Frage von abcddcba123, 57

Wie viel kostet eine Wohnung als Student?

Ich habe mir eine Liste zusammengestellt, welches die Kosten im Monat zeigen, jedoch habe ich große Zweifel ob ich richtig liege.

Zunächst einmal: Wenn ich nicht arbeiten würde, bekomme ich mit Bafög und Kindergeld 691€.

Für mein Semesterticket lege ich 50€ beiseite. Ernährung 160€. Ob 160€ zu viel oder wenig ist, weiß ich nicht. Ich werde für Getränke nicht viel Geld ausgeben. 20 cent für 1.5 Liter Wasser reichen für mich. Zuhause trink ich auch nur Wasser, ab uns zu mal Fruchtsaft. Fahrtkosten sind 0€, Kleidung 50€, Internet 10€, Sport 20€, Friseur 10€, Lernmaterial 25€ Kosmetik und Reinigungsmittel 30€, Versicherung und Freizeit 0€.

Ich hätte dann 336€ für Miete zur Verfügung. (Ich möchte ein Einzelzimmer, keine WG)

Wenn ich bei Kleidung und Ernährung aufpassen würde, könnte ich Geld sparen, man weiß ja nie wann man wieder Geld braucht. Ich würde ja arbeiten, habe ich dann aber Zeit dafür?

Expertenantwort
von Fortuna1234, Community-Experte für Bafög, 26

Hi, 

also für mich hört sich das realtistisch an. 160€ für Nahrung ist bisschen zu wenig berechnet, dafür ist Kleidung mit 50€ im Monat eher hoch gegriffen - gleicht sich aber aus und wirst du dann auch merken.

Für Freizeit kannst du jobben und bis zu 450€ dazuverdienen.

Sollte also passen.

´Was nur bei einer eigenen Wohnung der Fall ist: Du brauchst Kaution und Möbel, Küche etc. Und wenn mal was kaputt geht, musst du das auch ganz alleine finanzieren. Für solche außergewöhnlichen Ausgaben solltest du auch jobben gehen.

Und ja, man hat Zeit zum jobben. Fast 50% der Studenten jobben nebenher. Ich hab sogar 20 Std/Woche gearbeitet (weil ich mir Studium selbst finanziert habe) und in Regelstudienzeit geschafft. Da kann also jeder mal 5-10 Std/Woche arbeiten ohne Probleme.

Antwort
von AHepburn, 22

Für Versicherungen, z.B. eine Hausratversicherung (dir ich bei einer eigenen Wohnung empfehlen würde), solltest du schon Geld einplanen. Genauso für GEZ-Gebühren, sofern du dich ordnungsgemäß ummeldest. Lebensmittel für 160 Euro sind für eine Person dann realistisch, wenn man günstige Produkte aus dem Supermarkt kauft.

Es gibt Einraumwohnungen unter 300 € warm, es kommt natürlich auf den Studienort und die Lage der Wohnung in der Stadt an, wie die Preise sind. Strom ist aber nicht in der Warmmiete enthalten und auch die Heizkosten fließen nicht ueberall mit ein, sei da vorsichtig.

Antwort
von Eismensch, 17

Die große Frage ist wo du Wohnen willst. Je Nach Studienort sind die Preise nämlich drastisch unterschiedlich. Aber wenn es sich um eine Großstadt Handelt(z.B. Berlin, Hamburg, München, Dresden) dann wird das mit eigener Wohnung für 300€ knapp.

Was deine "Liste" angeht, so würde ich dir raten spar ein wenig an der Kleidung(man Braucht keine neue Jeans alle 2 Monate) und schließe lieber eine Haftpflichtversicherung & Hausratsversicherung ab. Beide sind nicht teuer und könnten dir den Arsch retten. Waschmaschine ausgelaufen und Wasserschaden? -> Hausrat hilft
Mit Kommilitonen unterwegs gewesen und dabei ist etwas "dummes" Passiert ->Haftpflicht kann meist helfen.

Kommentar von ellaluise ,

zur Haftpflicht: Man sollte prüfen ob die elterliche Haftpflicht noch reicht.

Kommentar von Eismensch ,

Oh ja, das ist natürlich korrekt. Als Studienanfänger solltest du ja noch unter 25 sein(Soviel ich weiß ist dies meist das "Grenzalter")

Antwort
von Askomat, 15

Mit 340€ wird's wohl die Bruchbude, Gartenlaube, Papphaus, Hundehütte, Autositz, Zelt, Parkhaus oder Parkbank werden. Du musst arbeiten, wenn du nicht in der Stadt der günstigsten Mieten nördlich des Äquators wohnst. Oder deine Eltern dir nochmal 300 zusätzlich in die Kehle stopfen. Viel Erfolg.

Expertenantwort
von Kristall08, Community-Experte für Studium, 19

Das ist sehr knapp gerechnet. Für Internet kommst du mit 10 Euro nicht hin. Wer bezahlt Strom, Wasser und Heizung?

160 Euro für Essen im Monat ist zu wenig. Das sind grad mal 5 Euro am Tag. Was ist, wenn ihr mal ausgeht oder euch zum Lernen in einer Kneipe trefft?

Für Freizeitunternehmungen 0 Euro einzuplanen klingt nicht nach einem spaßigen Leben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community