Wie viel muss man der katze an futter geben pro tag?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich gebe meinen beiden morgens Trockenfutter, mittags eine halbe dose nassfutter (was sie beide total lieben) und abends kurz vorm ins Bett gehen wieder Trockenfutter für abends und die Nacht.. Morgens nehme ich ein wenig mehr da ich ihnen um halb 7 Futter geben muss und sie erst wieder um 13 Uhr nassfutter bekommen können :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blackbeauty94
16.08.2016, 13:59

Ich finde das ein bisschen viel Trockenfutter :/ Katzen brauchen im gegensatz zum Menschen auch nicht zwingend alle paar std. Futter ;)

Mein Katze bekommt zb. 100 gr. Nassfutter morgens um 07:00 und nochmal 100 gr. Nassfutter um ca. 18:00. Trockenfutter bekommt sie nur zwischendurch, da zu viel Trockenfutter der Katze nachweislich schadet. (Sind halt reine Fleischfresser) ;)

Inzwischen ist sie 15 Jahre alt und erfreut sich bester Gesundheit.

Die Fütterunghabe ich mal mit meiner Tierärztin abgestimmt, die sich sehr intensiv mit der Fütterung von Hunden und Katzen beschäftigt hat und vom Trockenfutter als alleinfutter stark abgeraten hat.

Das ist auch nicht böse gemeint, bitte nicht falsch verstehen. Ich will mich auch gar nicht in die Menge oder Häufigkeit der Fütterung groß einmischen, aber das ist eindeutig zu viel Trockenfutter. (*_*)

Ganz lieb gemeinte Grüße
blackbeauty94

1
Kommentar von Wolfstiger00
16.08.2016, 18:14

Das ist die Menge für beide Katzen zusammen :) außerdem müssen sie noch groß und stark werden da sie noch mehr oder weniger kitten sind.. ^-^ aber danke für deine gut gemeinte Antwort :)

0

Die Nahrungsmenge, die eine Katze benötigt, ist vom Körpergewicht abhängig. Bei einem Körpergewicht von 5kg verzerrt eine ausgewachsene Katze täglich ca:
- 200g Dosenfutter bzw. Nassfutter (davon sind ca.80% Wasser) und
-35g Trockenfutter
Bei Katzen, die nur Trockenfutter bzw. nur Nassfutter mögen, verdoppelt sich die oben genannte Menge des gewünschten Katzenfutters. Gesundheitlich besser wäre jedoch, wenn beides gegessen würde.
Noch wachsende Tiere und Katzen, die säugen bzw. eine Geburt hinter sich haben, haben einen erhöhten Bedarf an Nahrung.

Hier weiter lesen:

http://www.welt-der-katzen.info/ernaehrung.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sharestyle
16.08.2016, 11:08

danke

0

Am besten ist es wenn du wenn du der Katze Trockenfutter und Nassfutter gibst aber bitte kein Whiskas , Sheba , kittecat & co denn da ist meistens nur Dreck drin und Getreide und Zucker was Katzen krank macht gutes Futter findest du im Zoofachhandel und du musst die Katze zwei mal pro Tag füttern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

das variiert von Tier zu Tier etwas.

Wir füttern unsere Katze (5 Kg) mit ca. 200 gr. Nassfutter am Tag, verteilt auf 2. Mahlzeiten. Trockenfutter bekommt sie nur hin und wieder mal um die Mittagszeit, damit sich Zahnstein lösen/abnutzen kann und der Durst der Katze angeregt wird.

Sie ist inzwischen 15 Jahre alt und hatte nie nennenswerte Krankheiten in Ihrem Leben. Ihre Figur ist TOP. Nicht zu dünn und nicht zu dick.

Meine Nachtbarin hingegen hat einen Kater (7 Kg) er bekommt auch ca. 200 gr. Nassfutter, aber kein Trockenfutter, weil er sonst aufgeht wie ein Hefeklos.

Jedes Tier hat ganz individuelle Futterbedürfnisse. Das hängt von Größe, Gewicht, Alter und Typ der Katze an. Auch ob die Katze Freigang hat oder ob sie kastriert ist kann das beeinflussen.

Meine lange Erfahrung mit Katzen sagt mir aber, dass 200 gr. am weder zu viel noch zu wenig ist. Der Rest hängt vom Tier ab.

PS. auf keinen Fall Discounter-Futter. Langfristig schadet dieses billige Futter der Katze mehr als das es satt macht. Es muss auch nicht das teuerste Futter sein, aber die gute Mittelklasse sollte schon drinne sein.

Animonda Carny eignet sich meiner Meinung nach gut zum Füttern. Meine Katze ist damit auf jeden Fall schon sehr sehr alt geworden ;)

LG blackbeauty94

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von miezepussi
17.08.2016, 07:12

Trockenfutter hilft NICHT bei Zahnstein

Trockenfutter regt die Katze nicht an, mehr zu trinken. Es entzieht dem Katzenkörper jedoch die Feuchtigkeit und führt auf Lange Sicht zu Nierenproblemen.

0

Am besten nur Nassfutter.

Schau dir die Fütterungsempfehlung an.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sharestyle
16.08.2016, 11:08

danke

0