Frage von Heilsbringer, 34

Wie viel Prozent der Ausbildungsvergütung für WG-Miete ausgeben?

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Miete & Wohnung, 5

1/3 des Nettoeinkommen ist die Regel.

Verdienst Du so um 700 € Netto kann man sich eine kleine Wohnung oder Zimmer leisten, aber große Sprünge machen ist da nicht.

Möglich ist dann vielleicht noch Wohngeld.

Antwort
von 21Marco, 18

also ich habe mal gelesen, dass die Miete nicht mehr als 1/3 vom gesamten Gehalt betragen sollte, damit man eben sich auch sonst noch etwas leisten kann...bei einem Ausbildungsgehalt ist das vielleicht etwas schwierig, versuche aber keinesfalls mehr als die Hälfte nur für die Miete auszugeben!

Antwort
von anitari, 12

Faustregel, etwa ein Drittel des Nettoeinkommens.

Kommentar von Kuestenflieger ,

es geht um einen mietanteil bei einer wg !

wer träumt wohl ?

Kommentar von anitari ,

Na und?

Ob nun Mietanteil in einer "WG" oder eigene Wohnung, ist doch egal.

Der Mietanteil in einer "WG" kann durchaus ein Drittel oder mehr des Einkommens sein.

Beispiel:

Anteil 250 €

Azubieinkommen 400 €

Antwort
von Kuestenflieger, 25

mit 2,50€ pro m² , liegt eine gute beteiligung vor .

Kommentar von anitari ,

Träum weiter. Das reicht bestenfalls für die Betriebskosten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten