Frage von pakoller, 71

Wie viel km darf ein Motorrad beim kauf haben?

Vor kurzem habe ich beschlossen den Motorradschein (A1 bis 15 PS und 125 ccm).

Ich bin mir sicher, dass ich ein gebrauchtes nehmen werde (Favorit: Yamaha YZF R125).

Meine Frage ist halt mit wie viel km ich mir das ca gebraucht nehmen darf/soll. Ich habe schon einige Angebote mit um die 3000km gesehen. Ist das ok? LG Paul!

Expertenantwort
von 19Michael69, Community-Experte für Motorrad, 22

Hallo Paul,

meinst du wirklich 3.000 km Laufleistung?

Wenn ja, warum sollte man sich da Gedanken machen. Damit ist der Motor gerade mal eingefahren.

Da für viele Jugendliche die 125er das hauptsächliche Fortbewegungsmittel ist, sind da nach zwei Jahren durchaus auch 25 - 35.000 km Laufleistung keine Seltenheit.

Folgender Dauertest könnte dir auch weiterhelfen. Dann weißt du auch gleich was so an Kosten auf dich zukommen kann.

http://www.motorradonline.de/dauertest/dauertest-abschlussbilanz-yamaha-yzf-r-12...

Für den alltäglichen Gebrauch und ausgiebige Touren sind allerdings Naked-Bikes oder Tourer besser geeignet.

Auf einem Supersportler-Imitat schmerzen dir ganz schnell der Nacken, der Rücken und die Handgelenke.

Viele Grüße

Michael

Antwort
von Heyguys008, 39

Um sicher zu gehen, dass das Moped fahrtüchtig ist, ist die km Anzahl weniger ausschlaggebend. Über 50.000km solltest du bei einer 125er dennoch eher meiden. Es gibt die Yamaha FJR1300 (große Tourer) die fährt über 250.000 km ohne was zu haben. Aber bei 125ern wie gesagt möglichst unter 50.000, weil Anfänger die meistens auch eher belastend und grob fahren...
Wichtiger ist bei einer gebrauchten Maschine eher, dass die regelmäßig bei der Inspektion war und lass die vorher nochmal in der Werkstatt deines Vertrauens durchchecken!
LG :)

Kommentar von pakoller ,

vielen dank!! Ich werde aber zu einem mit 3000km greifen! Aber echt super zu wissen

Kommentar von byUnbekannt ,

Eher sogar unter 20.000 km. Zwischen 27k und 30k gehen viele 125er kaputt (Motorschaden, aber nicht alle meine hat zB 35k)

Kommentar von Heyguys008 ,

Ich hab selber erst 12.000 in einem Jahr (18. Lebensjahr ich komme!!!) aber in der Werkstatt wo ich mein Praktikum hatte waren es 50.000, aber wie gesagt, kommt auf die Pflege an (Wintersaison, Öl, kettenschmiere, etc etc) die meisten halten warscheinlich eher weniger :)

Antwort
von Freerunner15, 29

Gerade bei einer 125er solltest du darauf achten was angegeben wird. Die YZF R125 ist ne Einzylinder, dementsprechend lang ist die Lebensdauer, gerade bei diesem "überzüchteten" Motor.
1. Ohne Scheckheft: max. ~25.000km. Gerade weil viele meinen sie können das alles selber machen jagen sie die auch mal öfters in den Begrenzer. Dann macht der Motor es auch nicht lange...
2. Mit Scheckheft: max. ~40.000km.
3. REGELMÄßIGE ÖLWECHSEL (Alle 3.000km Ölwechsel)
4. KEINE UNFALLMASCHINE Das ist der größte Fehler den du machen kannst. Kauf dir keine Unfallmaschine, du steckst da nachher viel mehr Geld rein was die Maschine eigentlich noch wert ist...

Kommentar von pakoller ,

Da werde ich gleich Profi!! Vielen Dank für die schnelle und gut Antwort!!

Kommentar von Freerunner15 ,

Kein Problem. Wenn du noch fragen hast, schreib mich einfach an :)

Kommentar von pakoller ,

und ich bin echt kein Draufgänger. Vor allem was übertreiben betrifft!

Kommentar von 19Michael69 ,

Fast alle 125er sind Einzylinder und sehr viele der aktuellen 125er haben 11 kW / 15 PS bei vergleichbarer Drehzahl.

Warum ist dann gerade dieser Motor überzüchtet?

Gruß Michael

Kommentar von Freerunner15 ,

Hallo Michael.
Eben weil so gut wie jeder von diesen Motoren seine Maximale Leistung bei knapp 8.000 u/min erreicht. Deswegen sind meiner Meinung nach die Motoren für 125ccm mit 15 PS zu überzüchtet. Aber man kann mich auch gerne eines besseren belehren :)

Kommentar von 19Michael69 ,

Stimmt, für einen "Eintopf" ist das schon recht viel.

Deine Antwort liest sich aber irgendwie so, als würdest du das speziell auf den Motor der YZF beziehen. Daher auch meine Nachfrage.

Gruß Michael

Kommentar von Freerunner15 ,

Ja, weil der Fragesteller ja genau dieses Motorrad haben möchte. Allerdings ist das mit dem überzüchteten Motor auf fast jeder 125er bezogen^^
Hab meine Antwort was das betrifft etwas ungünstig formuliert, tut mir leid :D

Kommentar von 19Michael69 ,

Muss dir nicht leid tun, ist ja nichts passiert ;-)

Antwort
von Jack98765, 35

Ich habe eine 125er mit 2.500 km gekauft und eine mit 12.000. Beide laufen bis heute ohne Probleme, sprich es gibt keinen Unterschied.

Kommentar von pakoller ,

ok passt!! Vielen Dank!

Antwort
von RobinsWelt, 33

3000 km das ist doch perfekt 10000 gehen noch

Kommentar von pakoller ,

passt, vielen Dank!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community