Frage von poppedelfoppe, 120

Wie viel KM sollte eine Kupplung beim Auto ungefähr ca halten ehe man sie tauschen sollte ?

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Auto, 33

Bei viel Stadtverkehr mit viel Kupplungsschleifen kann die nach 50.000 weg sein. Bei guter  Fahrweise und viel Autobahnen hält die auch ein paar 100.000 km. Ich musste noch nie eine Kupplung vor 200.000 km tauschen. Selbst meine Alpine A310 hatte bei 250.000 km immer noch die erste Kupplung drin. Anhänger gehen auch enorm auf die Kupplung. Die sollte man dann tauschen, wenn sie erst packt, wenn das Kupplungspedal schon fast vollständig wieder zurück ist.

Der Verschleiß steigt auch enorm, wenn man die blöde Angewohnheit hat, z.B,. beim Kurvenfahren die Kupplung schleifen zu lassen. Grundsätzlich hat der Fuß nichts auf dem Kupplungspedal zu suchen, außer direkt bei Schaltvorgängen.


Expertenantwort
von ronnyarmin, Community-Experte für Auto, 44

Das kommt auf die Fahrweise an. Mein jetztiges Auto hat gut 280.000km drauf und fährt mit der ersten Kupplung, die keine Anzeichen hat, bald getauscht werden zu müssen.

Kommentar von franz48 ,

Meiner 320.000km und macht auch keine Zicken....laut dem Fragesteller hätte ich die ja schon 2x wechseln müssen....

Antwort
von wollyuno, 24

die haltbarkeit ist unterschiedlich und hängt zum größten teil vom fahrer ab wie er mit ihr umgeht.mein letztes auto hatte 300 000 km am buckel mit der ersten kupplung,trotz häufigen anhängerbetrieb.fährt jetzt ein anfänger und geht noch immer.getauscht wird sie wenn verbraucht und anfängt zu rutschen

Expertenantwort
von fuji415, Community-Experte für Auto, 25

Das kommt ganz allein auf den Fahrer an der darauf rumlatscht den das braucht man nur zum Anfahren und beim Gangwechsel nicht schleifen lassen treten loslassen alles andere ist  Verschleiß förderlich es gibt sogar Leute die schaffen das Ding in nicht mal 50,000 zu töten wo der gleiche Wagen 300,000 schafft wen man nicht darauf rum tanzt und sie auch länger fest hält als unbedingt nötig ist  z. B. rote Ampel Gang raus und die ganze Zeit auf dem Ding stehen bleiben da freut sich das Lager und fängt dann an zu heulen weil es nicht mehr kann und der Rest gleich mit in den Schrotteimer darf . 

Auf dem Bild sieht man eine auf der nur rum getreten wurde selbst um die Kurve wurde sie benutzt .  

Antwort
von viennaconcept, 37

Kommt aufs Auto an, man sollte es spüren wenn die Kupplung aufgibt(Später Schleifpunkt).

Km Anzahlen sind immer schwer anzugeben es hängt immer vom Gewicht des Autos, Leistung des Motors und der Robustheit der Kupplung ab. Also wird ein 1100kg Polo mit 75 ps (normalerweise) weiter kommen als ein 2500kg Cayenne mit 570ps, wenn die selbe Kupplung verbaut wäre.
Diesel haben meist eine stärkere Kupplung eingebaut als ein Benziner.

Ein einfacher Test um fest zu stellen ob die Kupplung rutscht: Bei stehenden Fahrzeug im höchsten Gang versuchen anzufahren.
Wenn der Motor abstirbt alles ok, wenn der Motor trotz losgelasener Kupplung weiterläuft ist die zu tauschen.

Kommentar von poppedelfoppe ,

warum ist im diesel eine stärkere bessere Kupplung und warum werden die dann im Benzinern net verbaut ?also dann währe es doch klüger beim nächsten mal ein dieselfahrzeug zu nehmen

Kommentar von franz48 ,

Ich glaube, du hast die Antwort nicht ansatzweise verstanden.....

Kommentar von viennaconcept ,

Bei einem Dieselfahrzeug wird wegen den höheren Drehmoment die bessere Kupplung verbaut da sie mehr aushalten können muss, bei Benzinern wird es aus Kostengründen nicht verbaut.

Antwort
von Midgarden, 54

Das hängt natürlich vom Schalt- und Kuppelverhalten ab, aber bei "normaler" Fahrweise mindestens 150.000 km

Kommentar von poppedelfoppe ,

bitte realistische Kommentare ,das glaub ich dir bestimmt nicht das du 150 k Kilometer kommst ohne die Kupplung zu wechseln

Kommentar von Midgarden ,

Also mein Spitzenwert waren 250.000, allerdings Langstrecke und ich habe alle anderen Autos mehr als 150.000km gefahren und keine neue Kupplung gebraucht

Kommentar von 556er ,

Wenn du nicht fährst wie ein Esel sind 150'000 locker drin.

Kommentar von NX7800 ,

Es gibt schon Autos wo die Kupplung schon nach 170tkm fällig is, meist 1.3er Maschinen die halt immer etwas mehr Drehzahl brauchen beim anfahren. Beim 1.6er haste die Problematik nich, da brauchste dir frühstens erst ab 300tkm überhaupt Gedanken machen also quasi dann wenn auch die ersten Stoßdämpfer langsam ans Ende ihrer Lebenszeit kommen.

Bei den älteren Japanern isses in jedemfall normal das vor 300tkm ansich nix kaputt geht.

Antwort
von WSiegel, 19

Wenn Du die K. als " Automatik"  nimmst, keine 10 tausend und  normal  

150 000 mindestens. 

Antwort
von Klaudrian, 44

Wer richtig Auto fährt bekommt mit einer Kupplung ohne Probleme 200.000KM hin.

Antwort
von konzato1, 18

Aus eigener Erfahrung: Kleinwagen mit 50 PS, anfangs viel Stadtbetrieb (ältere Dame) und später dann auch mit Anhänger: 170.000 km Kupplung tot.

Kleinwagen mit 56 PS 250.000 km Kupplung in Ordnung.

Audi 80 B3 mit 90 PS und viel Anhängerbetrieb: 280.000 km Kupplung in Ordnung.

Antwort
von Gtamodz431, 76

Kommt immer drauf an aber im normalfall wenn das getriebe noch ok ist 60k kilometer

Kommentar von Midgarden ,

Nana - da muß aber jemand ständig die Kupplung schleifen lassen, um so schnell eine neue Kupplung zu brauchen ;-)

Kommentar von Gtamodz431 ,

spreche nur aus erfahrung :p. Und so schlimm lass ich die Kupplung auch nich schleifen ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten