Wie viel Spritgeld ist in Ordnung?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ja das ist in Ordnung! Du hast ja auch an deinen Wagen verschleiß (Reifen etc). Zudem brauchst du gar kein schlechtes Gewissen zu haben. Lass die doch mit dem Bus fahren! Ausnutzen brauchst du dich nicht lassen (sry für die Rechtschreibung, hab gestern wohl zu doll gefeiert)
! Mal ehrlich. ..der Winter steht vor der Tür und die hat nichts anderes zu tun als bei dir den Preis zu drücken? Lass durch die Blume (tu so als wenn dich ne Freundin anruft, natürlich in ihrem beisein) durchblicken, das jemand anderes bei dir mitfahren will! Notfalls inserierst du im I-Net und nimmst wirklich jemand anderes mit! Bist doch für die kein Hampelmann....sry ich meine Hampelfrau

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist ok, schließlich kommt ja noch Wartung, Verschleiß, Versicherung und Steuer oben rauf. Wenn du es dann ganz genau ausrechnest wird es für die noch teurer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fassen wir das mal zusammen. Wenn sie mit Bus und Bahn unterwegs ist, kostet der Spaß sie 80€ im Monat. Wenn sie bei dir mitfährt für 10€ die Woche hat sie bereits 40€(!!!!) gespart, also monatlich 40€ mehr zur Verfügung. Und jetzt will sie noch den Preis drücken? Was ist denn das für eine Freundin? Es geht ja nicht nur um den anteiligen Sprit sondern auch für anteilige Kosten für den Verschleiß. Wenn ihr das nicht passt soll sie doch mal selbst ein Auto bezahlen und dann schauen ob die 10€ nicht sogar ein wirklich guter Preis sind.

Wenn ich 80€ im Monat zahlen müsste um mit dem Zug zu fahren und mir ein guter Freund anbieten würde das ganze für nur 40€ im Monat zu machen, würde ich ihm ohne mit der Wimper zu zucken auch gerne die 80€ geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Ansatz für die gesamten Kosten des Fahrzeugs kann man mit 0,30€ pro km rechnen. Bei 250 km in der Woche. Das ergibt 75€, durch drei wären 25€.

Bei Ansatz nur über die Spritkosten kommst Du auf etwa 25€, durch drei also 8,33€. Mit 10 Euro habt Ihr eigentlich ein faires Abkommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich finde ich 10€ nicht zuviel, aber Schüler d.h. auch die Freundinen haben kein Geld übrig.

Wenn ich es Recht verstehe, zahlen beide 10€, die Eine fährt 5x mit dir mit, die Andere nur 3x. Da könnte man sich tatsächlich ungerecht behandelt fühlen.

Man könnte das auch tageweise rechnen, eben 2€ pro Tag.

Du hast etwa 22-25€ reine Benzinkosten pro Woche, für die Fahrten zur Schule.

Also sind 10 € pro Woche, wenn auch noch Verschleiß eingerechnet wird, wirklich nicht viel. 

Nur eine Person fühlt sich den/der Anderen gegenüber übervorteilt.

Deine Entscheidung wie du verfahren willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

10,-€ ist okay, zudem Du allein den Preis bestimmst. Wer nicht will und dem das so teuer ist soll eben Bahn fahren, ist die Entscheidung deiner Mitfahrgelegenheit.

Ist ja nicht nur Sprit was Geld kostet, auch Versicherung, Steuern, Wartung des Fahrzeuges, Reparaturen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?