6 Antworten

1. Jedes Board hat nur eine begrenzte Anzahl an Steckplätzen für den RAM. Du kannst also nicht auf jedem Board beliebig viel einbauen. Die meisten handelsüblichen Consumerboards haben zwischen zwei und vier Steckplätze.

2. Du kannst also ein Board bauen, auf dem du so viel RAM stecken kanst wie du willst: Das Betriebssystem dazu musst du aber selber erstellen oder extrem teuer einkaufen. Windows 7 kann nur ein paar GB, ich glaube 192 oder so, akzeptieren. Die kleinen Versionen davon sogar nur viel weniger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt drauf an wieviel Ram das Mainboard und Betriebssystem unterstützt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Parhalia
19.01.2016, 17:05

Bei moderneren Prozessoren von Intel und AMD zudem, was der interne Speichercontroller der CPU überhaupt unterstützt. ( bei AMD ab Phenom / Athlon ...Sockel AM2 II, bei Intel spätestens ab Sockel 1156 als Nachfolge des Sockels 775 )

Dieses natürlich nur für gängige "Desktop-Plattformen".😉😉

0



Es handelt sich hier um ein KIT... das heißt, nicht der einzelne Riegel hat 128 GB, sondern vielmehr sind die 128 GiByte  auf 8 × 16 GiB aufgeteilt.

Also sind für 128 GB schon mal 8 Bänke belegt


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mal sagen es kommt drauf an wie groß der PC ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja gibt es, nämlich die verfügbaren Slots am Mainboard. Das sind normalerweise max. 4.

Darüber hinaus muss das Mainboard auch die 128 GB Riegel unterstützen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Theoretisch ja, aber das würde deinen Computer langsamer machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung