Frage von SusiSun72, 133

Wie viel ungefähr für Winterreifen ausgeben?

Hallo,

ich muss mir neue Winterreifen kaufen und wollte einmal hören was ihr so für einen "durchschnittlichen Satz" ausgebt? Will keins der Billigmodelle, soll ja schon halbwegs sicher sein im Winter, zu viel kann ich aber nicht ausgeben.

Zusatz: Fahre einen A3!

Vielen Dank!

Antwort
von schpeck84, 60

Kommt ja auch auf die Reifengröße drauf an.
Audi A3 müsste 195/65 R15 oder 205/55 R16 haben. Sind beides sehr gängige Reifengrößen und auch eher günstig in der Anschaffung. Ich bin persönlich immer für einen vernünftigen Reifen (von der Reifenaufstandsfläche, in etwa Handteller groß, hängt schließlich das Leben der Insassen ab).

Vernüftige Hersteller in der oberen Preisklasse sind z.B. Michelin und Continental, Pirelli etc.

Mittelschiene (Preis/Leistung in Ordnung) wären z.B. Semperit, General, Hankook, Falken

Auf Internetfabrikate wie Barum oder Sava (und etliche andere unaussprechbare) würde ich nicht zurück greifen. Erstens: haben sie eine schlechtere Griffigkeit bei Schnee. Zweitens: wenn sie nicht von vorne herein laut und polterig laufen dann tun sie es nach einer gewissen Zeit. Außerdem ärgern sie schon einen beim wuchten und montieren weil sie schwer und hart sind und vieles an Wuchtgewichten brauchen um einigermaßen fahrbar zu werden.

Außerdem wird einem gerne mal ein Reifen für billiges Geld "angedreht" der dann schon zwei drei Jahre alt ist. (nach 6 Jahren sollte er allgemein runter vom Auto weil er hart und rissig wird).


Wenn du die oben genannte Reifengröße besitzt dann sind die Preisunterschiede zu den einzelnen Fabrikaten nicht wirklich viel. (Vielleicht 10 Euro pro Reifen). Das macht im Satz 40 €, dafür hast du dann aber auch was vernünftiges, bist sicher unterwegs und kommst überall hin.

Wie vorher schon erwähnt wurde liegt hier der Preis um die 60 € plus montage und wuchten, somit ca. 90.


Hoffe ich konnte helfen.

Antwort
von peterobm, 65

würde mich hieran orentieren: http://www.autobild.de/bilder/winterreifen-testsieger-2015-7032941.html#bild3

Antwort
von WhoozzleBoo, 45

Hab mir letztens die Continental TS850 16 Zoll (ADAC Testsieger) geholt inkl. Felgen für 750,00 EUR.

Antwort
von nurromanus, 104

Den Testsieger Continental TS850 aufgezogen für 90 Euro das Stück.

Kommentar von SusiSun72 ,

Wo finde ich denn entsprechende Rankings zu Testsiegern?

Kommentar von nurromanus ,

Automobilzeitschriften, ADAC etc.

Antwort
von HalbesHaehnchen, 44

Ich würde sagen 250€-400€, je nachdem was man für Ansprüche hat.

Wenn du Wenigfahrer bist rate ich von Continental Reifen ab! Die lassen im Alter (nach ~3 Jahren) extrem nach. :)

Grüße

Kommentar von nurromanus ,

Wenn du Wenigfahrer bist rate ich von Continental Reifen ab! Die lassen im Alter (nach ~3 Jahren) extrem nach. :)

Quelle?

Kommentar von HalbesHaehnchen ,

Ja gut, das "extrem" war vielleicht eeetwas übertrieben :D

Kommentar von nurromanus ,

Erstmal danke für die links. Ich finde dort aber innerhalb der threads mindestens so viele pro wie contra. Wie immer im Netz. Vor allem der TE des ersten links amüsiert mich ungemein. Er redet ja von neuen TS850, die er nicht ruhig zu stellen weiss. Bei ihm habe ich echt das Gefühl, dass er die Reifen nicht hat auswuchten lassen, und sich nun wundert, dass die Kiste unruhig läuft. Würde ja auch heissen, dass es all den Testern bei ADAC, TCS und noch ein paar Autozeitschriften ins Hirn geschneit hat, als sie den TS850 getestet und zum Testsieger erkürt haben. Eben typisch Internet, diese seltsamen Wortmeldungen. Ich habe meine nun seit 3500 Kilometern drauf und bin begeistert, wie die auch bei trockener, kalter Strasse kleben. (Ich habe es ausführlich auf kurviger, bergiger Landstrasse getestet). Und spätestens nach dem dritten Winter ist eh Schluss, dann kommen neue drauf.

Was mich aber wirklich interessieren würde, ist, wie Du es geschafft hast, vier links in einen Kommentar zu verpacken. Bei mir ist bei zweien schon Schluss und die Annahme der Antwort/des Kommentars wird verweigert.

Kommentar von HalbesHaehnchen ,

Es ging mir nicht um die Pro und Contas, sondern nur darum, das in allen gesagt wurde, dass die Contis im Alter überdurchschnittlich schnell aushärten. Ich persönlich habe nichts gegen Conti, v.a. die Sommerreifen sind zT. super. Allerdings behaupten bei MT mehr und mehr Leute (auch Reifenhändler), dass die Contis eben sehr schnell altern. Da muss einfach was dran sein. Zumal die Conti TS800 die mein Bruder auf seinem Kleinwagen fährt (selber Wagen wie mein Hauptfahrzeug) nach 3 Jahren (also DOT 2012) auf Schnee schlechter sind als meine Falken GJR aus 2013. Ich habe das ausführlich getestet nachdem ich mich gewundert hatte, dass mein Bruder in einer Kurve extrem auf Neuschnee rutschte wo ich eigentlich nie Probleme hatte. Und er fährt echt langsam. Bin die Kurve mit beiden Autos mehrmals gleich gefahren und die TS800 waren jedes Mal deutlich schlechter. Profil haben die Reifen alle ~7mm. Habe das auf MT auch irgendwo ausführlich niedergeschrieben. 
Keine Ahnung wie ich das mit den Links gemacht habe :D Einfach Copy Paste ;)

Kommentar von HalbesHaehnchen ,

Vielleicht sind deine Links einfach zu "groß" und daher die 5k Zeichen nach einem aufgebraucht. Dafür gibts ja diverse "Linkkürzer" im Netz.
Hier übrigens mein kurzer MT Beitrag zu den TS800: http://www.motor-talk.de/forum/erfahrungsthread-winterreifen-2015-2016-t5498158....

Kommentar von nurromanus ,

Na gut, aber das war der TS800...

Mir geht es schon um die pro und contra. Ich will damit sagen, das ich mit Sicherheit von jedem Reifen negative Meldungen im Netz finde, wenn ich nur genug suche. Wie gesagt, ich kann mir nur schlecht vorstellen, dass eine "Pro-Continental-Verschwörung" besteht und der Reifen ohne Grund hochgejubelt wird. Wenn Du mit Deinem Auto ein spezifisches Problem hast, dann wirst Du bei "motor-talk" mindestens zwei Dutzend Leute finden, die das gleiche Problem haben und schon wird über den Hersteller losgezogen, wie lausig dort gearbeitet wird und was für unbrauchbare Schleudern dem Käufer angeboten werden. Dabei fällt dann aber kein Wort über die 1,4 Millionen anderen Fahrzeuge des gleichen Typs, die dieses Problem nicht aufweisen. Eben typisch Internet. Anders würde es aussehen, wenn Du mir links schickst, wo von einer Autozeitschrift oder dem ADAC beteuert wird, dass der Conti nach drei Jahren enorm nachlässt.

Kommentar von HalbesHaehnchen ,

Neu sind die Contis zweifellos ganz ganz ganz weit vorne (und nur neu werden Reifen getestet). Aber es ist eben nicht zu leugnen, dass sehr viele Leute sagen, dass die Contis nach 2-3 Jahren deutlich nachlassen. Bei anderen Herstellern wird das nicht gesagt. Gepaart mit meinen eigenen Conti Erfahrungen hat das für mich schon etwas Hand und Fuß. Klar findet man zu allen Reifen, allen Autos, einfach allem was es gibt pro und Kontra. Das ist für mich persönlich aber doch schon ein echt krasses Kontra. 

Grüße

Kommentar von nurromanus ,

Trotzdem bleibe ich bei meiner Meinung. Du hast nach schlechten Voten für Conti gesucht und diese dann (logischerweise) auch gefunden. Ich habe sogar aufgrund unserer Diskussion absichtlich mal nach schlechten Kriterien für Michelin gesucht. (Welche ich auf dem Auto sehr gut und auf dem Motorrad hervorragend finde). Und was passiert? Ich finde haufenweise threads in irgendwelchen Foren, wonach Michelin schlecht ist. Was mich in meiner Meinung bestärkt, dass eben Auto-Foren immer nur punktuelle, subjektive Meinungen wiedergeben, und nur einen kleinen Teil aus dem grossen Ganzen wiedergeben. Passt dies zur eigenen Meinung, hat man dann den "Beweis", dass man richtig liegt. Es kommt ja nun keiner auf die Idee, in einem Forum einen thread mit etwa folgendem Wortlaut zu eröffnen: "Hör mal, ich habe vor vier Jahren den Reifen xy aufgezogen und bin immer noch total zufrieden damit". So etwas scheint die Öffentlichkeit ebenso wenig zu interessieren, wie gute Nachrichten in der Tagesschau.

Kommentar von HalbesHaehnchen ,

Ich habe da aber erst nach gesucht nachdem ich mich gewundert hatte, dass die TS800 meines Bruders so dermaßen schlecht sind. Da kam ich dann eben drauf, auf das Problem mit dem Alter. :)
Bei Michelin wird sich aber eben überwiegend über das Standardzeug beschwert: Mimimi zu laut, mimimi unwuchtig, mimimi verbrauchen viel, mimimi schlechte Setenführung,...
Zu einem starken Nachlassen des Grips nach so und so vielen Jahren liest man da nichts ;)

Aber ja, jeder hat seine eigene Meinung und seine eigenen Erfahrungen, prinzipiell gebe ich dir Recht bei dem was du so sagst, v.a. mit der "Erfahrungssuche" im Internet.

Antwort
von lesterb42, 15

Bin mit Allwetterreifen von Pirelli sehr zufrieden. rd. 450 €.


Antwort
von KeinName2606, 43

Hi, also ich zahle pro Gummi um die 100€. Nehme weder  die billigsten noch die teuersten und schaue immer, dass sie in ADAC (oder ähnlichen) Rankings eher oben liegen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten