Wie viel kostet eine erste Wohnung?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das Wohnen (Kaltmiete + Nebenkosten + Telefon und Rundfunk) sollte niemal mehr als 1/3 des Nettoeinkommens betragen.

Wenn Du Dich an diese Faustregel hälst bist Du gut unterwegs. Überschreitest Du dieses Verhältnis wirst Du entweder in Schulden abrutschen und irgendwann Zwegat brauchen oder aber Du musst sowas von knausern, dass das Leben keinen spass mehr macht.

Also vorher genau kalkulieren!

Meistens ist das Problem nicht die Wohnung zu finden sondern für ein sicheres und auskömmliches Einkommen zu sorgen.

Ohne Fleiss kein Preis.

Viel Glück bei der Lebensplanung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt stark auf die umgebung an usw.

Ich bin mit 17 zuhause abgehaun damals im 1. lehrjahr und hab ne kellerwohnung gefunden. Das war ein echtes drecksloch aber kostete nur 180 euro + ca 50 euro nebenkosten.

Das problem war ich hatte nur ca 450 euro insgesamt und da noch telefon internet handy kochen usw dazukommt waren das wirklich keine einfachen jahre.

Im ersten lehrjahr habe ich 15 kilo an gewicht verloren da ich einfach oft kein geld zum essen hatte.

Wenn du keinen wirklich wichtigen grund hast wie einen stiefvater dem es spaß macht dir schmerzen zuzufügen dann solltest du es zuhause einfach noch etwas aushalten ;-)

Hotel mama ist ansich ein luxus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 19Maria96
05.04.2016, 20:24

Ich lebe im Zeitweise im Heim und Zuhause habe ich es auch nicht wirklich besser

0
Kommentar von Spirit528
05.04.2016, 20:36

Es gibt heute soweit ich informiert bin nichts mehr unter 250 EUR.

0

Gehen wir mal von einer Miete von 300€ aus. Dazu kommen Nebenkosten von 50 €. Außerdem mußt du eine Kaution zahlen die das dreifache der Kaltmiete entspricht also 900€.

Hast du dies getan hast du deine erste eigene Wohnung. 

Mun benötigst du bloß noch ein Bett, einen Tisch, eine Couch...

Und mit viel Pech mußt du dir auch eine eigene Küche besorgen. Dazu kommen Besteck, Geschirr, Töpfe,Pfannen...

Fang schon einmal an zu sparen.

Sollte dein Auszug familiäre Probleme haben, wende dich ans Jugendamt oder eine soziale Einrichtungen diese helfen dir und haben nützliche Kontakte. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 19Maria96
05.04.2016, 20:30

Wie helfen sie mir? Was sind das für Kontakte?

0

Das kommt auf den Mietspiegel (Preis pro Quadratmeter) in Deiner Kommune und die Anzahl der Quadratmeter in der Wohnung drauf an.

Im "Osten" (oder das, was mal Ostdeutschland war) sind die Wohnunger günstiger, ansonsten ist man ländlich so bei 300 EUR warm für 35 m² und in Städten mindestens bei 500 EUR warm für 30 m². Strom kostet extra: 60 bis 70 EUR im Monat mit Durchlauferhitzer beim Duschen jeden Morgen, Mini-Waschmaschine mit 2 bis 4 Ladungen jeden Samstag und Halogenofen sowie Induktionskochplatten (wobei die drei Geräte abwechselnd in Gebrauch sind, aber normalerweise täglich) und abends und am Wochenende Computer an - so ist es bei mir z.B. Tendenz bei allen steigend, wobei Strom unter dem Strich nicht wirklich teuer ist. Die vermeintlich steigende Einwanderung wird die Quadratmeter-Preise weiter anheben.

Aus wirtschaftlichen Gründen würde ich eine ländlichere Mietwohnung vorziehen. Da hat man zwar vielleicht mehr Reisekosten und ein paar Umstände an Nahrungsmittelvorräte zu kommen, doch spart wesentliche Beträge gegenüber einer Mietwohnung in der Stadt.

Die Mietkaution ist normalerweise kostenneutral es sei denn man erzeugt Mietschulden, dann können die einbehalten werden oder man macht etwas völlig kaputt (absichtlich oder durch Abnutzung). Das relativiert sich aber mit jedem Monat den man Miete zahlt. Wenn man 20.000 EUR an Miete gezahlt hat, kann der Vermieter ja nicht einfach mal die Kaution von 900 EUR einbehalten. So rein aus moralischer Sicht. Also ist die Mietkaution als kostenneutral zu betrachten. Dennoch braucht man den Betrag - hierfür gibt es geeignete Kredite. Eventuell auch von privat. Eventuell stimmt der Vermieter auch einer Kautionsversicherung anstelle der Mietkaution zu. Da zahlt man dann einen geringen monatlichen Betrag statt alles auf einmal haben zu müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mindestens 3 Scheine

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung