Frage von Benzi965, 8

Wie viel Öl haben wir denn nun Verbraucht, komme nicht mehr weiter?

Hallo liebes Forum:

Ölstand am 01.07.2015: 6400 Liter Einkauf am 01.09.2015: 8.000 Liter

Tank voll mit: 14.400 Liter.

am 30.06.2016: Mechanische Anzeige zeigt an: 9*750 Liter = 6.750 Liter.

Unser verbraucht ist jährlich maximal 6.000 liter.

was ist schief gelaufen, ich komme nicht mehr weiter.

Danke

Slawa

Antwort
von realistir, 7

Ja was läuft denn bei dir gedanklich schief, wäre hier die Frage ;-)

Wieso ist es für manche Menschen so schwer, vernünftig zu recherchieren?
Also in den Tank passen 14400 Liter rein. Der Stand war am 1.7.15 6400 und am 1.9.15 wurden 8000 Liter eingefüllt. Das würde bedeuten, am 1.9.15 war der Tank voll. Zumindest theoretisch.

Denn zwischen 1.7 und 1.9 liegen genau 61 Tage, in denen wieviele Liter Öl von der Ursprungsmenge 6400 abgezogen werden müssten?

Bist du bereits bei Grundrechenarten überfordert? Wenn du sagst im Jahr werden maximal 6000 Liter Öl verbraucht, dann kannst du nicht ausrechnen welche maximale Menge pro Tag anfallen würde?

Das rechnet dir jeder 3. Klässler vor, 6000 geteilt durch 365 Tage sind?
Das wären 16 Liter jeden Tag, unter der Voraussetzung, es muss jeden Tag die Heizung in Betrieb sein. Nun könntest du hypothetisch diese 16 Liter pro Tag mal 61 rechnen, dann hättest du den Verbrauch zwischen dem 1.7. und dem 1.9. So einfach wäre das, nur du kannst solche einfachen Dinge nicht.

Am 1.9. waren es rechnerisch überschlagen keine 6400 Liter mehr, sondern 6400 minus 967 gleich 5424 Liter. Nun wurden zu der Restmenge 8000 Liter hinzu gefügt, also waren es am 1.9. runde 13424 Liter.

Wieviele Tage vergingen denn zwischen dem 1.9.15 und dem 30.6.16?
Es müssten 304 Tage sein, wenn ich mich nicht irre. Tja und 304 mal 16 kannst du nicht rechnen und diese Zahl von 13424 abziehen?

Ich komme da auf 8560 Liter. Die Anzeige zeigt als Zahlen folgende an 9750.
Gehen wir einfach mal davon aus, diese Zahlen stimmen und fragen uns, könnte diese Zahl stimmig sein, oder wäre daran zu zweifeln?

Vorher haben wir jeden Tag mit 16 Komma xx als Verbrauch gerechnet, normal wäre eine kleinere Zahl als 16 Komma xx, denn es ist nicht immer sehr kalt, folglich wird nicht wirklich jeden Tag 16 Liter verbraucht.

Die abgelesene Zahl könnte also passen. Was stört ist nur dieses *, das sinngemäß der Dezimalpunkt sein könnte der die Tausenderstelle simuliert.
Anders geschrieben wäre die Zahl dann 9.750.

Soweit mal das. Nun könntest du einfach wieder mal rechnen um das bisherige Rechenergebnis und den angezeigten Wert zu überprüfen.
Einfach nur die Tankmaße messen und ausrechnen, wieviele Liter da rein passen. Komm mir jetzt nicht mit, das rechnen brauch ich doch nicht, es gehen 14400 Liter rein. Doch du sollst rechnen, denn wenn du das richtig machst, bekommst du einen Literwert pro Centimeter Ölhöhe ab Boden.

Müsstest nur noch den Deckel oben aufmachen, von oben die Centimeter bis zur aktuellen Ölhöhe messen mit Metermaß, dann könntest du ermitteln ob die 9750 Liter stimmen können oder nicht.

Wieso sind so einfache Dinge für manche Zeitgenossen so schwer?
Oder anders gefragt, warum konntest du nicht so überschlägig rechnen wie ich? Wozu gehen manche eigentlich zur Schule, frage ich mich gerade, oder wieso habe ich nach meiner Schule vor über 50 Jahren kaum Probleme mit solcherlei Rechnerei?

Antwort
von harmersbachtal, 6

kauft euch mal ne neue Heizung dann wird der verbrauch auch weniger

Antwort
von soissesPDF, 6

Nichts ist passiert, Dein Verbrauch war 6750 Liter.
Wo sollte denn das Öe sonstig abgeblieben sein?

Kommentar von DietmarBakel ,

Oder doch 7.650 Liter ? (Tipfehler?)

Antwort
von DietmarBakel, 7

Der Berbrauch wird wie fogt berechnet (Betriebskostenabrechnung > konform)

Anfangsmenge plus Zukaufsmenge minus Endbestand gleich Verbrauchsmenge

D.h.:

6.400 L + 8.000 L - 6.750 L =

7.650 Liter (Verbrauch)

Lasse Dich nicht auf mathematische Knobelspiele ein.

Hier ein link als Beispiel, auch zur monitären Nerwertung des Verbrauchs und Restbestandes (auch wichtig bei einer Betriebkostenabrechnung).

Gruß Dietmar Bakel

http://www.meineimmobilie.de/betriebskostenlexikon/heizoelabrechnung-wie-sie-res...

Kommentar von DietmarBakel ,

Sorry. Die vielen Rechtschreibfehler sind GF-systembedingt. Es war mir nicht möglich sie nachzubessern.

Sinngemäß sollte es aber klar sein.

7.650 Liter stimmt.

Gruß

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community