Frage von daby0307, 80

Wie viel muss eine Mutter mit festem hohem Einkommen für einen ausgezogenen Minderjährigen zahlen?

Ich bin vor 10 Monaten ausgezogen, da die Lebensumstände zuhause nicht mehr tragbar waren. Ich wohne nun in einer Wohnung meiner Großeltern und meine Mutter möchte mir für alles ausser Miete nur 200€ im Monat zahlen. Gibt es eine gesetzliche Bestimmung bei wie viel der Mindessatz liegt?

Antwort
von Othetaler, 44

Der dir zustehende Barunterhalt hängt von deinem Einkommen und dem Einkommen deiner Eltern ab. Ist das hoch, steht dir auch relativ viel zu.

Kommentar von daby0307 ,

Gibt es da eine Tabelle oder ein Gesetz?

Kommentar von Othetaler ,
Kommentar von passaufdichauf ,

Nur ist sie eben nicht (!) volljährig, von daher besteht auch kein Anspruch auf Barunterhalt nach Tabelle....

Antwort
von passaufdichauf, 22

Als Minderjährige hast du auch mit der eigenen Wohnung keinen Anspruch auf Barunterhalt durch die Eltern. Es reicht, wenn deine Mutter für dich einkauft.

Sie scheint ja neben den 200 Euro Taschengeld auch noch die Miete dieser Wohnung zu zahlen.

Antwort
von 19Alina86, 53

Es hängt von der Höhe ihres Einkommens ab. Inwieweit wüsste ich jetzt aber nicht. Wende dich eventuell ans Jugendamt.

Antwort
von DerHans, 45

Wie hoch dein Unterhaltsanspruch ist, kannst du der "Düsseldorfer Tabelle" entnehmen.

Eigenes Einkommen wird darauf angerechnet.

Deine Mutter kann allerdings auch einen Teil an deine Großeltern zahlen für deinen dortigen Aufenthalt.

Kommentar von daby0307 ,

Jedoch steht unter der Tabelle, dass sie keine Gesetzeskraft hat, sondern nur eine Richtline darstellt, wie viel darf ich denn verlangen?

Kommentar von DerHans ,

Nach dieser "Richtlinie" orientieren sich aber fast alle Gerichte.

Antwort
von Menuett, 40

Wie alt bist Du?

Für über 18jährige liegt der monatliche Unterhalt bei 735€ inklusive Kindergeld.

Dieses wird von beiden Elternteilen nach Gehalt gequotelt gezahlt.

Kommentar von daby0307 ,

Ich bin Minderjährig, 16. Ich habe auch schon gesehen wie viel die Eltern für einen 18jährigen zahlen müssen aber wie sieht das für Minderjährige aus?

Kommentar von Menuett ,

Da muß Deine Mutter gemäß Düsseldorfer Tabelle zahlen.

Sie kann natürlich auch fordern, dass Du zurückziehst.

http://www.olg-duesseldorf.nrw.de/infos/Duesseldorfer_tabelle/Tabelle-2016/index...

Kommentar von daby0307 ,

Muss sie das zahlen? Und mit dem Jugendamt ist bereits ausgemacht, dass ich nicht mehr zuhause leben kann. Wieso kann sie dann einen Rückzug fordern?

Kommentar von Menuett ,

Sie kann das fordern, Abmachungen mit dem Jugendamt haben keinen rechtlich verbindlichen Charakter.

Wenn du aber nicht mehr bei ihr leben sollst, dann muß sie ( und Dein Vater auch) Unterhalt für Dich zahlen.

Wenn sie aber bereits 200€ Unterhalt zahlt - was zahlt sie denn für Deine Miete?

Antwort
von Samika68, 38

Bist Du volljährig? Gehst Du einer Arbeit nach, oder noch zur Schule?

Kommentar von daby0307 ,

Minderjährig, 16. Kein Job, besuche die 11. Klasse.

Kommentar von Samika68 ,

Deine Eltern haben nach wie vor das Recht, Deinen Aufenthaltsort zu bestimmen - wenn sie also sagen, Du sollst zurück zu ihnen ziehen, musst Du dieser Aufforderung nachkommen.

Der Unterhalt berechnet sich nach der Düsseldorfer Tabelle und ist abhängig vom Nettoeinkommen der Eltern, abzgl. Kindergeld und eventuellem Einkommen, welches Du selbst erzielst.

Allerdings steht es Deinen Eltern frei, in welcher Form sie den Unterhalt leisten. Sie dürfen dies auch in Form von Lebensmitteln u. ä. tun.

Antwort
von DFgen, 24

Solange du noch minderjährig bist, muss die Mutter dir selbst garnichts zahlen.

Sie muss - wenn du mit ihrem Einverständnis ausgezogen bist - dann lediglich dafür Sorge tragen, dass du ein Dach über dem Kopf hast (dieses finanzieren, ggf. in Abstimmung mit deinen Großeltern...) und dir ausreichend Verpflegung und Kleidung zur Verfügung stellen. Einen Anspruch auf Bargeld hast du jedenfalls nicht....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community