Frage von sabine220, 51

Wie viel Lohn wird gekürzt, wenn ich ALG 2 beziehe?

Hallo ich habe mit einem Minijob angefangen(450€). Ich beziehe zur Zeit Hartz 4, wie viel kriege ich jetzt nur noch vom Jobcenter?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Jobcenter, 25

Dir stehen auf Erwerbseinkommen ab dem 15 Lebensjahr ( da gilt man im SGB - ll / ALG - 2 als arbeitsfähige Person ) Freibeträge nach § 11 b SGB - ll zu !

Das sind dann vom Bruttoeinkommen zunächst mal 100 € Grundfreibetrag,ab 100 € - 1000 € Brutto 20 % und von 1000 € - 1200 € Brutto noch mal 10 % Freibetrag.

Diese Freibeträge werden dann addiert,theoretisch von deinem Brutto / Nettoeinkommen abgezogen und das ergibt dann dein anrechenbares Einkommen,dieses wird dann von deinen bisherigen Leistungen abgezogen.

Dir würden also am Ende bei einem Einkommen von 450 € Brutto = Netto 170 € an Freibetrag zustehen und 280 € würde man dir als anrechenbares Einkommen von deinen bisherigen Leistungen abziehen.

Antwort
von lasterfahren, 19

es wird überhaupt kein lohn gekürzt, sondern nur alg2.

von 450 euro sind die ersten 100 euro anrechnungsfrei.

von den verbleibenden 350 euro bekommst du 20% freibetrag, also 70 euro. summiert ergibt das 170 euro freibetrag und 280 anrechenbares einkommen. um diesen betrag verringert sich dein anspruch auf alg2.

Antwort
von Lestigter, 4

0 Euro vom Lohn, das ALG II wird gekürzt, am Ende bleiben rund 160-170 Euro mehr in der Tasche..

Antwort
von konzato1, 37

Du bekommst rund 160 € mehr, als wenn du keinen Minijob hättest. Dein Hartz 4 wird zwar gekürzt, aber eben nicht um die volle Summe, die dir vom Minijob bleiben.

Kommentar von sabine220 ,

Also theoretisch gesehen bleiben mir nur 160 Euro von meinem Minijob?

Kommentar von konzato1 ,

Ja, sorum kannst du es auch ausdrücken. Also paar Stunden mehr arbeiten, vom Amt abmelden und Wohngeld beantragen - so kommst du besser.

Kommentar von isomatte ,

Mal vorausgesetzt man hätte dann mit einem höheren Einkommen überhaupt noch Anspruch auf Wohngeld,aber finanziell stünde man damit sicher nicht besser da !

Denn wenn ich bei uns angenommen 1200 € Brutto als Single habe,dann hätte ich keinen Anspruch mehr auf Wohngeld,auf eine Aufstockung vom Jobcenter aber schon.

Kommentar von konzato1 ,

Bei "euch" gibt es für einen Single mit 1200 € Brutto (900 € netto?) noch aufstockendes Hartz 4?

Bezieht sich das jetzt auf Deutschland allgemein oder auf eure teure Wohngegend?

Kommentar von isomatte ,

Das kommt natürlich auf den Bedarf des Singles an !

Wenn ich aber davon ausgehe das diesem dann zumindest erst mal der derzeitige Regelsatz von 404 € zusteht und dazu dann noch die angemessene KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) kommt ( in meinem Fall werden derzeit für ca. 49 qm rund 348€ gezahlt und das ist noch angemessen ),beträgt der Bedarf ca. 752€ pro Monat.

Ab min. 1200 € Brutto stünden mir 300 € Freibetrag zu,abzüglich von angenommen 900 € Netto blieben hier nur 600 € anrechenbares Einkommen und würde somit eine Aufstockung von min. 152 € pro Monat ergeben.



Kommentar von lasterfahren ,

falsch, von deinem minijob verbleiben dir 450 euro.

Kommentar von konzato1 ,

Ist schon richtig, wenn die Fragestellerin sagt, dass ihr THEORETISCH von ihrem Minijob nur 160 € bleiben.

Kommentar von lasterfahren ,

nein das ist falsch. von ihrem minijob verbleiben ihr die gesamten 450 euro. es nimmt ihr keiner auch nur einen cent davon weg.

Kommentar von konzato1 ,

.....und dafür bekommst sie dann weniger Hartz 4. Bitte nicht jede Formulierung auf die Goldwaage legen. ;)

Antwort
von steka77, 32

Das ist falsch, du kannst 170 Euro behalten. 100 Euro Freibetrag und dann von 350 Euro 20% sind nach Adam Riese 70 Euro

Kommentar von lasterfahren ,

von ihrem gehalt kann sie alles behalten. was soll also falsch sein, außer ein teil deiner antwort.

das alg2 wird um den betrag des anrechenbaren einkommens verringert.

Kommentar von steka77 ,

Falsch ist die Höhe von 160. Denn es wird prozentual gerechnet nachdem 100 Euro Freibetrag vom Einkommen abgezogen wurde. Was ist an meiner Antwort denn daran bitte falsch. von ihren 450 Euro werden 280 Euro an das ALG 2 angerechnet weil sie insgesamt einen Freibetrag von 170 Euro hat. Du aber hast geschrieben 160,

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten