Frage von djcihan, 39

Wie viel Trennungsunterhalt muss ich bezahlen?

Da ich ich und meine Frau uns kein bisschen verstehen, hab ich entschlossen wieder zu meinen Eltern zu ziehen und ihr die Wohnung zu überlassen. wir haben einen gemeinsamen Sohn der 2,5 Jahre alt idt der natürlich auch bei ihr bleiben wird. Nun meine Frage wie viel Trennungsunterhalt muss ich monatlich zahlen? Meine Frau arbeitet nicht. Bitte beachtet, dass ich auch weiterhin ihre Miete Nebenkosten Stadtwerke usw bezahle.

Nettoeinkommen: 2200€ Fahtkosten zur Arbeit 120€ monatl Kreditgebühren: 260€ Miete: 770€ Stadtwerke: 110€

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Familienrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von DerHans, 26

Dass du die Wohnung weiter bezahlen musst, liegt ja erst mal daran, dass du aus dem Vertrag ja gar nicht raus kommst.

Trennungsunterhalt wird du bis das Kind 3 Jahre alt ist mindestens entsprechend deines Einkommens leisten müssen. Dabei wird aber eine Kreditverpflichtung nicht berücksichtigt.

Unterhalt ist vorrangig vor allem anderen. Allerdings kannst du die Hälfte der Wohnungskosten auf den Unterhaltsanspruch verrechnen. 

Kommentar von claudialeitert ,

Kredit Gebühren werden angerechnet wenn es in der Ehe entstanden ist und für notwendig angesehen wird. wie Möbel oder fürs kind Anschaffungen.

Expertenantwort
von DFgen, Community-Experte für Unterhalt, 8

Vorrangig vor allen anderen Verpflichtungen musst du Unterhalt für euer Kind an die Frau zahlen. Deine Frau hat bis zur Scheidung bzw. bis zum dritten Geburtstag eures Kindes nur Anspruch auf Trennungsunterhalt von dir, wenn du über den Kindesunterhalt hinaus noch ausreichend "leistungsfähig" wärst.

Maßgebend dafür ist dein "unterhaltsrlevantes Einkommen" (UE), also dein durchschnittliches Nettoeinkommen der letzen 12 Monate (inklusive Zahlungen wie Weihnachtsgeld o.ä....)...) abzüglich anrechenbarer Beträge (Fahrtkosten, private Altersvorsorge etc...).

Kreditraten sind nur zu berücksichtigen, wenn der Kredit "ehebedingt" aufgenommen wurde (für Möbel, Haushaltsgeräte, Kinderzimmer....) und du diesen allein zurückzahlen würdest - sonst nicht.

Solltet ihr die Wohnung gemeinsam gemietet haben, spielt dein Auszug keine Rolle - dann bist du immer noch Mieter und bis zur Kündigung zur Mietzahlung verpflichtet. 

  • Dann würde nur die von dir übernommene anteilige Miete für Kind und Frau angerechnet werden können - dein jeweiliges "unterhaltsrelevantes Einkommen" (UE) könnte entsprechend herabgesetzt werden.

Erst, wenn die Wohnung dann gekündigt wäre und ein neuer Mietvertrag nur mit deiner Frau abgeschlossen würde, wäre sie allein zur Zahlung der Miete verpflichtet. 

  • Dann würde die Miete dein UE nicht mehr beeinflussen - die Frau müsste die Miete dann allein (von dem von dir gezahlten Unterhalt) begleichen - könnte sie das nicht, müsste sie sich eine preiswertere Wohnung suchen.....
Antwort
von Peil0rd, 22
Antwort
von beangato, 28

Das sagt Dir sicherlich ein Anwalt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community