Wie viel muss ich von meinem Unterhalt an meine Mam abgeben (Miete)?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Bisher bekam Deine Mutter diesen Unterhalt direkt bezahlt und Du erhieltst nur ein Taschengeld. Von diesem Unterhalt bezahlte Deine Mutter anteilig auch Deine Kosten der Unterkunft und Deine Lebensmittel zuzüglich Kleidung.

Außerhalb der Miete + zur Wohnung gehörenden Nebenkosten bezahlte Deine Mutter auch für`s Telefon / Internet und Strom. Sei Dir sicher, der von Deinem Vater gezahlte Unterhalt reicht für diese Kosten nicht aus.

Also sollte es im Grunde bei den bisherigen Modalitäten bleiben. Du erhältst Dein Taschengeld, zusätzlich hast Du Dein selbstverdientes Geld. Klingt hart, aber so ist das Leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sassenach4u
05.07.2016, 13:19

Vom Taschengeld schreibst es nix.

0

Mit Volljährigkeit hast du Barunterhaltsanspruch gegen beide Eltern. Dieser berechnet sich nach beider Einkommen, addiert, Düsseldorfer Tabelle, Altersstufe 4. Das ist der Betrag, der dir zusteht. Das Kindergeld steht dir mit Volljährigkeit auch zu, um diesen Betrag wird der Unterhaltsanspruch gekürzt. Aus dem o.g. Betrag wird eine Quote gebildet, nach der deine Eltern dir den Unterhalt zahlen müssen.

Der Elternteil, bei dem man lebt, kann im Gegenzug von dir die Zahlung von einem Mietkostenanteil und anteiliger Beteiligung an den weiteren Wohn- und Lebenshaltungskosten verlangen.

Die Rechnung deiner Mutter geht insoweit nicht auf, als du nicht weißt, wie viel sie dir an Barunterhalt zahlen müsste.

Du solltest, wenn du noch keine 21 Jahre alt bist, zum Jugendamt gehen und um eine Unterhaltsberechnung bitten. Dazu ist das Amt verpflichtet, dir bei der Ermittlung deines Unterhaltsanspruches bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres zu helfen. Dann weißt du, wie viel dir jeder zahlen müsste und du kannst mit deiner Mutter aushandeln, ob und wie viel du noch zum Familienhaushalt dazu tust. Die halbe Miete ist viel, hängt von der Wohnungsgröße, der Größe deines Zimmers ab. GEZ müsste sie so oder so zahlen, da es ihre Wohnung ist, ab du darüber mit ihr streiten willst ist deine Sache. Wenn du mit ihr nicht klar kommst ist die Alternative der Auszug und eine eigene Wohnung oder ein WG- Zimmer.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da du deine Klamotten und so selber Zahlen musst darf sie dir so fiel abnehmen für Miete das der Rest für Klamotten ezt. reicht. Es gibt aber die Möglichkeit( Kommt drauf an wo du wohnst) das du dir eine eigene kleine Wohnung holst. Wenn du Glück hast , findest du eine Günstige. Es gibt ja auch welche mit 1 Zimmer . Der Nachteil ist, das du auch essen und alles selber Zahlen musst. Am Ende kommt es eh aufs gleiche hinaus. Du hast eine anständige Arbeit und bist selbstständig! Hoffe ich konnte helfen.Gruß MH

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blairwaldorfxo
05.07.2016, 00:21

Sie hat es eben berechnet und mir geschrieben, monatlich wären das 378,46 die ich ihr geben muss. Vom restlichen Geld könnte ich mir nicht mal meine Busfahrkarte leisten

1

Also wenn Du noch Schüler bist finde ich es schon etwas viel das Du die Hälfte der Warmmiete zahlen sollst und dann nichts übrig bleibt aber ein Gesetz gibt es dafür nicht da muß man sich eben einigen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du ausziehst, hast du neben dem Unterhalt von 420 Euro das Kindergeld 190 Euro und deinen Zuverdient 120 Euro, macht 730 Euro.

Mehr stünde dir auch nicht nach Düsseldorfer Tabelle zu.

Suche dir ein WG Zimmer und haushalte selber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dafür gibt es kein Gesetz. Du musst dich mit deinem Mann einigen. Was zahlt er denn? Wieviel Geldvhatver minatlich?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blairwaldorfxo
05.07.2016, 00:11

ich bin hier das Kind, der Unterhalt von meinem Dad beträgt 420€ monatlich. 

0