Frage von dreckmaster, 34

wie viel Spannung und Strom muss ich auf diesen Kondensator geben ,dass es funkt, wenn man ihn kurzschliesst?

Ich habe ein Papier Folien Kondensator selbst gebaut, ungefär 250cm2 Alufolie . Wie hoch muss der Strom und die Spannung sein das er funkt wenn man ihn kurzschliest ,ich habe ihn mit 12volt und 450mA betrieben aber es entstehen keine funken.

Antwort
von CATFonts, 30

Ich glaube kaum, dass beim Aufladen deines Eigenbau-Kondensators auch nur ein mA geflossen ist, lädst du den mit 12V auf. (die 450mA beim Netzteil zeigen nur an, wie viel es zu liefern im Stande ist, aber nicht, dass so viel immer auch fließen.)

Hierzu hat dein Kondensator eine, durch die kleine Folienfläche und das viel zu dicke Papier-Dielektrikum einfach eine viel zu kleine Kapazität, die vielleicht im pF-Bereich liegen mag.

Elektrolyt-Kondensatoren, bei denen es bei 12V schon richtig funkt haben eine extrem dünnere Dielektrikum-Schicht, die nur aus wenige Atomstärken dünne Oxidschicht besteht, und durch aufrauhung der Alu-Folie etliche Quadratmeter an Kondensator-Plattenfläche.

bei industriellen Metall-Papierkondensatoren, deren Folienfläche auch schon aufgewickelt in die Quadratmeter geht, und dann z.B. schon in den einstelligen µF- Bereich kommen, also weit mehr als das 100 000-fache deiner Konstruktiion, funkt bei 12V noch gar nichts

Kommentar von dreckmaster ,

wie viel Volt muss den ungefähr darauf.

Kommentar von CATFonts ,

Bei den angegebenen Werten und dem genannten Material wirst du gar nicht erst die erforderliche Spannung erreichen, das die gespeicherte Ladung für einen merkbaren Funken recht, dafür ist Papier schon mal ein zu schlechter Isolator und die Kapazität noch immer viel zu klein, alsdass du da die nötigen einigen Tausend Volt drauf laden kannst.

Solch kleine Kapazitäten hat man beispielsweise bei so genannten Leidener Flaschen, um da mit einigen Kilovolt sichtbare Funken zu erzeugen, aber da verwendet man das besser isolierende Glas statt Papier. Bei MP-Kondensatoren (die im Prinzip deiner Konstruktion ähneln) ist vdas Papier zur besseren Isolation mit Öl getränkt

Antwort
von weckmannu, 12

Für Luft gilt: pro 1000 Volt ist die Funken Strecke ca. 1mm. Bei 12Volt ist die Entfernung also 0,01 mm. Da sieht man nur mit der Lupe ein bißchen. Bei geringer Kapazität ist die Dauer der Entladung im Bereich Millisekunden - das sieht man kaum.

Expertenantwort
von realistir, Community-Experte für Elektronik, 17

erkläre mal den Sinn deiner Frage, also warum du Funken sehen willst und das auch noch per geladenen Kondensatoren?

Viel scheinst du von E-Technik nicht zu wissen, denn sinngemäß versuchst du so was ähnliches wie eine riesige Schneelawine mit 1 Eimer voll Schnee zu erzeugen. Na deutlich genug gemacht, deine witzige Idee?

Mit Strom spielt man nicht, auch dann nicht, wenn man sich mit dem elektrischen Zeugs gut auskennt. Keine besseren Ideen als funken zu erzeugen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community