 90 euro ist nachzuweisen und wird durch 12 monate geteilt. das ergibt sehr selten 90 euro monatlich.

Antwort
von beangato, 55

Wie alt bist Du denn?

Da ist eine Seite zum Unterhalt:

http://www.unterhalt.net/kindesunterhalt/kind-arbeitslos.html

Und da zum Kindergeld:

http://www.kindergeld.info/volljaehrige-kinder.html

Antwort
von Rockuser, 55

Was Du an Unterhalt von deinen Eltern bekommst, hängt von deren Einkommen, deinen Einkünften und verschiedenen Faktoren ab. Deine Ausbildungsvergütung wird mit eingerechnet.Das Kindergeld bekommst Du.

Wenn Du auf eigene Faust ausgezogen bist und deine Eltern dich Beherbergen würden, hast Du keinen Anspruch mehr.

Antwort
von blumenkanne, 34

garkeinen unterhalt wirst du von deinen eltern bekommen. deine eltern können dich einfach an dein zimmer verweisen und sich den unterhalt in form von naturalunterhalt aussuchen.

natürlich musst du abgaben von deinem ausbildungsgehalt leisten an die eltern: deinen mietanteil, dein stromanteil, deine lebensmittel etc können deine eltern schon verlangen.

Antwort
von Maloiya, 39

es stellt sich die Frage, ob der Auszug notwendig ist. Ausbildungssuchend ist erstmal keine Angabe, und deine Eltern sind nur verpflichtet dir während einer ERSTausbildung Unterhalt zu zahlen, und auch nur, sofern sie leistungsfähig sind.

Kindergeld bekommt man für die DAuer der Erstausbildung, längstens bis 25. Wenn man ausbildungssuchend ist, längstens bis 21. Es steht aber eig den Eltern zu, nicht dir.

Wenn du ein Ausbildungsgehalt beziehst, und es ist höher als 7450 € brutto, musst du alle ganz normalen Abgaben zahlen, d.h. du bist dann auch selbst krankenversichert etc.

Mir erschließt sich der Sinn nicht, von zu Hause auszuziehen...das Beherbergen sowie Verköstigen stellt im Grunde auch Unterhalt von den Eltern dar.

Kommentar von Maloiya ,

450 brutto...

Antwort
von torallo, 47

Das wird in der Düsseldorfer Tabelle geregelt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community