Wie viel Rente bekomme ich als schwerbehinderter jugendlicher?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hast du denn schon pflichtversichert gearbeitet?

Wenn du 60 Beitragsmonate hast, würde eine Erwerbsminderungsrente ja auf das 62. Lebensjahr hochgerechnet.

Voraussetzung ist, dass vor dem Rentenantrag 36 Pflichtbeiträge entrichtet werden musste

Du kannst aber jederzeit bei der RV einen Versicherungsverlauf anfordern. Das geht auch telefonisch oder im Internet. Den bekommst du dann mit der Post.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur weil man Schwerbehindert ist, hat man keinen Rentenanspruch. Hier sind verschiedene Gesundheitliche Aspekte maßgebend. Für eine Erwerbsminderungrente musst du unter 3 Stunden auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt arbeitsfähig sein. Der GdB von 50 ist hier nicht wichtig. Es gibt Leute mit 100 GdB, die aber voll arbeiten können. Außerdem richtet sich die Höhe deiner Rente nach der Anzahl und Höhe deiner Beiträge. Bei dir würde noch eine Zurechnungszeit bis zum 62. Lebensjahr angerechnet werden, die deine Rente vermutlich erhöhen würde. Der RV sind allerdings deine Mietkosten usw. egal. Hier wird nur die berechnete Rente bezahlt. Und übrigens: mit 25 ist man kein Jugendlicher mehr!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu den Voraussetzungen auf einen Anspruch einer EM – Rente gehört, dass der betreffende Versicherungsnehmer in der Regel vor dem 02.01.1961 geboren sein muss, mindestens fünf Jahre Mitglied der gesetzlichen Rentenversicherung ist und in den letzten fünf Jahren vor der Antragstellung mindestens 36 Pflichtbeiträge an die gesetzliche Rentenversicherung gezahlt hat. Behinderte Menschen und Personen, die zu ihrer Erwerbsunfähigkeit durch einen Arbeitsunfall gekommen sind, sind von dieser Fristenregelung nicht betroffen.

Aber: Für so junge Fälle wie Dich gäbe es unter bestimmten Umständen die Wartezeitfiktion gem. §53 SGB VI. Die Wartezeit ist auch erfüllt, wenn die Erwerbsminderung 6 Jahre nach einer Berufsausbildung eingetreten ist.

Aber wie bereits von den anderen beantwortet: Eine Schwerbehinderung allein begründet keinen Rentenanspruch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei nur 50 % der Behinderung wird Dir zugemutet, einige Stunden pro Tag zu arbeiten, den Rest zahlt dann das Sozialamt. Oder Hast Du schon eine Zusage für die Rente?, Hast Du schon einen Antrag gestellt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit 25 Jahren bist Du zwar noch ein junger Mensch aber kein Jugendlicher mehr!

Eine Rente richtet sich immer nach der Höhe und der Länge der Beitragszahlung im gesamten Leben. Da man mit 25 Jahren ganz sicher noch nicht so viele Beiträge eingezahlt hat, wird es auch kaum eine Rente geben - zumindest könntest Du davon nicht leben!

Da Deine Frage sehr wenig Hintergrund bietet, kann ich Dir leider keinen weiteren Rat geben.

Alles Gute wünsche ich Dir

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wegen deiner Behinderung bekommst du keine Rente. Wenn du nicht arbeiten kannst, musst du dich krankschreiben lassen.

Wenn du nur eingeschränkt arbeiten kannst, kannst (!) du Rente wg. teilweise Erwerbsminderung bekommen - frage bei der Rentenversicherung http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/2_Rente_Reha/01_rente/01_grundwissen/03_rentenarten_und_leistungen/08a_erwerbsminderungsrente/01_rente_bei_teilweiser_em.html
Diese Rente ist halb so hoch wie die wg. voller Erwerbsminderung - bei dir somit wahrscheinlich NULL.
Die Renterversicherung zahlt überhaupt nichts an Miete. Du musst zum Sozialamt und dich beraten lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?