Frage von Tierfreund97, 118

Wie viel mehr Aufwand ist es für einen Veganer zu kochen?

Ich bin seit 3 1/2 Jahren Vegetarierin und überlege, wie es wäre sich vegan zu ernähren. Ich lebe noch zuhause bei meinen Eltern und meine Mutter muss für mich extra kochen. Sie sagt sie hat kein Problem damit, da ich die Beilagen ja auch größtenteils essen kann. Wie wäre das mit der veganen ernährung? Macht das viel mehr Arbeit als die vegetarische Ernährung und wie sieht es preislich aus? Ist die vegane Ernährung teurer als die vegetarische. Wie lässt sich das vereinbaren wenn es fleischesser und Veganer im Haus gibt? Kann man da viele Dinge gemeinsam essen? Da muss man ja auf viel achten, z.b. Essen nicht in Butter braten usw.
Ist es gesund sich mit 19 vegan zu ernähren?
Bin für Erfahrungsberichte dankbar.

Liebste Grüße.

Antwort
von Illusionsbild, 15

Ich habe jahrelang vegetarisch gelebt und inzwischen vegan. Ich finde vegan sogar einfacher und leckerer. Ausserdem hat man keine Heisshungerattacken mehr wie als Vegetarier. Ich finde es leichter und es macht viel mehr Spass, wenn man es mit vollem Herzen und Überzeugung tut. Jeder kauft seine immer gleichen ca. 40 Produkte an Lebensmitteln. Als Veganer sind es eben 40 andere. Nach ein paar Wochen hast du den Dreh längst raus =)

Expertenantwort
von Vivibirne, Community-Experte für Gesundheit, 23

Deine eltern würden nicht merken vom geschmack her, ob sie num vegane  Nudeln essen oder die mit ei. Das heisst wenn sie kochen, dann sollen sie dir ne portion beiseite legen, von reis/ kürbis/ Tofu, salat/ kartoffeln/ süsskartoffeln/ nudeln. Du kannst dir dann selber was dazu machen, irgendeine sauce oder creme :) dauert ca5-10 min

Antwort
von Achwasweissich, 44

Ich koche sehr gerne aber wenns vegan sein muss komme ich doch manchmal ins Schleudern, beim Backen noch mehr. So viele ganz normale Zutaten gehen einfach nicht: Sahne, Butter(-schmalz), Käse, Ei, Soßenbinder, Milch, Creme fraiche, Honig...die Liste ist lang. Für vieles gibt es Ersatzprodukte, bei einigen muss man aber schon sehr überzeugt sein um sie als solche anzusehen^^

Einige Sachen gehen dann gar nicht mehr, mir würde es sehr leid tun um meine Lieblingskekse (Shortbread und Heidesand) sowie Streusel weil die mit Margarine einfach nicht schmecken. Oh, Erdbeer-Tiramisu würd mir auch fehlen^^

Kommentar von Illusionsbild ,

Es gibt für alles eine gute Alternative, man muss sich nur umstellen. Kein Problem =)

Antwort
von kiniro, 23

Es gibt zig Rezepte, die - mit kleinen Abwandlungen - in vegan gekocht werden können.

Die vegane Portion halt raus nehmen und das Tierische für die anderen dazu geben.

Hier gilt von Anfang an: Soßen und Dressings gibt es nur in vegan.

Antwort
von mulano, 55

Du könntest deine Portion schonmal beiseite legen bevor unvegane Zutaten im weiteren Verlauf für die Nicht-Veganer hinzugefügt werden und deine Portion dann bei Bedarf mit veganen (Ersatz)produkten ergänzen.

Antwort
von Rebellionn, 37

Es ist auf gar keinen Fall schlecht,sich mit 19 vegan zu ernähren. Tue dies mit 17. Je nachdem,wie viel Aufwand du verstehen willst. Könntest auch einfach,je nachdem wo du wohnst u wie viel Geld du zur Verfügung hast,immer vegan Essen gehen. Aber bspw ein Mittagessen aus Vollkornnudeln mit Sesamsoße und Linsen und Salat,ist nicht gerade aufwendig. Gibt vegane Kochbücher und auch im Internet viele Rezepte. Und Mängel hast du nur,wenn du dich hinausreichende ernährst. Müsstest aber eigentlich wissen,was der Körper so braucht. Ansonsten Google u finde Alternativen zu tierischen Vitaminen* . Kosten tut es nicht ungedingt mehr. Mandelmus,wenn man es will u Kokosfett beides so um die 4/5€ kann man über Monate hin verwenden. Und Gemüse ist ja auch nicht so teuer.

Antwort
von lolilol2555, 49

Ich koche für mich selber ^^

vom Preis her ist es nicht viel mehr als eine vegetarische Ernährung :)

Antwort
von Schnitzelchen69, 47

Vom Salat schrumpft der Bizeps :P Scherz bei Seite: Ich denke es gibt je nach Gericht schon einen gewissen Aufwand, da deine Mutter Milch, Eier, etc. nicht mehr verwenden kann und vegane Ernährung an sich ziemlich schwer einzuhalten ist da man besagte Lebensmittel für viele Sachen braucht...

Antwort
von Nikita1839, 46

Du solltest dann selbst für dich kochen.

Alleine schon tierischem Eiweiß auszuweichen ist teurer und teils auch schwerer

Wenn ich die Preise im Laden sehe in der Vegan Abteilung.. Also genauso viel kostet es eindeutig nicht.

Kommentar von kiniro ,

Hülsenfrüchte sind eine proteinreiche sowie günstige Alternative zu Fleisch und Co.

Antwort
von Engetsu, 23

Einfach Sachen wie Nudeln mit Tomatensoße, Reis mit Gemüse gewürzt und mit Tofu in soya eingelegt, Curry mit Champignons, Zwiebeln, Zucchini, Reis... ich glaube das würden die anderen auch sehr gerne mitessen und wenn nicht kannst du dir das ja vorportionieren und die unveganen Zutaten im Nachhinein hinzufügen.

Kommentar von Engetsu ,

Statt Butter könnt ihr euch ja auch 1KG Kokos-Öl jeden Monat besorgen der Kostenpunkt zwischen flüssigen Öl und Kokos-Öl ist in etwa gleich da ich beispielsweise viel weniger an Kokos-Öl als an flüssig Öl zum Braten benutze und der Geschmack ist umso besser außerdem sind viel Triglyceride deinen die besser aufgenommen werden :)

Antwort
von Omnivore13, 10

Macht das viel mehr Arbeit als die vegetarische Ernährung und wie sieht es preislich aus? 

Ja! Du musst nämlich deine Supplemente bezahlen, die du dazu dringend brauchst. Außerdem ist Kunstleder usw. qualitativ minderwertiger. Und wer billig kauft, kauft zweimal!

Wie lässt sich das vereinbaren wenn es fleischesser und Veganer im Haus gibt?

Sich gegenseitig in Ruhe lassen!

Kann man da viele Dinge gemeinsam essen?

Wohl kaum....allerhöchstens einen Salat. Ich brate ja schon fast immer mit Butter. Jede Schnitte esse ich mit Butter. Bei mir gibts öfters Fisch, Fleisch und jeder Eintopf hat auch Fleisch intus. Mit Veganer könnte ich allerhöchstens ein Tomatensalat zusammen futtern. Aber davon wird man ja nicht satt.

Ist es gesund sich mit 19 vegan zu ernähren?

Nein! Vegan ist eine Mangelernährung die nur mit hohem ökologischem Fachwissen, gesundem Körper und supplementen funktionieren kann! Gesund ist daran aber nichts!

Gruß
Omni

Antwort
von tammyyy, 17

ich  bin veganerin(14 jahre) ich habe keine Probleme damit ,und es kostet nicht mehr (wenn sogar kostet es weniger).

Ich koche einfach selber wenn meine Mutter gerade etwas nicht veganes kocht ,oder sie kocht einfach zb. Nudeln mit führ mich und ich kann mir was eigenes zubereiten ,wen sie eine fleischsoße macht oder so.

Ich finde wenn man erstmal eine Zeit lang drinn ist dann weiß man wie man was ersätzen kann :)

Außerdem würde ich auch als 14 jährige die vegane Ernährungsweise sowieso empfehlen(die Wahrscheinlichkeit sinkt das man an Herzkrankheiten erkrankt ) und es ist einfach viel besser für die Umwelt. Das einzigste was du einnehmen müsstest wären Vitamin b12 kapseln(gibt es bei DM).

Kannst ja mal bei yt nach ,,vegan mit rohe Energie '' suchen,das ist ein yt Kanal der das alles so erklärt warum das gesünder ist .

Meine komplette Familie isst Fleisch und mittlerweile haben sich auch alle daran gewöhnt , meine Mutter kocht sogar manchmal von sich aus vegan ,einfach von sich aus (weil es so gut schmeckt ;)) und das müsste sie nicht. Eigentlich kannst du die fast gleichen Gerichte essen wie sonst, nur musst du eben viele Lebensmittel einfach ersätzen .

Sorry für die lange Antwort und ich hoffe das es dich nicht stört das ich gerade mal 14 Jahre alt bin :P

Kommentar von tammyyy ,

Oft haben Pflanzen mehr Proteine als Fleisch ,ich habe mir ein heft gemacht indem ich die kompletten Vitamine aufgeschrieben habe und vegane Lebensmittel dazu geschrieben,die diese Vitamine enthalten.

Kommentar von Omnivore13 ,

Das stimmt nicht. Die biologische Wertigkeit von Fleisch ist bei weitem höher als bei Pflanzen. Es kommt nicht nur darauf an wieviel Eiweiß etwas hat, sondern auch wieviel der Körper überhaupt verwenden kann!

Kommentar von MLPxLuna87 ,

Tolle Antwort. Bei Nudeln muss man aber dann auch aufpassen, welche man isst. Das sind doch oft Eier drin.

Antwort
von Keilsonja89, 23

Nun gernerell ist es oft teurer vegan zu kochen, da man für bestimmte Gerichte Ersatzzutaten braucht. Zudem muss man sich erst einmal daran gewöhnen so zu kovhen, da in unserer normalen Ernährung doch häufig beispielsweise Milchprodukte zum Einsatz kommen.

Kommentar von Illusionsbild ,

Es ist weder schwerer zu kochen, noch teurer. Nur anders.... und einfach nur klasse, gesund, mega lecker etc...

Antwort
von Nordstromboni, 29

selber kochen ist hier das Stichwort

selbst die Beilage kannst du nicht ohne weiteres Essen ... Nudeln aus Eiern etz

Kommentar von Rebellionn ,

Redet da jemand pessimistisch ? ^^

Kommentar von Nordstromboni ,

Nein aber es gibt Dinge an die man denken müßte an die man nicht denkt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community