Wie viel kostet ein Pomeranian mit all den ganzen Sachen, was ein Hund braucht?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Anschaffungskosten Hund :
•Anschaffung RasseHund 1000 Euro aufwärts 
•Tierheimhund zwischen 200-400 Euro
•Erstausstattung 100-150 Euro --Leine, Geschirr, Halsband, Näpfe, Schleppleine, Spielzeug, Hundebett, Pflegeartikel {Zeckenzange, Bürsten , Kämme, Krallenschere) 
(Da sind natürlich keine Grenzen gesetzt, es gibt billiges und teueres Hundezubehör)
•Hundehaftplichtversicherung (ein muss) ca 4-6 Euro monatlich
•Hundeschule 30-50 Euro monatlich (dringend zu empfehlen, wenn man sehr unerfahren ist)
•Jährliche Tierarztkosten (impfen) um die 60-90 Euro
•Futter je nach Größe und was ob TF,NF oder Rohfütterung 30-50 Euro 
•tierärztliche Untersuchung (z.b der Hund Tritt in eine Glasscherbe, hat Milben, Flöhe)  kann mehrere hundert Euro kosten, nähen , Narkose, Medikamente, Nachbehandlungskosten usw.
•eine unverhoffte Not Op kann viele hundert Euro kosten sogar bis mehrere 1000 Euros (man sollte auch die Voruntersuchung mit einberechnen um eine Diagnose feststellen zu können) 
Hund muss in Narkose gelegt werden, Röntgen, MRT, Ultraschall , Durchführungskosten, Narkosemittel, dann OP Kosten, Nachsorgeuntersuchungen, evtl. Physiotherapie usw. 
Das kann richtig teuer werden, es gibt aber auch OP Versicherungen für Hunde ,Kosten im Monat um die 50 Euro. Pech ist nur wenn der Hund 5-6 Jahre gesund ist, und du eben 600 Euro jährlich zahlst.
Auch sollte man damit rechnen der Hund kann auch an Sachen Erkranken wie Epilepsie oder Arthose wo er täglich Medikamente benötigt, die auch sehr teuer sind. Muss nicht sein aber kann passieren. 
Also mein Australian Shepherd Rüde 23 kg kostet mich ca.156 Euro im Monat 
•Hundehaftpflichtversicherung 6 €
•Futter 45-50 €
•Hundeschule 50 €
•OP Schutz versicherung + Tierkrankenschutz 50 €+
•Hundesteuer 100 € im Jahr. (Variieren aber die Steuersätze von Stadt und Gemeinde

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Hund kostet nicht nur einmam etwas, er kostet das ganze Leben lang viel Geld, Geduld und Zeit (bis zu 15 Jahren).

Wenn man jetzt nur das Geld anguckt, können zwischendurch Not- OPs nötig sein, die bis zu 1000€ und mehr kosten. Dazu kommt das jährliche impfen, Wurmkuren 4 mal im Jahr und ggf. im Alter Medikamente. Für Wurmkuren und Impfungen geben wir meine ich so zwischen 60 - 80€ aus.

Dann kommt das Futter. Das kann bis zu 100€ im Monat kosten, je nach dem was du dem Hund verfütterst, es soll ja auch kein Supermarkt Futter sein.

Der ganze Anfangskram kommt auch noch dazu (Näpfe, Körbchen, Geschirr, Leine...). Auch wirst du das ein paar  Mal erneuern müssen, vorallem im Wachstum. Da kommen auch nochmal 200- 300 € zusammen, je nach Hochwertigkeit. 

Der Hund an sich kostet eigentlich das wenigste, wobei der vom seriösen Züchter auch 1000€ und mehr kostet. Es ist eigentlich die Verpflegung über die Jahre hinweg, die das meiste kostet, finanziell sowie psychisch.

Dazu kommt dann noch eine gute Hundeschule, Hundesteuer und die Versicherung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meines Wissens kostet ein Zwergspitz/Pomeranian in der Anschaffung zwischen € 1.500 und € 2.000.

Für die Erstausstattung (Napf + Unterlage, Bettchen, Leine, Geschirr, Halsband, Reflektoren, Adressanhänger, Bürsten, Maulkorb, Steuermarke, Sicherheitsgurt (Auto), Maulkorb, Zeckenzange, Spielzeug, Shampoo usw...) habe ich pro Hund ca. € 300,- gezahlt.  

Die laufenden Kosten pro Hund belaufen sich bei mir auf ca. 155,41 € pro Monat, wobei hier variable Kosten für den Tierarzt bei Erkrankungen, Spielzeug, die Anschaffungskosten, Erstausstattung usw... nicht enthalten sind. Ebenfalls nicht vorhanden sind Kosten für ev. Rücklagen (im Krankheitsfall eines Tieres) - hier habe ich pro Tier 4.000,- € "auf der Seite". Ergo habe ich auch keine Krankenversicherung abgeschlossen - deshalb ist das auch nicht in der Berechnung.

Ich zahle für ZWEI Hunde jährlich insgesamt:

270 € für Kurse im Hundesportclub ( + Mitgliedsbeitrag)

+ 103 € an Gemeindeabgaben (Erster Hund 33 €, zweiter 70 €)

+ 95 € für die Haftpflichtversicherung (nur für den 2ten Hund)   

+ 102 € für die obligatorischen Zecken-/bzw. Wurmmittel 

+ 280 € für 2 x jährlich Hundefriseur (Unterwolle raus, Trimmen usw...)

Das sind gesamt 850 € für 2 Hunde pro Jahr also ca. 35,41 /pro Hund und Monat. Wenn ich den Hundefriseur und die Kurse weglassen würde, dann wäre ich bei knackigen 300 € pro Jahr für 2 Hunde, dass sind 12,5 € pro Hund und Monat.    

Da fehlt jetzt natürlich noch das Futter, welches bei mir jährlich für zwei Hunde mit ca. 2.880,- € zu Buche schlägt. Ich füttere abwechselnd Hermans- bzw. Terra Canis-Dosen bei TeilBARF und gebe hier ca. 4 € pro Hund (35kg und 32kg) und Tag aus (inkl. Leckerlis und Kauartikel wie Rinderkopfhaut, Ochsenziemer udgl...) Hier ließe sich natürlich das meiste Geld einsparen.

Vor allem zahlt man für einen kleinen Hund natürlich bei weitem weniger alleine schon aufgrund der Tatsache, das die Futtermenge wesentlich geringer ist. 

Summa summarum zahle ich also alleine fürs Futter schon 120 € / Monat / Hund + 35,41 € für sonstige Aufwendungen = 155,41 € pro Hund und Monat wenn ich mich jetzt nicht verrechnet habe!

Ohne Hundekurse + -Friseur wäre ich also bei ca. 132,5 €.

Ich habe übrigens zwei Golden Retriever :)



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Denke erst einmal der Pomeranian selber. Da musst du beim Züchter nachfragen. Ansonsten die einmalige Erstaustattung (kann man über all im Internet finden, Bett, Leine, Geschirr, Kamm und so weiter ..), da kommt man locker auf 120 aufwärts. Aber bei kleinen Hunden noch unter 200 wenn du sparsam bist (also nicht sowas wie Pulloverchen für den Hund und so ein Kram).
Im Laufe der Zeit kostet die Hundeschule etwas.
Das Futter fällt auch immer mal wieder an. Für einen Westie reicht ein 15kg Sack Futter für ca.30€ für einandhalb Monate.
Kotbeutel musst du auch einplanen (paar cent, vielleicht so 1€ für einen Monat).
Ansonsten musst du noch Steuern und je nach Stadt znd Pflichten die Hudnehaftplicht bezahlen. Google das mal für deine Stadt. Hudnehaftplicht locker 15€ im Monat und Steuer sind bei uns 108€ im Jahr. Bei manchen aber halt auch nur 30€ informiere dich da mal.
Für Tierarzt immer monatlich 10-50€ zurücklegen. Das könnte sonst teurer werden. Besser eine Krankenversicherung für 17€ monatlich damit der Hund für 3 Millionen versichert ist oder so :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SonnigerSonntag
23.09.2016, 16:23

Entschuldigung für die Rechtschreibfehler. Schreibe über mein Smartphone ;)

0

In etwa 12-15 Jahre, intensiv täglich so bis zu 8 Stunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Pomeraninan ist eine Qualzucht die jede Menge körperliche Probleme mit sich bringen wird.

Wenn du es gut meinst entscheidest du dich für eine andere Rasse die nicht so übertrieben klein ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung