Frage von nitkiibkigtjktk, 75

Wie viel kostet den Staat ein schwerer Verkehrsunfall?

Hallo,

In welchen Summen befinden sich die Kosten für den Staat bei einem Verkehrsunfall, wenn folgendes daraus resultiert: - 80km Auto erfasst Fahrradfahrer - Hubschrauber-Einlieferung in die Not-Aufnahme - Not-OP Epiduralhämatom, Röntge, CT, MRT, ... 2 Wochen Intensiv-Station - Opiate, Narkose-Mittel, ... - Fuß-OP (Ligamentum fibulotalare anterius Band gerissen, Knochen gesplittert) - Anschließende Rehabilitationsmaßnahme aufgrund des Fußes - usw.

Gruß Chris

Antwort
von DorktorNoth, 17

Wie aus den anderen Kommentaren hervorgeht, kostet ein Unfall den Staat primär nichts, da alle Kosten über Versicherungen und Krankenkassen abgewickelt werden. Ich nehme aber an, dass du wissen möchtest, was ein Unfall dieser Art kostet.

Genau kann man auch ich das nicht sagen. Rettungswagen und Notarzt kosten zusammen schon mal etwa 800 Euro. Ein Rettungshubschrauber wird nach Flugminuten bezahlt. Ich nehme mal eine Anflugzeit von 10 Minuten, macht 20 Minuten Flugzeit (hin und zurück) , das sind etwa 1600 Euro. Ein Tag INtensivstation kann man über den Daumen je nach Komplexität der Behandlung mit ungefähr 1000 Euro berechnen, macht also 14.000. Mit OPs etc schätze ich den gesamten Krankenhausaufenthalt auf 25.000 bis 30.000 Euro. Die Reha wird sicher in ähnlichem Rahmen liegen. Damit kommen wir bei einem derartigen Unfall auf primäre Kosten von ungefähr 32.000 Euro. DIese Schätzung ist sicher eher am unteren Rand, könnte aber in etwa hinkommen.

Dazu kommen natürlich Folgekosten, eventuell Rentenzahlungen, Steuerausfälle, Schmerzensgeldforderungen etc.

Antwort
von FelixFoxx, 30

Nichts, das ist ein Fall für die Versicherung des Schuldigen, dafür zahlt man Beiträge...

Antwort
von Barolo88, 29

da zahlt der Staat gar nichts, das übernehmen die entsprechenden Versicherungen

Antwort
von Artus01, 23

Na für was gibt es denn eine vorgeschriebene KFZ-Haftpflichtversicherung? Die bezahlt der Halter eines KFZ, und die Versicherung bezahlt dafür den durch den Unfall entstandenen Schaden.

Der Staat zahlt nichts.

Antwort
von AntwortMarkus, 32

Keinen Cent. Das zahlt die KFZ Versicherung.

Antwort
von Matermace, 29

Der Hubschrauber wird meistens von ADAC oder DRF betrieben, also nichts. Die Besatzung wird meistens von diesen in Kombination mit Hilfsorganisationen gestellt, also nichts. Not-OP zahlt die Kasse, also nichts. Intensivstation mit allem drum und dran zahlt die Kasse, also nichts. Fuß-OP und Reha zahlt die Kasse, also nichts. Gesamtkosten für den Staat soweit: 0,00€. Relevant für den Staat wären nur evtl Steuern die ihm entgehen, und vielleicht muss ja an der Straße was repariert werden oder so.

Kommentar von nitkiibkigtjktk ,

Okay danke.

Welche Summen wären das dann alles für ADAC und die Kasse?

Kommentar von AntwortMarkus ,

Alles quatsch. Die Hilfsorganisationen schicken die Rechnung an die KFZ Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers.

Ebenso holen sich die Krankenkassen die Kosten der Krankenbehandlung von der Versicherung.

Auch die Schäden an der Infrastruktur  (Straße ect.) werden von der KFZ Versicherung getragen. 

Kommentar von Matermace ,

Wo sich die von mir genannten Stellen ihr Geld wiederholen habe ich nicht gesagt, jedenfalls nicht beim Staat.

Antwort
von kevin1905, 16

Erstmal zahlen die KFZ-Versicherungen, Kranken- und Unfallversicherungen (privat wie ggf. BG), Rentenversicherung.

Antwort
von Dave0000, 23

Sollte das nicht die Versicherung übernehmen??

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community