Frage von doitsteven, 431

Wie viel Strom erzeugt eine PKW-Lichtmaschine im Leerlauf?

Da es im Netz sehr kontroverse Meinungen gibt, ob und wie viel Strom eine Lichtmaschine im Leerlauf erzeugt, oder die Batterie aushelfen muss, richtet sich die Frage an Profis. Ausgangssituation ist, dass die Kapazität der Batterie für den Startvorgang des Motors ausreicht, jedoch dann Strom benötigt, um geladen zu werden. Keine weiteren Verbraucher ziehen Strom. Wird die Batterie bereits im Leerlauf des Motors geladen?

Antwort
von Tellensohn, 350

Salue Dotsteven

Die früheren Lichtmaschinen (Gleichstrom), wie man sie noch bis in die 1970er Jahre verwendet hat, produzierten im Leerlauf zu wenig Strom und die Batterie musste nachhelfen.

Heute sind ausschliesslich Alternatoren (Wechselstrom-Lichtmaschinen) montiert. Bei diesem kann der Erregerstrom hochgefahren werden und produzieren dann im Leerlauf und bei Bedarf schon so viel Strom, dass Du alle Verbraucher einschalten kannst und zusätzlich auch noch die Batterie nachgeladen wird, falls sie zu stark zusammengefallen ist.

Wie Du richtig bemerkst hast, wird allerdings beim Startvorgang sehr viel Strom gezogen. Wer also häufig den Anlasser betätigt und immer nur kurz fährt, der hat dann irgendwann mal eine entladene Batterie.  

Es gibt allerdings Ausnahmen, speziell bei Rollern. Bei diesen wird die Lichtmaschine auch als Startermotor verwendet. Damit muss es sich um eine Gleichstrom-Lichtmaschine handeln und da gelten wieder die gleichen Regeln wie bei den Oldtimer-Autos.

Ich wünsche Dir gute Fahrt

Es grüsst Dich

Tellensohn

Kommentar von franz48 ,

Die heutigen Limas im PKW sind Drehstromgeneratoren... Wechselstromgeneratoren wurden auch mal kurzzeitig produziert, haben sich aber nicht durchgesetzt.

Expertenantwort
von fuji415, Community-Experte für Auto, 271

Das liegt ganz allein am Ladezustand der Batterie und dern Alter wie gut sie noch Ladung aufnehmen kann . Ist auch die Lima auch gut und liefert auch genug Leistung so ist die Batterie schon nach kurzer Zeit wieder fast voll geladen  . Den das alles wird vom Regler bzw. Batterie beeinflusst .

Der Laderegler hat folgende Aufgaben

Regelung der von der Lichtmaschine erzeugten Spannung

Schutz vor Überlastung durch zu hohen Ausgangsstrom (bei Gleichstrom-Lichtmaschinen)

Schutz vor Rückstrom

Die maximale Abgabeleistung der Lichtmaschine eines Oberklasse-PKW liegt bei ca.

kW

Bei

14 

Bordspannung kann somit ein elektrischer Strom von bis zu

210  A

 

fließen . 

So das mancher PKW 

der Generator mit einer Wasserkühlung ausgestattet ist . 

Das verbessert zwar die Kühlleistung immens, steigert jedoch auch Preis und Reparaturanfälligkeit.

 

Der Regler steuert dabei über die Erregerspannung den

 

Strom 

und damit die

 

magnetische Feldstärke

 

in der Erregungswicklung so, dass bei beispielsweise steigender Last oder fallender Drehzahl der Erregerstrom erhöht und somit die Ausgangsspannung konstant gehalten wird .

Antwort
von Gehilfling, 300

In der Regel reicht die Leerlaufdrehzahl noch nicht aus, um die Batterie effektiv zu laden. Eventuell wird hierbei die Drehzahl des Motors leicht gehoben, um zumindest die rund 14V Ladespannung zu erreichen, falls der Ladezustand der Batterie kritisch niedrig ist.

Hier findest du ein Kennlinienfeld des Generators, wo du erkennst, dass erst ab einer Drehzahl von etwa >1000 U/min ein effektiver Ladestrom fließt.

http://www.fahrzeug-elektrik.de/Edee.htm

Kommentar von franz48 ,

Ja, 1000 U/min des Generators, das wären dann ca. 500 U/min beim Motor....recht wenig im Leerlauf, normalerweise beträgt die Leerlaufdrehzahl ca. 800 U/min.

Antwort
von Marco350, 240

Kaum. Um effektiv zu arbeiten braucht sie mindestens 2000 Umdrehungen

Antwort
von Steelfur, 216

So leicht lässt sich die Frage nicht beantworten denn "Lichtmaschine" ist nicht immer gleich.

Du kannst aber davon ausgehen das bei modernen PKW´s der Generator ausreichend ist um das komplette System am laufen zu halten und die "Batterie" zu laden.

Bei älteren Fahrzeugen kann dies schon wieder anders aussehen

Antwort
von kaffeeontour2, 201

eine lichtmaschine (generator) erzeugt IMMER energie, sobald diese in betrieb ist. (also, wenn der motor "läuft") das ist mechanisch bedingt durch den keilriemen der die lichtmaschine schließlich antreibt..

die batterie (eigentlich ein akku) dient lediglich zum starten. wird aufgeladen durch die lichtmaschine. überschüssige energie wird über das massekabel (batterie karosserie) absorbiert..

und ja klar, auch im leerlauf (standgas) wird die batterie natürlich aufgeladen..

die "strommenge" richtet sich nach der auslegung des fahrzeugs. so ist zb. der bedarf bei einem diesel generell höher als bei einem vergleichbaren benziner. (was man u.a. auch an der größeren kapazität der batterie sehen kann)

Kommentar von Steelfur ,

Wenn der Akkumulator voll ist wird der Regler an dem Generator die Ladung unterbrechen und der Generator liefert keinen Strom mehr

Kommentar von kaffeeontour2 ,

ableitung erfolgt über die karosserie (massekabel)

der regler sorgt u.a. auch für konstante spannung/versorgung..

Kommentar von franz48 ,

Was ist denn eine überschüssige Energie? Ableitung erfolgt über die Karosserie?

Kommentar von kaffeeontour2 ,

wenn eine batterie zb. eine kapazität von 50 ah aufnehmen kann und ist voll geladen, muss energie schließlich absobiert werden..(der keilriemen betreibt die lichtmaschine schließlich weiter) quatsch, die lima versorgt die verbraucher weiterhin lediglich die batterie wird nicht weiter geladen..

Kommentar von franz48 ,

Der Generator liefert kein Strom mehr? Und die ganzen anderen Verbraucher gehen dann leer aus? 

Kommentar von doitsteven ,

Versteh ich auch nicht. Die Lichtmaschine produziert doch nur Energie, wenn diese grade benötigt wird. Wenn die Batterie geladen ist und die Verbraucher keinen Strom ziehen, erzeugt die Lichtmaschine doch nur einen Minimalstrom, der in Form von Wärme verpufft. Die Karosserie kann doch keine Energie absorbieren.

Kommentar von kaffeeontour2 ,

richtig, die lichtmaschine produziert energie sobald sie vom keilriemen angetrieben wird. stell dir das wie bei einem fahrraddynamo vor..

täusche dich mal nicht, was für einen elektrischen energiebedarf ein fahrzeug hat. alleine schon die zündspannung benötigt so einiges..

sicher, energie wird über masse abgeleitet. das selbe macht übrigens ein blitzableiter an einem gebäude. ist zwar ein doofer vergleich aber es ist im prinzip nichts anders..

Kommentar von doitsteven ,

Ja, aber warum sollte das passieren? Das Auto steht schließlich auf 4 Gummireifen. Die Karosserie würde sich doch dann erwärmen. Außerdem würde die Lichtmaschine permanent ihren Maximalstrom abgeben. Das macht keinen Sinn.

Allerdings ging es mir in der Fragestellung darum, wie viel Strom die Lichtmaschine im Leerlauf des Motors abgibt. :)

Kommentar von kaffeeontour2 ,

lach...ne. erwärmung durch elektrizität ist widerstandsabhängig..

ich würde dir vorschlagen, dass du das prinzip der lima und der stromversorgung googelst. haste eventuell auch schaltpläne und fotos um dir das wissen zu versinnbildlichen.

die lima bringt bereits schon bei geringer drehzahl 'ne spannung von ~ 14 volt..

Kommentar von doitsteven ,

Alles klar. Danke ;)

Antwort
von herja, 177

Auf dem Generator ist ein Aufkleber, der verrät mit welchem Ladestrom
die Batterie im Leerlauf und bei erhöhter Drehzahl geladen wird.

Ein Drehstromlichtmaschine lädt auch im Leerlauf immer.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten