Frage von Tarnatos3, 137

Wie viel steht mir zu Unterhalt/Taschengeld?

Ich bin 20 Jahre alt und habe eine abgebrochene Ausbildung, weil der Beruf absolut nichts für mich war und ein abgebrochenes Studium, aufgrund eines miesen Preis- Leistungsverhältnis. Jetzt lebe ich wieder bei meinen Eltern und hole höhere Bildungsabschlüsse nach (erweiterte Realschule) um meine Bewerbungsmöglichkeiten zu verbessern. Meine Eltern zahlen meine Autoversicherung und geben mir ein (Taschengeld) von 100 Euro. Für alles essenstechnische sorgen meine Eltern, allerdings würde ich mich lieber selber bekochen, wozu ich durchaus in der Lage bin. Meine Frage: Habe ich ein Anrecht auf einen vernünftigen Unterhalt? Oder könnten meine Eltern beschließen: 25 Euro reichen? Wie ist das geregelt? (Nebenbei: Zeit zum zocken oder Filme gucken etc nehme ich mir selten bis gar nicht, da ich die Wochenenden und große Teile meiner Freizeit damit verbringe für mein Berufsziel notwendige Fremdsprachen zu lernen und den mehrere Monate verpassten Unterrichtsstoff aufzuholen. Zeit um groß arbeiten zu gehen, bleibt also auch nicht.

Antwort
von turnmami, 9

Du bekommst doch von deinen Eltern bereits Unterhalt in Form von Wohnung, Essen und sogar der Autoversicherung. Deine Eltern müssten weder deine Versicherung, noch ein Taschengeld an dich bezahlen. Das sind freiwillige Leistungen deiner Eltern. Mehr Ansprüche hast du überhaupt nicht. Sie müssten dir nicht mal mehr Wohnung und Essen bezahlen, da mit zwei abgebrochenen Ausbildungen und deinem Alter überhaupt kein Unterhaltsanspruch mehr besteht!!! Sei glücklich mit dem was du hast und wenn du mehr möchtest, dann geh selber arbeiten...

Antwort
von dafee01, 61

Du wohnst zu Hause, hast also ein Dach über dem Kopf! Deine Eltern zahlen dein Essen, deinen Strom- und Wasserverbrauch, deine Autoversicherung und du bekommst noch Taschengeld! Damit bekommst du mehr als genug! Wenn dir das nicht reicht, suche dir einen Job!

Antwort
von DFgen, 37

Deine Eltern bräuchten dir theoretisch gar keinen Unterhalt mehr gewähren, dir also weder Verpflegung und Unterkunft stellen noch Taschengeld zahlen.

Denn als Volljährige(r) hast du nur noch einen Unterhaltsanspruch, solange du deine "reguläre" Schulzeit noch nicht beendet hast oder dich in deiner ersten Ausbildung befindest und dein Azubi-Einkommen zu gering ist....

Diese Voraussetzungen erfüllst du nicht mehr - musst deshalb selbst für deinen eigenen Lebensunterhalt aufkommen:

und hole höhere Bildungsabschlüsse nach 

Diese rechtfertigen keinen Unterhaltsanspruch - denn das könntest du auf einer Abendschule o. ä. - also neben einer Erwerbstätigkeit - nachholen.

eine abgebrochene Ausbildung, weil der Beruf absolut nichts für mich war und ein abgebrochenes Studium

Das sind bereits zwei abgebrochene Ausbildungen, damit dürfte dein Unterhaltsanspruch "verwirkt" sein, du also auch keinen mehr haben, wenn du eine dritte Ausbildung beginnen solltest...

Ja, aber spätestens dann sind sie Unterhaltspflichtig. Eltern sind bis zum 25 Lebensjahr für ihre Kinder zuständig. 

Diese "Altersgrenze" gibt es im Unterhaltsrecht nicht.

Sie wird gern "verwechselt" mit einer Regelung aus dem SGB, nach der Eltern, die selbst staatliche Unterstützung beziehen, ihre Kinder bis zum 25. Geburtstag in ihrer "Bedarfsgemeinschaft" beherbergen müssen, falls diese auch außerhalb der elterlichen Wohnung auf staatliche Unterstützung angewiesen wären......

Kommentar von Tarnatos3 ,

Danke. Das ist eine hilfreiche Antwort mit der man was anfangen kann.

Antwort
von SarahKittyCat, 36

Du hast und hattest noch nie Anrecht auf Taschengeld.
Deine Eltern machen das freiwillig...
Geh zum Amt, wenn du da was bekommen würdest... oder such dir n Job!

Antwort
von DeathMagicDoom, 76

Deine Eltern unterstützen dich mehr als genug. Komm in die Pötte und mach eine neue Ausbildung.

Antwort
von dafee01, 58

Du bist volljährig und machst weder eine schulische noch berufliche Ausbildung! Deine Eltern könnten dich einfach vor die Türe setzen!  Also sei zufrieden mit dem, was sie dir geben!

Du sprichst hier von Rechten! Erfülle zunächst mal deine Pflichten!


Kommentar von Tarnatos3 ,

Ich bin mir ziemlich sicher, dass sie das nicht können.

Kommentar von dafee01 ,

Doch das können sie!

Kommentar von Tarnatos3 ,

Ja, aber spätestens dann sind sie Unterhaltspflichtig. Eltern sind bis zum 25 Lebensjahr für ihre Kinder zuständig. Und auch wenn eine abgebrochene Ausbildung in meinem Lebenslauf steht, befreit sie das nicht von jeder Pflicht. Und ich für meinen Teil, erfülle meine Pflichten, mach dir da mal keine Sorgen.

Kommentar von dafee01 ,

Falsch! Wenn die volljährigen Kinder weder in einer schulischen noch beruflichen Ausbildung sind, sind die Eltern auch nicht unterhaltspflichtig.

Kommentar von claudialeitert ,

richtig. Gibt nur Unterhalt in Schule und Ausbildung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community