Frage von trustworthy0815,

Wie viel Prozent der Menschen mit Asbestkontakt erkranken am Ende wirklich daran?

Bitte keine persönlichen Schätzungen oder Meinungen. Ich bitte um faktenbasierte Antworten mit Quellenangaben. Danke!

Antwort von Muenzenfreund,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Darüber gibt es keine Erhebungen, weil der Kontakt mit Asbest weder meldepflichtig ist noch irgendwo vermerkt wird.

Kommentar von trustworthy0815,

Schätzungen?

Kommentar von Muenzenfreund,

"Bitte keine persönlichen Schätzungen" hattest du geschrieben.

Kommentar von trustworthy0815,

Das stimmt. Persönliche Schätzungen helfen nicht viel. Aber eine Schätzung seitens einer Behörde oder eines ausgewiesenen Experten gibt doch bestimmt.

Kommentar von Nunuhueper,

Die zuständigen Arbeitsinspektorate müssen seit 2006 sämtliche Asbeststaubarbeiten gemeldet bekommen.

Antwort von Rudi2009,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

faktenbasierte Antworten mit Quellenangaben gibt es zu diesem Thema noch nicht! Klar ist nur, das das Zeug krank macht. Morgen ist es wieder ein %-Punkt anders.!

Antwort von SagittariusA,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Woher willst du das genau sagen können, wenn jemand dessen Familie von Lungenkrebs heimgesucht wurde Lugenkrebs bekommt und Asbestkontakt hatte, woher weißt du dann was es war?

Kommentar von Tachi,

normalen krebs und asbestkrebs kann man sehr gut unterscheiden! beim asbestkrebs gibt es eine kleine verletzung in der lunge und um die verletzung entsteht eine mutation! wissenschaftlich nachgewiesen!

Kommentar von trustworthy0815,

Asbest verursachte Tumore sind sehr selten, und die Asbestfasern finden sich meistens im Gewebe wieder.

Kommentar von SagittariusA,

Ich glaube nicht, dass sich bei den meisten Krebspatienten einer um den Nachweis dieser kümmert.

Kommentar von Tachi,

kann man beim röntgen bereits feststellen: http://p3.focus.de/img/gen/R/u/HBRuKqv9Pxgenr_467xA.jpg

Antwort von tommi36,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Die Meisten fallen aus den Statistiken, weil unter der Erde

Antwort von Nunuhueper,

Statistisch erfasst werden die Asbesterkrankungen, die man sich nachgewiesenermaßen während der Berufstätigkeit holte, auch noch als Rentner, da sie noch nach 40 Jahren auftreten können. Die Erkrankung ist meldepflichtig, die zuständige BG (Berufsgenossenschaft)muss informiert werden. Es gab übrigens früher im Handel zum Abdecken der Gasflammen auf dem Herd eine Asbestfaserplatte, die von vielen gekauft wurde, als Untersetzer von Kochtöpfen!

Antwort von ziuwari,

asbest wird nicht mehr verbaut

Kommentar von trustworthy0815,

Befindet sich aber immer noch in vielen Häusern, die in den 50ern, 60ern erbaut oder saniert wurden.

Antwort von chipC,

Dazu müsstest Du Asbestkontakt erstmal genauer definieren!

Kommentar von trustworthy0815,

Asbestkontakt durch Einatmung. Jeder andere Kontakt ist nahezu irrelevant für die Entstehung von Asbestose/Krebs.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community