Frage von SiroOne, 178

Wie viel Kriege hat das deutsche Volk seit seiner Entstehung geführt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Ruenbezahl, 91

Kriege werden nicht von Völkern, sondern von Staaten geführt, außer Bürgerkriege, und auch da sind es nicht Völker, sondern Ideologien, Religionen usw.. Die Völker sind immer die Leidtragenden.Man kann daher eventuell fragen, wie viele Kriege bestimmte Staaten geführt haben. Wenn man bis ins Mittelalter zurückgeht, wird das allerdings sehr kompliziert, weil es viele Kriege gab und weil sich auch die Staatsgrenzen sehr oft geändert haben.

Kommentar von SiroOne ,

Zumal Religionen oft auch Ideologien sind.
Man könnte auch sagen das die Ideologie der Vorläufer des Krieges ist.

Kommentar von Deponensvogel ,

Ideologie ist immer ein Vorwand. Was die Rädchen des Krieges vorantreibt, ist Macht und/oder Geld. 

Deswegen sollte man Revolutionen bzw. Aufstände meiner Meinung nach nicht in die Kategorie der Kriege einstufen.

Antwort
von Jonnymur, 52

Das deutsche Volk entstand über viele Jahrhunderte hinweg, es war nicht einfach da. Unser Verständnis von Volk und Nation hat sich auch nach der Gründung des Deutschen Reichs 1871 weiter verändert. Ersteres, die Volks-Definition, ist zudem immer etwas unklar gewesen, bis heute.

Generell führte "das" deutsche Volk als Einheit noch nie einen Krieg. Völker führen keinen Krieg, sondern nur Regierungen u.ä. Seit 1871 hat der deutsche Nationalstaat mindestens drei Kriege geführt: Den Deutsch-Französischen Krieg (1870/71) sowie den Ersten und den Zweiten Weltkrieg. Hinzunehmen kannst du den Hererokrieg und die deutschen Auslandseinsätze.

Die Kriege, die Deutsche seit dem Ostfrankenreich geführt haben lassen sich hingegen nicht so einfach aufzählen - es sind viele.

Antwort
von andre123, 90

3  Kriege       1870/71       1914/18            1939/45

über 1870/71 Deutsch Französischer Krieg kann man sich streiten.  Er wurde von allen dann nach Kriegsende im  1871 Deutschen Reich vertretenen deutschen (klein) Staaten gemeinsam gegen Frankreich geführt.  Durch den unmittelbaren zeitlichen und ursächlichen  Zusammenhang, gehört er für mich hier hinein.  

Antwort
von Accountowner08, 91

Deutschland bestand ja bis ins 19. Jahrhundert aus vielen verschiedenen Staaten und Fürstentümern. Insofern ist es etwas schwierig, festzulegen, wann "das deutsche Volk" entstanden sein soll...

Kommentar von Schnell321 ,

Das Deutsche Volk gab es schon vorher, du meinst den Deutschen Nationalstaat. Aber vor der zersplitterung gab es ja schon das Heillige Römische Reich was man ebenfalls als deutschen Staat ansehen kann.

Antwort
von atzef, 54

Was ist das "deutsche Volk"? Die lokalen Neonazis von der NPD z.B. bemühen sich, schon Arminius und die Cherusker unter diesem Vorzeichen für sich zu vereinnahmen - und übersehen dabei, dass die schon vor 2000 Jahren von den Römern und Sachsen ausgerottet wurden...:-)

Das deutsche Kaiserreich entstand bekanntnlich 1871 und wurde mitten in einem Krieg geboren. Lässt man den außen vor, komme ich auf mindestens 3: 1. und 2. Weltkrieg und den Vernichtungskrieg gegen die Ureinwohner in Südwestafrika.

Kommentar von Schnell321 ,

Die Römer haben noch nicht mal ganz Germanien besetzt und auch keine Völker "ausgerottet"- ein vernichtetest Volk bringt keinen Gewinn. Und Arminius besiegte die Römer im Teuteburger Wald

Kommentar von atzef ,

Diesen Sieg in der Varusschlacht haben die Cherusker teuer bezahlt - eben mit ihrer Ausrottung. Erstwurden sie von den Römern dezimiert ud vollends dann von den Sachsen aufgerieben.

Antwort
von voayager, 51

Du meinst wohl seit seiner Staatsgründung als Deutschland? Andernfalls kann man unmöglich eine Antwort geben, lediglich ein heillosesc Durcheinander entstünde. Nimmt man noch den D.-Franz. Krieg hinzu, dann 3 Kriege, ansonsten halt 2.

Antwort
von TT1006, 64

Kommt ganz darauf an, was du genau als "deutsches Volk" bezeichnest.

Wenn man bereits das Heilige Römische Reich Deutscher Nationen und damit das ganze Mittelalter mit einbezieht wird man mit der Auflistung wohl nie fertig werden.

Seitdem kann man ofc auch verschiedene Grenzen setzen. Für viele dürfte aber auch schon der Krieg gegen Napoleon dazuzählen. Es folgten weitere Kriege wie der Deutsch-Dänische Krieg (unter der Führung Preußens), der Deutsch-Preußische Krieg (Deutscher Bund vs Preußen) und zuguter letzt natürlich WK1 und WK2. Doch auch von der Frage, was alles ein Krieg ist, hängt die genaue Antwort ab. So gab es 1848/49 die Deutsche Revolution. In meinen Augen ist auch eine Revolution ein Krieg, das deutsche Volk war auch beteiligt. Aber nach deine Definition (Kriegserklärung) war es kein Krieg.

Am besten, du guckst einfach mal selbst unter https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Kriegen .

Antwort
von Jewi14, 85

Die wichtigste Frage ist, wann ist es entstanden. Deutschland als Nation ist für mich erst 1871 entstanden.

Daher gilt für mich: 1. und 2. Weltkrieg.

Der Boxeraufstand und der Aufstand im heutigen Namibia würde ich nicht unbedingt als Krieg ansehen, da formell keine Kriegserklärung gab.

Kommentar von SiroOne ,

Schwierig diese Frage zu beantworten, weil sich die Einzelvölker von Deutschland erst spät gefunden haben und auch gegeneinander Krieg geführt haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten