Frage von Ninay, 49

Wie viel später kann ich eine Einkommsteuererklärung machen und wie funktioniert das?

Ich würde gerne noch meine Einkommsteuererklärung machen und habe mir sagen lassen, dass man das bis zu 4 jahre danach machen kann, also jetzt 2016 noch für 15,14,13 und 12. stimmt das? bitte nur antworten wer sich wirklich damit auskennt..

  1. ich bin in der Ausbildung, habe 2 jahre Ausbildung abgeschlossen, war ca ein dreiviertel Jahr arbeitslos und bin seit 01.08. wieder in der Ausbildung. Wieviel Geld kann ich da zurück bekommen? Verdiene 1050 brutto und bekomme ca 840 netto..

  2. Wie mache ich das am besten, gibt es da bestimmte Programme die man sich kostenlos runterladen kann, muss ich was beim Finanzamt abholen...?

Freue mich auf Eure Antworten :)

Antwort
von habakuk63, 33

Schaue bitte auf deine Gehaltsabrechnung und prüfe, ob die Steuern gezahlt hast. Ich vermute du hast Sozialabgaben gezahlt und das war es.

Solltest du, wider erwartend, doch Steuern gezahlt haben, so kannst du maximal diese Steuern erstattet bekommen.

Kommentar von Ninay ,

Ich habe jeden Monat Lohnsteuer und Soli gezahlt, das kann ich zurück bekommen oder?

Ich glaube die Sozialversicherungen muss ich voll bezahlen ohne was zurück zu bekommen oder?

Kommentar von habakuk63 ,

Beide Aussagen sind korrekt. Viel Erfolg.

Antwort
von daCypher, 28

Ja, wenn du nicht verpflichtet bist, eine Einkommenssteuererklärung abzugeben (z.B. wegen Selbstständigkeit), hast du 4 Jahre Zeit, die Steuererklärung nachzuholen. Falls du die Erklärung für 2012 noch abgeben willst, musst du dich also beeilen.

Wieviel du zurück kriegst, hängt von haufenweise verschiedenen Dingen ab. Das meiste wirst du wahrscheinlich für den Fahrtweg und für Bewerbungskosten zurück kriegen.

Es gibt zwar CDs mit Hilfsprogrammen für die Steuer, aber ich finde die nicht besser, als wenn man die Steuer einfach online macht (auf elster.de gehen und dann auf den Link "Zum Elster-Online Portal" klicken). Da musst du dich dann registrieren (am besten heute noch. Du kriegst einen Code per Post zugeschickt, das dauert ein paar Tage). Danach kannst du dich für die "vorausgefüllte Steuererklärung" registrieren, das dauert wieder ein paar Tage, wegen Post. Und dann kannst du halt alle Formulare durchgehen und überlegen, ob du da was hast, was du reinschreiben kannst. Das wichtigste ist halt der Mantelbogen und die Anlage N.

Wenn du da nicht weiter kommst, kannst du gerne jemanden aus der Familie fragen, ob er dir helfen kann.

Kommentar von Ninay ,

Wie ist das mit dem Fahrtweg, ich glaube man bekommt erst ab einer bestimmten Kilometerzahl Fahrtkosten oder?

Das mit Elster ist komplett kostenlos oder? Muss ich da dann Sachen ausdrucken oder kann ich das direkt online versenden?

Danke

Kommentar von daCypher ,

Ab wievielen km man was kriegt, weiß ich grade nicht. Ich hab die km einfach ins Formular eingetragen. Soweit ich weiß, hat sich die Fahrtpauschale in den letzten Jahren aber auch ein paar Mal geändert. Kann also sein, dass du z.B. für 2012 was anderes zurück kriegst, als für 2013.

Ja, das mit Elster ist komplett kostenlos. Das ist eine offizielle Website vom Finanzamt. Du kannst es komplett online versenden. Kann höchstens sein, dass du von manchen Dingen einen Beleg kopieren musst, den du dann im Nachhinein per Post ans Finanzamt schicken musst. Die Standardsachen, wie z.B. die Daten von der Gehalts-Jahresabrechnung oder eben diese km-Pauschale lassen sich komplett online abwickeln.

Kommentar von Ninay ,

geht das auch, wenn man beispielsweise 1 km von der Arbeit wegwohnt? Muss man nachweisen, dass man mit dem Auto fährt?

Und wie ist das wenn man auf Schulungen fährt, aber außer dem schriftlichen Termin keinen Nachweis hat, dass man gefahren ist?

Danke, bin gerade dabei, mich dort anzumelden, die möchten eine persönliche Identifikationsnummer, wo finde ich diese oder wo gebe ich diese ein?
LG

Kommentar von daCypher ,

Da bin ich leider überfragt. Bin ja selber nur Laie. Ich würde das einfach so in die Steuererklärung eintragen, wie es ist. Wenn das nicht absetzbar ist, wird dir eine Fehlermeldung angezeigt. Für die Schulungen kannst du soweit ich weiß, alles absetzen, was du selbst bezahlt hast (also Schulungsgebühren, Fahrtkosten, Hotelkosten etc.), musst aber soweit ich weiß auch die entsprechenden Rechnungen/Quittungen einreichen. Aber wie gesagt, ich kenn mich nicht wahnsinnig gut aus, ich bin nur jemand, der jährlich einmal seine eigene Steuererklärung in den PC tippelt und die einzige Fortbildung, die ich bisher gemacht habe, wurde komplett vom Arbeitgeber bezahlt.

Die Persönliche Identifikationsnummer habe ich soweit ich weiß auf meiner Lohnabrechnung gefunden. Such mal nach "TIN" oder "eTIN". Ansonsten kannst du sie auf dieser Website anfordern: https://www.bzst.de/DE/Steuern_National/Steuerliche_Identifikationsnummer/ID_Ein...

Da steht aber, dass das bis zu sechs Wochen dauern kann. Das wäre dann wahrscheinlich zu knapp, um die Steuer für 2012 noch zu machen.

Kommentar von petrapetra64 ,

Zu den km, man kann die Entfernungspauschale nehmen, egal ob man mit dem Auto fährt oder nicht. 30 Cent pro km einfache Fahrt. Bringen tut es erst ab ca. 15 km pro Tag was, da jeder eh eine Werbungskostenpauschale von 1000 Euro hat. Außer man kann da noch andere Werbungskosten absetzen. 

Wenn du arbeitest, hast du auch eine SteuerID angegeben beim AG, sollte irgendwo auf den Unterlagen stehen, frag mal im Personalbüro, wie die abrechnen. 

Antwort
von petrapetra64, 3

Das mit den 4 Jahren stimmt, allerdings bringt es nur was, wenn man auch Steuern gezahlt hat, die kann man dann zurück erhalten ggf. Im Höchstfall kannst du also zurück bekommen, was du an Steuern gezahlt hast. 

Du kannst ggf. deine Kilometer zur Arbeit absetzen und Ausbildungskosten. Auch die Arbeitslosigkeit wird sich steuermindernd auswirkend und du kriegst dann noch was raus. ebenso wie sehr unterschiedliche Einkünfte über das Jahr (ggf. bei verschiedenen Arbeitgebern), da du ja eh nur knapp an der Steuergrenze liegst. 

Schau also erst mal nach, ob du in den Jahren jeweils überhaupt STeuern entrichtet hast vom Lohn, sonst kannst du dir den Aufwand ja sparen. Es gibt einfache Formulare, die man ausfüllen kann und kostenfrei runterladen (Mantelbogen einfach und Anlage N), das Elster Programm oder Programme zum Kaufen. 

Antwort
von kevin1905, 26

stimmt das?

Ja.

Wieviel Geld kann ich da zurück bekommen?

Keine Ahnung, hast du ALG I bezogen? Dann bist du ohnehin zur Abgabe verpflichtet und vermutlich zu spät dran.

Wie mache ich das am besten, gibt es da bestimmte Programme die man sich kostenlos runterladen kann

www.elster.de

Kommentar von Ninay ,

Ja, ich habe für diesen Zeitraum ALG 1 bezogen, warum bin ich dann zur Abgabe verpflichtet? Also das war von 18.09.2015 - 31.07.2016, da hat mir niemand gesagt, dass ich das machen müsste!?

Danke

Kommentar von kevin1905 ,

warum bin ich dann zur Abgabe verpflichtet?

Weil Arbeitslosengeld I dem Progressionsvorbehalt (§ 32b EStG) unterliegt und dich daher in der Steuerprogression nach oben schiebt (§ 46 Abs. 2, Nr. 1 EStG).

da hat mir niemand gesagt, dass ich das machen müsste!?

Unwissenheit schützt ja bekanntlich nicht zwingend vor Konsequenzen. Das EStG ist für jeden Bürger einzulesen. Der Hinweis sollte auch auf den Unterlagen von der Agentur für Arbeit stehen.

Das Finanzamt könnte also Verspätungszuschläge fordern, da die Erklärung für 2015 am 31.05.2016 hätte vorliegen müssen.

Für 2016 musst du bis zum 31.07.2017 abgeben.

Wenn natürlich keine Steuern gezahlt wurden erübrigt sich das ganze.

Antwort
von Barolo88, 29

bei 1050 brutto wirst du keine Steuern bezahlt haben, folglich bekommst du auch keine zurück.

Kommentar von PatrickLassan ,

Ledige zahlen bis rund 960 € keine Lohnsteuer.

Kommentar von Ninay ,

Ich habe jeden Monat Lohnsteuer, Soli und Sozialversicherungen gezahlt

Dann kann ich Lohnsteuer und Soli zurückbekommen oder?

Antwort
von kuechentiger, 28

Ja, stimmt.
Progamm hier https://www.elster.de/elfo\_home.php

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community